Dow Jones: Heftigste Volatilität!

Admiral Markets: Nach einem nicht enden wollenden, jahrelangen Anstieg hat der Dow-Jones jegliche Anzeichen von einem Aufwärtstrend gründlichst beseitigt und setzt seinen Abwärtstrend (siehe kobaltblauen diagonalen Linienverlauf) unvermindert fort.

Die Geschwindigkeit in der die Reaktionen von Käufer und Verkäufern auf einander prallen, führt zu heftigsten Volatilitäten, die den Handel, gerade auf den kleineren Zeiteinheiten, extrem fordernd macht.

Dow Jones Chart 10.02.2018

Eine Analyse bei Tagesschwankungen von bis zu 2.000 Punkten erscheint recht unsinnig, da es zu völlig erratischen Bewegungen kommen kann, die je nach Verortung an den Zwischenhochs und -tiefs zu weiteren extremen Reaktionen führen können.

Anhand der gestrichelten Pfeillinienverläufe erkennen Sie beispielhaft denkbare Verlaufsformen, wie sie dieser Markt in den nächsten Tagen ausbilden könnte. Es gilt festzuhalten, dass in der Spanne zwischen der 25.000er- bis zur 23.000er-Marke ein Aufbau stattfindet.

Sollte dieser dazu führen, dass das Hoch bei 25.300 oder die beiden Tiefs bei 23.360/23.130 über- bzw. unterschritten werden, ist mit weiteren hoch volatilen Preisschüben zu rechnen.

Insbesondere das Unterschreiten der beiden genannten Tiefs (siehe rotes Ausrufungszeichen), würde die Fortsetzung des Abwärtstrends einläuten bzw. den ersten deutlichen größeren Abwärtstrend ins Leben rufen, der mit hoher Wahrscheinlichkeit weitere Preisabschläge zur Folge haben wird.

Versierte Trader finden in einem solchen Marktumfeld beste Bedingungen, um überdurchschnittliche Gewinne zu erwirtschaften. Allerdings sollte das Trading hierfür hochkonzentriert, hochflexibel und absolut risikobewusst sein.

Zusammenfassung wichtiger Preismarken im Dow-Jones:

  • 26.700 Höchstes Hoch / Punkt 1 Abwärtstrend
  • 26.330 Punkt 3 Abwärtstrend
  • 26.000 große chart-technische Marke / Punkt 2 Abwärtstrend
  • 25.300 Zwischenhoch
  • 25.000 große chart-technische Marke
  • 24.000 große chart-technische Marke
  • 23.360 Zwischentief
  • 23.130 Zwischentief
  • 23.000 große chart-technische Marke

Beachten Sie bitte folgende Veröffentlichungstermine wichtiger (d.h. marktbewegende, große Nachrichten) Wirtschaftsnachrichten für den US-Amerikanischen Raum. Datum, Uhrzeit sowie der einzelne Termin selbst können kurzfristigen Änderungen und Ergänzungen unterworfen sein. Bitte aktualisieren Sie Ihren Terminüberblick deshalb eigenständig und regelmäßig.

Mittwoch, den 14.02.2018

  • 14.30 Uhr Einzelhandelsumsätze-Kernrate USA
  • 14.30 Uhr Einzelhandelsumsätze USA
  • 16.30 Uhr Rohöllagerbestand USA

Donnerstag, den 15.02.2018

  • 14.30 Uhr Philly-Fed-Herstellungsindex USA
  • 14.30 Uhr Erzeugerpreisindex USA

 

Weitere Meldungen:
Scharfe Trendwende – USD/CAD auf interessantem Niveau
Dow Jones: Baut Kursverluste weiter aus
Aktien unter Druck, NOK schwächelt nach neuen Daten

Aktie im Fokus: Wirecard – Experten des Bankhauses Lampe sehen 50 Prozent Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns Wirecard notierte am 08. Februar 2019 auf einem übergeordneten Verlaufstief von 86,00 Euro. Das Wertpapier verdoppelte sich danach beinahe bis zum 28. Mai 2019 auf ein jü…

Gold: Die Fallhöhe ist groß!

Seit Jahresbeginn ist das Edelmetall um mehr als 17 Prozent gestiegen. Doch nach dem Sprung auf die Marke von 1.535 US-Dollar legte die Goldrally eine Verschnaufpause ein. Nach so einer Bewegung is…

S&P 500 Index: Marktteilnehmer warten noch ab

Der marktbreite Standard and Poor‘s 500-Index bildet die größten 500 US-Unternehmen ab. Damit gilt dieses Barometer als Maßstab der US-Wirtschaft und findet als Pacemaker sogar mehr Beachtung, als …

Wirtschaftskalender: Wichtige Umfragedaten

0930 Uhr | Deutschland | EMIs (August) Die deutschen Messwerte schnitten 2019 sehr schlecht ab. Die ZEW-Konjunkturerwartungen fielen auf den niedrigsten Stand seit 2011, während der EMI für das ver…

EURUSD Analyse: Trump’s Spiel mit den Zöllen

Die Krise in Italien hat sich soweit konstituiert, dass der Ministerpräsident seinen Rücktritt einreichen wird. Damit wäre die amtierende Regierung am Ende und Neuwahlen wären wahrscheinlich. Die r…

Aktie im Fokus: Commerzbank – Aktie und Unternehmen haben schwer zu kämpfen

In der abgelaufenen Woche hat die Commerzbank-Aktie ein Rekordtief bei 4,65 Euro markiert und ist damit unter ihre Tiefstände aus 2013 und 2016 gefallen. Der anhaltende Druck aufgrund von zum Teil …

Aktie im Fokus: Bilfinger – Das hätte nicht passieren dürfen!

Aktien des Industriedienstleisters Bilfinger sind in der abgelaufenen Woche mit einem merklichen Kursrutsch unter eine äußerst wichtige und langjährige Unterstützung gerutscht. Das Papier notiert j…

Börse fiebert Fed-Protokoll entgegen – der DAX zieht an

Die Anleger greifen wieder zu. Erstaunlich, denn die US-Notenbank könnte den Markt durcheinander wirbeln. Am Abend wird es mit dem Fed-Protokoll spannend. Die Lektüre wird diesmal besonders interes…

Aktie im Fokus: Continental – Experten der Deutschen Bank sehen ca. 15% Kurspotential

Die Aktie der DAX-Konzerns Continental notierte am 12. Juli 2019 auf einem letzten Verlaufstief von 112,46 Euro. Bis zum 25. Juli 2019 erholtes sich das Wertpapier dann auf ein Zwischenhoch von 132…