Cannabis – der nächste Boom-Markt?

ayondo marketsWenn Sie auf der Suche nach einem neuen spannenden Markt sind, könnten Marihuana-Aktien für Sie interessant sein. Eine aktuelle Umfrage zeigt, dass mehr Menschen bereit wären 10 Millionen Dollar in Cannabis zu investieren statt in Kryptowährungen. Nachfolgend einige Unternehmen, die sich dem Cannabis-Sektor verschrieben haben und dessen Aktien als CFD auch bei ayondo gehandelt werden können:

Tilray
Mit einer Marktkapitalisierung von über 12 Milliarden Dollar ist es das wertvollste Marihuana-Unternehmen der Welt. Der Fokus des Unternehmens liegt auf der Produktion, der Forschung, der Kultivierung und dem Vertrieb von Cannabis und Cannabinoiden. Die Produktlinie beinhaltet getrocknetes Cannabis und Cannabis-Extrakte.

Canopy Growth
Ein kanadisches Unternehmen mit umfangreichem Vertriebsnetz, das mindestens 300 Tonnen getrocknetes Marihuana im Jahr produzieren kann. Im letzten Jahr konnte die Aktie mit einem Anstieg von 13 auf über 60 kanadische Dollar einen Zuwachs von beeindruckenden 360% verzeichnen.

Scotts Miracle
Obwohl als traditionelles Gartenbauunternehmen bekannt, wurde Scotts Miracle in den letzten Jahren durch vertikale Integration immer mehr mit der Marihuana-Industrie in Verbindung gebracht. Scotts Miracle hat kürzlich für 450 Millionen Dollar das Unternehmen Sunlight Supply gekauft, ein auf Hydrokultur spezialisiertes Unternehmen.

Cronos Group Inc
Das Unternehmen ist in Kanada, Deutschland und den USA tätig und beschäftigt sich mit der Produktion und dem Verkauf von Cannabis. Innerhalb eines Jahres stieg dessen Aktienpreis von 2$ auf knapp unter 10$ und hat damit eine Marktkapitalisierung von 1,64 Milliarden Dollar.

GW Pharmaceuticals PLC
Ein biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Entdeckung, Vermarktung und Entwicklung neuer Therapien unter Einsatz von Cannabinoidprodukten spezialisiert hat. Im Gegensatz zu vielen anderen Unternehmen konzentriert es sich derzeit auf den medizinischen Gebrauch, nicht auf den Freizeitgebrauch. Möchten Sie an der Entwicklung der breiteren Marihuana-Industrie teilhaben, ist die Investition in den ETF eine geeignete Alternative.

 

ETFMG Alternative Harvest
Dieser Index bildet die Performance derjenigen Unternehmen ab, die ausschließlich an der legalen Nutzung von Cannabis für medizinische und nicht-medizinische Zwecke beteiligt sind. Seit August 2018 ist dieser börsengehandelte Fonds von 25$ auf knapp 40$ gestiegen, was einer Rendite von fast 60% entspricht.

Diageo
Der weltgrößte Destillateur befindet sich derzeit in Gesprächen mit drei verschiedenen kanadischen Cannabis-Unternehmen über eine Partnerschaftsoption zur Herstellung von Getränken.

Einer der Hauptunterschiede, die es zu beachten gilt, sind die Einsatzgebiete von Cannabis – zum Einen zu medizinischen Zwecken und zum Anderen als Konsumgut. Da große Pharmaunternehmen wie Pfizer und Glaxxo vor medizinischem Marihuana zurückschrecken, ist die Frage, ob einige kleinere Pharmaunternehmen in der Lage sind, patentierbare Produkte zu entwickeln, um ihre Marktposition zu stärken. Angesichts der Tatsache, dass die Arzneimittelforschung und -entwicklung so reguliert ist, werden sich die ersten Auswirkungen vor allem im Einzelhandel mit Konsumgütern zeigen. Da die Nutzung von Cannabis immer mehr an Akzeptanz gewinnt, könnte dies ein guter Einstieg in den Markt sein, um vom großen globalen Trend zu profitieren.

