Admiral Markets: reduzierte Forex-Kommission zum 18. Geburtstag

Admiral Markets: Die internationale Admiral Markets Group blickt auf achtzehn erfolg- und ereignisreiche Jahre zurück. Gegründet am 05. März 2001 als Admiral Investments and Securities Ltd., wuchs der Broker in den Folgejahren vor allem in Osteuropa.

2007 erfolgte die Umbenennung in Admiral Markets und 2009 erhielt der Finanzdienstleister von der estnischen Finanzaufsicht die Lizenz auch in der EU aktiv zu werden.

Seit 2011 ist der Broker darüber hinaus in Deutschland aktiv und hat sich seither mit günstigsten Preisen und herausragender Servicequalität sowohl bei den Kunden als auch in Tests einen hervorragenden Ruf erarbeitet.

„Die Admiral Markets Group wird „volljährig“. In den vergangenen 18 Jahren haben wir den Aufstieg des Online-Tradings miterlebt und -gestaltet, zahllose Höhen und Tiefen an den Börsen und dem Forex-Markt gesehen sowie auf neue Herausforderungen reagiert“, freut sich Jens Chrzanowski, Mitglied des Vorstands der internationalen Admiral Markets Group und Mitbegründer der deutschen Zweigniederlassung.

„Seit 2011 aus Berlin heraus auch in Deutschland aktiv, ist der deutsche Markt mittlerweile zum größten Part der Gruppe geworden, sowohl vom Umsatz als auch vom Kundenstamm“, so Chrzanowski weiter.

 

 

Geburtstags-Aktion
Immer wenn es bei Admiral Markets einen Grund zu feiern gibt, dann können sich die Kunden des Brokers über eine ganz besondere Aktion freuen. Für ganze achtzehn Handelstage wird die Kommission für viele Forex-Handelspaare im Active-Trader-Konto Admiral.Prime auf 1,80 US-Dollar gesenkt. Darüber hinaus wurden Index-CFDs in das Kontenmodell integriert und ergänzen das Angebot für Daytrader optimal.

„Als besonderes Highlight ist unser Bestseller DAX30-CFD mit nur 0,2 Punkten typischem Spread plus Kommission handelbar. Das macht das Konto besonders für EA-Trading und DAX-Scalper interessant“, erklärt Chrzanowski.

Das Kontomodell Admiral.Prime richtet sich in erster Linie an sehr aktive Trader. Der Nutzer zahlt dabei im Gegensatz zum Flaggschiff-Konto Admiral.Markets eine geringe Kommission und erhält dafür besonders günstige Handelskonditionen ab 0 Pips.

Diese Kommission beträgt typischerweise drei US-Dollar pro Lot und ist während des Aktionszeitraums um rund 40 Prozent auf 1,80 US-Dollar gesenkt. Dadurch sinken die Kosten je nach gehandeltem Währungspaar drastisch.

Weitere Informationen und Details zum Jubiläumsangebot von Admiral Markets anlässlich des 18. Geburtstags sind unter www.admiralmarkets.de abrufbar.

 

Disclaimer

Forex- & CFD-Handel ist der Handel von Hebelprodukten, ähnlich wie Optionsscheine und Futures, der nicht für jeden geeignet ist. Die spekulative Anlage steht im Vordergrund: CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 83 Prozent der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Trustsfund kein nach § 32 KWG zugelassenes Institut

Die BaFin weist darauf hin, dass sie „Trustsfund“ keine Erlaubnis gemäß § 32 des Kreditwesengesetzes (KWG) zum Betreiben von Bankgeschäften oder Erbringen von Finanzdienstleistungen im Inland ertei…

Erst Bayer, dann BMW – DAX heute mit der Rolle rückwärts

Die Schuldigen sind schnell ausgemacht Die Aktien von BMW und Bayer haben heute den Deutschen Aktienindex nach unten gezogen. Gestern noch keimte nach der Veröffentlichung des ZEW-Index kurzzeitig …

Aktie im Fokus: Bayer – Schwere Prozessniederlage zwingt Aktie in die Knie

Eine herbe Schlappe in einem richtungweisenden Monsanto-Prozess in den USA hat Bayer-Aktionäre am Mittwoch verschreckt. Der Aktienkurs brach intraday um über 12 Prozent ein.So befand eine Geschwore…

DE30: Bayer fällt nach unvorteilhaften Monsanto-Urteil

Die Stimmung während des heutigen asiatischen Handelstages lässt sich am besten als gemischt beschreiben. Geringfügige Kursgewinne wurden in Japan verzeichnet, während die Aktien in Australien nied…

FXFlat baut Angebot handelbarer Index CFDs aus

Good news für alle Trader FXFlat setzt die Erweiterung seiner Produktpalette fort. Ab sofort könnt Anleger bei FXFlat auch CFDs auf die Aktienindizes MDAX und TecDAX handeln und damit sowohl auf de…

Pflegekosten – Die Mehrheit der Deutschen ist ahnungslos

Zwei Drittel aller Deutschen unterschätzen den Anteil, den man für professionelle Pflege aus eigener Tasche bezahlen muss, so eine repräsentative Umfrage. Knapp jeder Zweite meint, dass die gesetzl…

Ölpreis erklimmt neues Jahreshoch

Seit Jahresanfang befindet sich der Ölpreis in einem echten Höhenflug. Gestern erreichte der Preis für die US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) mit 59,86 Dollar je Barrel sogar ein neues Jahresho…

Aktie im Fokus: Goldman Sachs – Bankentitel vor US-Zinsentscheid angespannt!

Am heutigen Abend steht wieder der FOMC-Entscheid in den USA an. In den letzten Tagen präsentierten sich Finanztitel freundlich, ob das nach dem Zinsentscheid noch immer so sein wird?Für den heutig…

Marktkommentar: Wall Street mit Gewinnmitnahmen

Die Wall Street stieg am Dienstag im Intraday-Handel zuerst an und bildete in ihrer Aufwärtsbewegung neue Hochs aus, gefolgt von raschen Gewinnmitnahmen am Nachmittag sowie Verlusten im weiteren Ha…