USD/JPY – Gegenreaktion angelaufen

ActivTrades: Der US-Dollar im Verhältnis zum japanischen Yen hat sich in den vergangenen Tagen etwas aus den Fängen der Bären befreit.

So ist das Währungspaar in den vergangenen Tagen nicht nur über die Trendlinie bei 107,72 gestiegen, sondern hat auch die Glättung der letzten 38 Tage bei 108,57 kassiert. Das eröffnet die Tür für eine größere Gegenreaktion, wenn sich der USD/JPY über der o.g. Unterstützungszone stabilisiert.

Nach oben hin gibt es jedoch eine Menge möglicher Widerstandsbereiche. Bei 108,94 findet sich ein Chartwiderstand, der auf das 38,2% Fibonacci-Retracement des gesamten Abwärtsimpulses seit Ende April zurückgeht. Das 50% Fibonacci-Retracement liegt bei 109,61.

Damit sich das Chartbild wieder aufhellt, bedarf es schon eines Anstiegs über die Glättungen der letzten 90 und 200 Tage bei 110,86 bis 110,05. Jegliche Erholung, die unterhalb dieser Widerstandszone bleibt, gilt es als Verkaufsgelegenheit zu interpretieren.

 

 

Die technischen Indikatoren gestalten sich gemischt. Der MACD zeigt zwar nach oben, bewegt sich aber weiterhin unter seiner Nulllinie. Der RSI hat sich indes stark erholt und ist über seine 50-Punkte-Marke geklettert, was positiv zu interpretieren ist. Die Konstellation der technischen Indikatoren lässt auf eine Konsolidierungsphase schließen.

Stärkere Verluste drohen dem USD/JPY erst wieder bei einem Abrutschen unter das Tief vom 3. Juli bei 107,53.

 

USD/JPY – Gegenreaktion angelaufen

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 74% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

Johnson neuer Premierminister, GBP versucht sich zu erholen

Wie allgemein erwartet gewann Boris Johnson das Rennen um den Posten des neuen britischen Premierministers. Johnson gilt bereits seit geraumer Zeit als Spitzenreiter, sodass das Ergebnis (66% der S…

DAX entfaltet plötzlich Dynamik – Wetten auf eine generöse EZB

Am Donnerstag stehen der Börse höchstwahrscheinlich historische Beschlüsse der Europäischen Zentralbank ins Haus. Da will kein Anleger wegen ein paar Gewinnwarnungen der Angsthase sein, der an der …

DAX setzt Erholung fort – Conti trotz Gewinnwarnung im Plus

Der Deutsche Aktienindex hat sich wieder gefangen. Zurück über die frühere Unterstützung bei 12.318 Punkten kann sich die Erholung zumindest aus technischer Sicht fortsetzen. Aber auch fundamental …

Marktkommentar: NASDAQ outperformt

Die Zinssenkungserwartungen an die Fed sowie positive Entwicklungen beim Handelsstreit zwischen den USA und China dürften der Wall Street am Montag Auftrieb verliehen haben. Das gestrige Treffen zw…

Dax zum Handelsbeginn mit Kurssprung

Der deutsche Leitindex konnte den heutigen Handelstag mit einem gelungenen Start begehen und notiert zur Stunde mit 12.394 Punkten satte 0,9 Prozent im Plus. Auslöser dürfte die weiterhin bestehend…

BaFin setzt Retailhandel mit finanziellen Differenzkontrakten weiterhin Grenzen

Finanzielle Differenzkontrakte (Contracts for Difference, CFD) dürfen in Deutschland auch künftig nur eingeschränkt an Kleinanleger vermarktet, vertrieben und verkauft werden.Eine Allgemeinverfügun…

Aktie im Fokus: Wirecard – Experten der HSBC sehen ca. 50 Prozent Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns Wirecard notierte am 04. September 2018 auf einem Rekordhoch von 199,05 Euro. Das Wertpapier bildete am 08. Februar 2019 ein Verlaufstief von 86,00 Euro aus. Derzeit lieg…

Aktie im Fokus: Infineon – EMA 200 im Fokus

Seit Beginn dieser Woche präsentieren sich Technologiewerte wieder überdurchschnittlich stark gefragt, hierbei reiht sich auch Infineon in die Gewinnerliste ein und folgt ohne Abweichung dem überge…

Ölpreis: Warten auf den großen Knall!

Das schwarze Gold musste nach dem Erreichen des Hochs bei 67 US-Dollar kräftig Federn lassen. Selbst die Verschärfung der Krise im mittleren Osten gab dem Kurs keinen nennenswerten Auftrieb. Die An…