MENUMENU

Admiral Markets ergänzt Handelsangebot um Kupfer und 7 weitere Rohstoffe

Ab sofort haben Professional Clients bei Admiral Markets priorisierten Zugriff auf neue CFDs auf Kupfer, sowie Kakao, Arabica-Kaffee, Robusta-Kaffee, Baumwolle, Orangensaft, Rohzucker und weißen Zucker.

Retail Clients erhalten in wenigen Wochen ebenfalls Zugriff auf die neuen Märkte. Bis dahin können aber bereits alle Trader die neuen Märkte in unseren Admiral.MT5 Demo-Konten ausgiebig testen.

Sie genießen die folgenden Vorteile beim Trading mit den neuen Instrumenten:

  • Verfall: Nie: Nutzen Sie (auch) Langzeit-Strategien und halten Sie Positionen so lange wie sie wollen. Kein auslaufender Kontrakt, “Open End”.
  • Kommission: Keine. Profitieren Sie von niedrigen Tradingkosten – nur der Spread und tägliche Haltekosten fallen an.
  • Hebel: Moderat. Admiral Markets Pro-Trader nutzen einen Hebel von bis zu 1:50 für CFDs auf diese Rohstoffe, sowie einen Hebel von bis zu 1:100 für den neuen Kupfer-CFD. Retail Clients handeln mit einem fixen Hebel von 1:10.
  • Kleinste Kontraktgröße: Mini. Traden Sie 0,1 Teilkontrakten, um maximale Präzision in Ihren Risikomanagement-Strategien zu ermöglichen.
  • Volatilität: Extrem. Diese Instrumente durchlaufen aufregende Kursbewegungen – nutzen Sie unsere Volatility Protection Services um sich gegen das Risiko weitgehend abzusichern.

„Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Kunden die neuen Instrumente präsentieren können. Aktuell stehen sie allerdings nur den Professional Clients frei zur Verfügung. Sie können die Rohstoff-CFDs bereits mit einem Hebel von 1:50, bzw. 1:100 beim Kupfer-CFD, handeln. In den nächsten Wochen werden wir das Angebot dann auch für die Retail-Clients freischalten. Für sie gilt dann ein Hebel von bis zu 1:10. Bis es soweit ist, können sie das neue Angebot allerdings ebenfalls schon genauer unter die Lupe nehmen und in unserem Admiral.MT5-Demokonto verschiedene Strategien unter realistische Bedingungen testen“, freut sich Jens Chrzanowski, Mitglied des Vorstands der internationalen Admiral Markets Group und erklärt weiter: „Die kleinste Kontraktgröße haben wir dabei bewusst niedrig angesetzt. Bereits ab 0,1 Teilkontrakten lassen sich Positionen eröffnen. So ermöglichen wir maximale Präzision beim Risikomanagement.“

Alle weiteren Details zu den neuen Instrumenten können sind bei den Kontraktdetails auf der Webseite von Admiral Markets zu finden.

DAX mit leichten Verlusten

Am Freitag machte der DAX im späten Handel noch einen Ausflug über 11.700 Punkte. Zum Auftakt in die neue Woche konnte der Index das Niveau noch halten. Am späten Vormittag verließ die Bullen jedoc…

comdirect ist Partner der Beachvolleyball-WM

comdirect ist Innovations- und Presenting-Partner der Beachvolleyball-Weltmeisterschaften, die vom 28. Juni bis zum 7. Juli 2019 im Stadion „Am Rothenbaum“ in Hamburg stattfinden. Damit baut comdir…

DAX kann Gewinne nicht halten – Weiterhin lockere Geldpolitik sorgt für Zuversicht

Soviel steht nach dem ersten Handelstag der neuen Woche fest, die Zuversicht ist den Anlegern über das Wochenende erhalten geblieben. Trotz Brexit-Wirren und eines womöglich doch erst später im Jah…

Kryptowährungen: SEC-Beraterin hofft auf “Krypto-Frühling”

Größere Kryptowährungen erlebten am Freitag und Samstag einige Anstiege, während der Handel am Sonntag wiederum einige Preisrückgänge mit sich brachte. Darüber hinaus erlitten sie auch in den erste…

Die Woche der Währungshüter

Das wird die Handelswoche der Notenbanken Gleich drei Zinsentscheidungen bringen uns wahrscheinlich eine Menge Bewegung am Finanzmarkt. Denn die Federal Reserve, die Schweizer Nationalbank und die …

DE30: Offizielle Gespräche über deutsche Mega-Bankenfusion

Die optimistische Stimmung an den globalen Aktienmärkten vom Ende der Vorwoche hielt auch am Montag weiter an. Die australischen und japanischen Aktienindizes stiegen leicht an, während die Aktien …

GBP/USD: Innenstäbe als Taktgeber

Das britische Pfund ist nach der jüngsten Abstimmung im britischen Parlament auf den höchsten Stand seit Mitte Juni 2018 gestiegen. Im Anschluss ist der GBP/USD in eine leichte Konsolidierung einge…

Marktkommentar: Asien mit optimistischem Wochenstart

An der Wall Street waren am Freitag an breiter Front Zuwächse zu beobachten, da alle drei großen US-Aktienindizes ihre bisherigen Wochengewinne ausbauen konnten. Der marktbreite S&P 500 und technol…

ETFs an der Börse Stuttgart ohne Spread handeln

An der Börse Stuttgart können Anleger ab sofort bis zum 29. März 40 ausgewählte ETFs auf die Indizes DAX, EURO STOXX 50 und MSCI World ohne Spread handeln. Die Kauf- und Verkaufspreise für die Papi…