NIBC und AXA IM weiten ihre Zusammenarbeit im Markt für Dutch Mortgages aus

AXA IM: AXA Investment Managers (AXA IM) und NIBC Bank NV (NIBC) bauen ihre Zusammenarbeit weiter aus: AXA IM investiert nun im Namen großer institutioneller Investoren in ausgewählte niederländische Hypothekendarlehen (Dutch Mortgages), die von der NIBC auf Grundlage der zwischen NIBC und AXA IM vereinbarten Kriterien vergeben werden. Bereits seit Oktober 2016 arbeiten AXA IM und NIBC Hand in Hand an einer innovativen Strategie für niederländische Hypothekendarlehen.

Dank der Zusammenarbeit mit AXA IM kann NIBC mittels der Tochter NIBC Direct die hohe Nachfrage nach festverzinslichen Hypothekendarlehen mit langer Laufzeit bedienen.

Ein Mangel an verfügbarem Land, strenge Vorschriften sowie unterstützende demographische Faktoren führen in den Niederlanden zu einem strukturellen Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage, das die Immobilienpreise stützt. Auch die robuste Konjunktur, die niedrige Arbeitslosigkeit und das hohe Verbrauchervertrauen kurbeln die Nachfrage nach niederländischen Hypothekendarlehen an.

 

AXA IM hat seit Beginn der Partnerschaft mehr als 3,5 Milliarden Euro in niederländische Hypothekendarlehen investiert, die von NIBC vergeben wurden.

 

Über AXA IM Structured Finance
Das Structured Finance Investment Team bei AXA IM verwaltet rund 38 Milliarden Euro Assets under Management über das gesamte nicht-traditionelle Kreditspektrum hinweg. Seit mehr als 17 Jahren bieten es maßgeschneiderte Lösungen und Investments in alternative Kredite und strukturierte Finanzprodukte für institutionelle Investoren an, die auf der Suche nach stabilen und vorhersehbaren Renditen sind.

 

Über NIBC
Im Jahr 1945 gegründet, bietet NIBC Firmen- und Privatkundengeschäfte an, darunter private Hypothekendarlehen und Spareinlagen. Seit 2013 bietet die Marke NIBC Direct Hypotheken an, die dem niederländischen Kodex entsprechen. NIBC vertreibt seine Hypotheken über Vermittler, die derzeit zwei Drittel des niederländischen Hypothekenmarktes abdecken.

 

S&P 500 Analyse: Wo liegen weitere Ziele?

der marktbreite Standard & Poor´s 500 Index und die übrigen US-Indizes strotzen nur vor Kraft, trotz der wirtschaftlichen Unwägbarkeiten. Doch das Barometer könnte schon bald wieder an seine Grenze…

Aktie im Fokus: SAP – Analysten von HSBC und Bernstein sehen circa 15-20 Prozent Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns SAP notierte am 03. Juli 2019 auf einem letzten Hoch von 125,00 Euro. Seitdem fiel das Wertpapier bis zum 03. Oktober 2019 auf ein Verlaufstief von 102,52 Euro. Derzeit l…

Brent Öl – am seidenen Faden!

Der Ölpreis der Sorte Brent bewegt sich seit Anfang November in einer Range von rund 63 und 61 USD. Ein Ausbruchsversuch nach oben wurde am Freitag und am gestrigen Montag mit hoher Dynamik abgeblo…

Wirtschaftskalender: TV-Debatte zwischen Corbyn und Johnson

1430 Uhr | Kanada | Industrieumsätze (September) Die Verkaufsdaten zur kanadischen Fertigung verbesserten sich in der zweiten Jahreshälfte 2019. Der Wert für August zeigte einen Anstieg von 0,8% im…

Wann schlagen die Bären im EURCHF zurück?

Während EURCHF im Korrekturmodus ist, bietet die FX-Paarung GBPCAD weiteres Aufwärtspotential. Mit Blick auf die europäischen Indices schrieb der Schweizer SMI20 ein neues Allzeithoch und ebnet den…

Aktie im Fokus: RWE – Analysten sehen bis zu 20% Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns RWE notierte am 30. September 2019 auf einem letzten Zwischenhoch von 28,81 Euro. Seitdem fiel das Wertpapier bis zum 14. November 2019 auf ein Verlaufstief von 25,26 Eur…

Aktie im Fokus: BME – Übernahmekampf lässt spanischen Börsenbetreiber explodieren

Der europäische Börsenbetreiber Euronext und der Schweizer Börsenbetreiber SIX sind an einer möglichen Übernahme des spanischen Börsenbetreibers BME interessiert. Der BME Aktienkurs schießt um 35% …

Aktie im Fokus: Zooplus – Analysten uneins über weitere Kursentwicklung

Die Aktie des SDAX-Konzerns Zooplus notierte am 26. April 2019 auf einem Verlaufstief von 90,20 Euro. Das Wertpapier kletterte seitdem bis auf ein Zwischenhoch vom 21. Juni 2019 von 127,00 Euro. De…

Einkaufsmanagerindizes: Ist die Talsohle erreicht?

Die aktuellen Konjunkturumfragen wie die Einkaufsmanagerindizes deuten auf eine flächendeckende Stabilisierung im Oktober hin. Dies ist eine erfreuliche Entwicklung nach einem länger andauernden Ab…