MENUMENU

Sieben Jahre Admiral Markets in Deutschland

Admiral Markets: Am heutigen Tag wird das deutsche Büro des internationalen Forex- und CFD-Brokers Admiral Markets sieben Jahre alt. Seit dem 01. Juni 2011 kümmert sich das Team um Niederlassungsleiter Jens Chrzanowski mit Herzblut und Engagement von Berlin aus um die Belange der Kunden in Deutschland – mit Erfolg, wie der stetig wachsende, zufriedene Kundenstamm und die zahlreichen Auszeichnungen der letzten Jahre zeigen.

Vor auf den Tag genau sieben Jahren eröffnete in Berlin die deutsche Dependance des internationalen Forex- und CFD-Brokers Admiral Markets ihre Pforten.

Bereits damals mit an Bord: Niederlassungsleiter Jens Chrzanowski, mittlerweile Mitglied des Vorstands der globalen Admiral Markets Group und Roman Krutyanskiy, inzwischen Country Manager Germany. Beide erinnern sich noch gut an den Start: „Unser erstes Büro lag ebenfalls am Potsdamer Platz, nur unweit unserer jetzigen Räume.

Von Beginn an haben wir auf die Bedürfnisse unserer Kunden reagiert und versucht, ihre Anregungen und Wünsche soweit wie möglich umzusetzen. Fairness war und ist eines der Schlagworte, die wir uns von Anfang an auf die Fahnen geschrieben haben und das kam gut an. Von Beginn an konnten wir in Kundenumfragen und Tests hervorragende Ergebnisse erzielen“, erinnert sich Chrzanowski. „Fairness, hervorragender Service, eine breite und tiefe Produktpalette, verlässliche und innovative Technik und günstigste Preise sind die Faktoren, die unsere Kunden wertschätzen und an denen wir seit Beginn hart arbeiten, um immer besser zu werden“, erklärt Krutyanskiy.

 

 

 

 

Seit dem Start von Admiral Markets in Deutschland vor sieben Jahren hat sich einiges getan, sowohl im Unternehmen, als auch am Forex- und CFD-Markt.

„Jedes der vergangenen sieben Jahre ist besonders gewesen. Auch das aktuelle Jahr 2018 ist für die gesamte Branche in Europa ein besonderes Jahr, denn die europaweite Regulierung durch die ESMA wird viele Veränderungen bringen. Wir bei Admiral Markets werden aber auch weiterhin für die aktiven CFD-Trader Besonderes leisten und bieten“, betont Jens Chrzanowski zum Geburtstagsfest. „Unsere aktuellen Spreads für die Forex Majors wie EUR/USD und GBP/USD sind sehr attraktiv und unser DAX30-Angebot war, ist und bleibt eines der besten für DAX-Trader in ganz Europa.“

 

Roman Krutyanskiy fügt hinzu:
„Sehr bald gibt es noch einen weiteren runden Geburtstag zu feiern. Alle DAX-Trader sollten sich den 1. Juli vormerken. Der deutsche Leitindex wird 30 Jahre alt und wir feiern mit!“

 

Noch wird nicht verraten, welche Aktion auf die Kunden von Admiral Markets zum Geburtstag des DAX wartet. Die Erfahrung der vergangenen Jahre zeigt jedoch, dass ein Jubiläum bei Admiral Markets immer auch für die Kunden ein Grund zum Jubeln ist – und diese Tradition wollen Jens Chrzanowski und sein Team selbstverständlich auch in diesem Jahr fortführen.

comdirect Brokerage Index: Jahresendrallye ist ausgefallen

Die eher negative Marktstimmung führte im Dezember 2018 zu einer hohen Volatilität in den meisten Anlageklassen. Die großen Leitindizes wie Dax, Dow Jones und Nikkei hatten mit den starken Schwanku…

Marktkommentar: S&P 500 kämpft weiter mit 2.600 Punkte-Marke

Der marktbreite S&P 500 profitierte am Mittwoch von einem guten Start in die US-Berichtssaison, da die Bank of America und Goldman Sachs angesichts starker Gewinne die Märkte positiv überraschten. …

Aktie im Fokus: Siemens – Analysten sehen über 30% Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns Siemens notierte am 24. April 2017 bei 134,18 Euro auf einem Hoch. Das Wertpapier fiel seitdem bis zum 28. Dezember 2018 auf ein Verlaufstief von 94,63 Euro. Derzeit lieg…

DAX kapituliert vor der 11.000 -US-Wachstum auf Pump wird zum Risiko

Das Jahr 2018 war das erste Jahr, in dem die größten sechs amerikanischen Banken zusammen mehr als 100 Milliarden Dollar Jahresgewinn erwirtschafteten. Und nach den Zahlen von Goldman Sachs gestern…

Huawei-Untersuchung gefährdet Handelsfrieden

Das Pfund hält sich weiterhin deutlich über 1,285 USD, nachdem Theresa May ein weiteres Misstrauensvotum überlebt hat, diesmal in ihrer Regierung. Da der Markt einen Sieg von Theresa May erwartet h…

Euro unter 1,14 – Zeit für einen Bounce oder weiter abwärts?

Der Euro bewegt sich gegenüber dem US-Dollar seit Mitte November 2018 in einer leicht ansteigenden Seitwärtsbewegung.Mit dem Ausbruch über die 1,15er Marke am 9. Januar keimte bei den Bullen die Ho…

DAX tritt weiter auf der Stelle – Brexit ist auch eine Chance für Europas Zukunft

Während die Wall Street versucht, aus der laufenden Berichtssaison neue Impulse zu gewinnen, wirkt der Deutsche Aktienindex wegen der Brexit-Wirren wie paralysiert. Nach wie vor notiert der Index i…

EURUSD Analyse: Großbritannien stimmt gegen EU-Deal

Während in den USA weiter die Haushaltssperre für den Shutdown der Regierung sorgt, der mittlerweile der längste in der Geschichte der USA ist, wurde im britischen Unterhaus über den Brexit-Deal mi…

AUD/USD mit Pause nach Mega-Rallye

Der australische Dollar musste am Dienstag Federn lassen, weil die Risikobereitschaft der Anleger zurückgegangen ist, handelte aber weiter innerhalb einer engen Range. Nach einer Rallye von knapp 4…