Das bietet Ihnen drei verschiedene Investmentmöglichkeiten:

  • Direktes Produktinvestment: Sie können direkt in Betriebe investieren, die das Produkt für den Einzelhandel herstellen. Investition in wissenschaftliche Entwicklung: Mit Cannbidiol (CBD), das immer häufiger in Medikamenten eingesetzt wird und spezifischer auf seinen Erfolg bei der Behandlung von Krebs, Epilepsie und Angst untersucht wird, bietet sich hiermit eine vielfältigere Investmentmöglichkeit – es sei denn, das Unternehmen ist ein rein medizinisches Marihuana-Unternehmen.
  • Randinvestion: Der wahrscheinlich risikofreieste Weg, um am Markt zu partizipieren, da Sie in Unternehmen investieren können, die deutlich mehr als nur Marihuana-Produkte anbieten. Auch die Suche nach Anbietern von landwirtschaftschaftlichen Geräten oder
  • Hydrokulturgeräten für den Pflanzenbau ist eine Alternative. Da der Markt weiter wächst, wird die Nachfrage nach diesen notwendigen Materialien immer größer und bietet so Gelegenheit für Randinvestitionen.

Die oben erwähnten Markteinschätzungen und Inhalte spiegeln ausschließlich die Meinung des Autors wider und nicht die von ayondo. Dieser Service ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und stellt keine Beratung oder Investmentempfehlung dar.

 

Disclaimer
Die oben erwähnten Markteinschätzungen und Inhalte spiegeln ausschließlich die Meinung des Autors wider und nicht die von ayondo. Dieser Service ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und stellt keine Beratung oder Investmentempfehlung dar. 
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 72,1% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Aktie im Fokus: Tesla – Ist das ein bullischer Keil?

Insgesamt kann in der Tesla-Aktie eine Seitwärtsbewegung zwischen 245,00 und grob 390,00 US-Dollar seit Sommer 2017 ausgemacht werden. Der letzte Test der oberen Begrenzung fand im Dezember letzten…

BaFin: Wirecard – Verbot von Netto-Leerverkaufspositionen ist ausgelaufen

Wirecard AG Allgemeinverfügung zum Verbot der Begründung und Vergrößerung von Netto-Leerverkaufspositionen ist ausgelaufen Die Allgemeinverfügung der BaFin galt bis zum 18. April 2019, 24 Uhr. Sie …

Aktie im Fokus: Aixtron – nur ein kurzer Dämpfer!

Im letzten Jahr hat das Wertpapier von Aixtron gut 60 Prozent an Wert verloren, bemüht sich aber im Bereich der markanten Unterstützung von 7,65 Euro um einen Boden. Der letzte Abwärtstrend wurde s…

Aktie im Fokus: Deutsche Post – Anleger hoffen auf mehr Gewinn

Der einstige Staatskonzern Deutsche Post kämpft mit rückläufigen Gewinnen und versucht seit Jahresanfang gegen zu steuern. Dabei ist einmal mehr das Briefporto in den Fokus des Konzerns geraten, wo…

Leichtes Minus vor Datenflut

Die Anleger in Frankfurt nehmen zu Ostern erst einmal Gewinne mit. Das ist nach einer netten Gewinnserie von sechs Tagen auch kein Wunder. News blieben anfangs dünn gesät. Außer der Tatsache, dass …

ETF-Sparpläne ohne Orderentgelt

Beim Sparkassen Broker können bis auf Weiteres 6 ETCs und 97 ETFs der Emittenten ComStage und Commerzbank per Sparplan bis zu einer Sparplanrate von 500 Euro ohne Orderentgelt bespart werden.Das Sp…

Marktkommentar: Zurückhaltung vor den Osterferien?

Beim S&P 500 waren am Mittwoch pünktlich zur US-Eröffnung, ähnlich wie bereits in den ersten zwei Handelstagen der Woche, Kursrückgänge zu beobachten. Diesmal konnten die im vorbörslichen Handel er…

Aktie im Fokus: MunichRe – Analysten sehen Kursziel bei 235,- Euro

Die Aktie des DAX-Konzerns Münchener Rück bildete am 19. März 2019 ein Zwischenhoch bei 220,50 Euro aus. Danach fiel das Wertpapier bis auf ein Verlaufstief vom 25. März 2019 auf 205,30 Euro. Derze…

comdirect Brokerage Index: Unsicherheit kehrt zurück – Wirecard weiterhin im Fokus

Der anhaltende Handelsstreit zwischen den USA und China sowie die unklaren Brexit-Entwicklungen schüren die Unsicherheit der Anleger. Der comdirect Brokerage Index sank im März auf 102,1 Punkte. Ei…