Admiral Markets ergänzt Handelsangebot um Kupfer und 7 weitere Rohstoffe

Ab sofort haben Professional Clients bei Admiral Markets priorisierten Zugriff auf neue CFDs auf Kupfer, sowie Kakao, Arabica-Kaffee, Robusta-Kaffee, Baumwolle, Orangensaft, Rohzucker und weißen Zucker.

Retail Clients erhalten in wenigen Wochen ebenfalls Zugriff auf die neuen Märkte. Bis dahin können aber bereits alle Trader die neuen Märkte in unseren Admiral.MT5 Demo-Konten ausgiebig testen.

Sie genießen die folgenden Vorteile beim Trading mit den neuen Instrumenten:

  • Verfall: Nie: Nutzen Sie (auch) Langzeit-Strategien und halten Sie Positionen so lange wie sie wollen. Kein auslaufender Kontrakt, “Open End”.
  • Kommission: Keine. Profitieren Sie von niedrigen Tradingkosten – nur der Spread und tägliche Haltekosten fallen an.
  • Hebel: Moderat. Admiral Markets Pro-Trader nutzen einen Hebel von bis zu 1:50 für CFDs auf diese Rohstoffe, sowie einen Hebel von bis zu 1:100 für den neuen Kupfer-CFD. Retail Clients handeln mit einem fixen Hebel von 1:10.
  • Kleinste Kontraktgröße: Mini. Traden Sie 0,1 Teilkontrakten, um maximale Präzision in Ihren Risikomanagement-Strategien zu ermöglichen.
  • Volatilität: Extrem. Diese Instrumente durchlaufen aufregende Kursbewegungen – nutzen Sie unsere Volatility Protection Services um sich gegen das Risiko weitgehend abzusichern.

„Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Kunden die neuen Instrumente präsentieren können. Aktuell stehen sie allerdings nur den Professional Clients frei zur Verfügung. Sie können die Rohstoff-CFDs bereits mit einem Hebel von 1:50, bzw. 1:100 beim Kupfer-CFD, handeln. In den nächsten Wochen werden wir das Angebot dann auch für die Retail-Clients freischalten. Für sie gilt dann ein Hebel von bis zu 1:10. Bis es soweit ist, können sie das neue Angebot allerdings ebenfalls schon genauer unter die Lupe nehmen und in unserem Admiral.MT5-Demokonto verschiedene Strategien unter realistische Bedingungen testen“, freut sich Jens Chrzanowski, Mitglied des Vorstands der internationalen Admiral Markets Group und erklärt weiter: „Die kleinste Kontraktgröße haben wir dabei bewusst niedrig angesetzt. Bereits ab 0,1 Teilkontrakten lassen sich Positionen eröffnen. So ermöglichen wir maximale Präzision beim Risikomanagement.“

Alle weiteren Details zu den neuen Instrumenten können sind bei den Kontraktdetails auf der Webseite von Admiral Markets zu finden.

Aktie im Fokus: Osram Licht – Wertpapier nach Siteco-Verkauf gefragt

Die Beratungs- und Investmentgesellschaft Stern Stewart übernimmt die zum Verkauf stehende Osram-Tochter Siteco, wie Osram am Dienstag in München mitteilte. Zum Kaufpreis sei Stillschweigen vereinb…

DE30: Rendite-Suchende drücken Anleihespreads in Europa nach unten

Der Start des Handels am Dienstag war in Europa nicht positiv, da die Anleger die jüngsten Äußerungen des Irans verarbeiten, nachdem die USA am Montag erneut Sanktionen verhängten. Obwohl diese San…

DAX: Vorsicht, Rutschgefahr!

Den Angriff der Bären haben die Europäische Zentralbank und die US-Notenbank Fed mit der Aussicht auf neue Zinssenkungen vergangene Woche erfolgreich abwehren können. Im Anschluss erlebten die Märk…

AUD/USD – Entspannungssignale

Der australische Dollar im Verhältnis zum US-Dollar hat sich in den letzten Tagen spürbar erholt. Aus Sicht der Charttechnik ist das Währungspaar zwar noch in einem Abwärtstrend gefangen, aber es g…

Aktie im Fokus: Daimler – mehrere Bankhäuser sehen Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns Daimler notierte am 23. April 2019 bei 60,00 Euro auf einem Jahreshoch. Danach fiel das Wertpapier bis auf ein jüngstes Tief vom 03. Juni 2019 auf 45,70 Euro zurück. Derz…

Wirtschaftskalender: US-Immobiliendaten und Powell im Fokus

1400 Uhr | Ungarn | Zinsentscheid der ungarischen Zentralbank Es wird erwartet, dass die ungarische Zentralbank beim heutigen Treffen die Fremdkapitalkosten unverändert bei 0,9% lassen wird. Dennoc…

Warten auf den G20 Gipfel

Der deutsche Leitindex ist am heutigen Dienstag mit roten Vorzeichen in den Handel gestartet. Börsianer scheinen vor dem anstehenden G20-Gipfel eine Wartestellung einzunehmen. Aktienmärkte weltweit…

GBPUSD mit viel Potential aus der Korrektur – Die Handelsideen für den 25.06.2019

Der Goldpreis ist zum Wochenstart erstmals seit 2013 wieder über die Marke von 1.400 USD pro Feinunze angestiegen. Das WTI fand um 58 USD ein zwischenzeitliches Hoch und der US-Dollar setzte seine …

DAX mit schwachen Wochenauftakt, Chance auf Rebound bei 12.200 Punkten

Zum Auftakt in die neue Handelswoche hielten sich viele Investoren zurück. Der bevorstehende G20-Gipfel mit einem geplanten Treffen von US-Präsident Donald Trump mit Chinas Xi Yinping sorgen ebenso…