Cannabis – der nächste Boom-Markt?

ayondo marketsWenn Sie auf der Suche nach einem neuen spannenden Markt sind, könnten Marihuana-Aktien für Sie interessant sein. Eine aktuelle Umfrage zeigt, dass mehr Menschen bereit wären 10 Millionen Dollar in Cannabis zu investieren statt in Kryptowährungen. Nachfolgend einige Unternehmen, die sich dem Cannabis-Sektor verschrieben haben und dessen Aktien als CFD auch bei ayondo gehandelt werden können:

Tilray
Mit einer Marktkapitalisierung von über 12 Milliarden Dollar ist es das wertvollste Marihuana-Unternehmen der Welt. Der Fokus des Unternehmens liegt auf der Produktion, der Forschung, der Kultivierung und dem Vertrieb von Cannabis und Cannabinoiden. Die Produktlinie beinhaltet getrocknetes Cannabis und Cannabis-Extrakte.

Canopy Growth
Ein kanadisches Unternehmen mit umfangreichem Vertriebsnetz, das mindestens 300 Tonnen getrocknetes Marihuana im Jahr produzieren kann. Im letzten Jahr konnte die Aktie mit einem Anstieg von 13 auf über 60 kanadische Dollar einen Zuwachs von beeindruckenden 360% verzeichnen.

Scotts Miracle
Obwohl als traditionelles Gartenbauunternehmen bekannt, wurde Scotts Miracle in den letzten Jahren durch vertikale Integration immer mehr mit der Marihuana-Industrie in Verbindung gebracht. Scotts Miracle hat kürzlich für 450 Millionen Dollar das Unternehmen Sunlight Supply gekauft, ein auf Hydrokultur spezialisiertes Unternehmen.

Cronos Group Inc
Das Unternehmen ist in Kanada, Deutschland und den USA tätig und beschäftigt sich mit der Produktion und dem Verkauf von Cannabis. Innerhalb eines Jahres stieg dessen Aktienpreis von 2$ auf knapp unter 10$ und hat damit eine Marktkapitalisierung von 1,64 Milliarden Dollar.

GW Pharmaceuticals PLC
Ein biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Entdeckung, Vermarktung und Entwicklung neuer Therapien unter Einsatz von Cannabinoidprodukten spezialisiert hat. Im Gegensatz zu vielen anderen Unternehmen konzentriert es sich derzeit auf den medizinischen Gebrauch, nicht auf den Freizeitgebrauch. Möchten Sie an der Entwicklung der breiteren Marihuana-Industrie teilhaben, ist die Investition in den ETF eine geeignete Alternative.

 

ETFMG Alternative Harvest
Dieser Index bildet die Performance derjenigen Unternehmen ab, die ausschließlich an der legalen Nutzung von Cannabis für medizinische und nicht-medizinische Zwecke beteiligt sind. Seit August 2018 ist dieser börsengehandelte Fonds von 25$ auf knapp 40$ gestiegen, was einer Rendite von fast 60% entspricht.

Diageo
Der weltgrößte Destillateur befindet sich derzeit in Gesprächen mit drei verschiedenen kanadischen Cannabis-Unternehmen über eine Partnerschaftsoption zur Herstellung von Getränken.

Einer der Hauptunterschiede, die es zu beachten gilt, sind die Einsatzgebiete von Cannabis – zum Einen zu medizinischen Zwecken und zum Anderen als Konsumgut. Da große Pharmaunternehmen wie Pfizer und Glaxxo vor medizinischem Marihuana zurückschrecken, ist die Frage, ob einige kleinere Pharmaunternehmen in der Lage sind, patentierbare Produkte zu entwickeln, um ihre Marktposition zu stärken. Angesichts der Tatsache, dass die Arzneimittelforschung und -entwicklung so reguliert ist, werden sich die ersten Auswirkungen vor allem im Einzelhandel mit Konsumgütern zeigen. Da die Nutzung von Cannabis immer mehr an Akzeptanz gewinnt, könnte dies ein guter Einstieg in den Markt sein, um vom großen globalen Trend zu profitieren.

Das bietet Ihnen drei verschiedene Investmentmöglichkeiten:

  • Direktes Produktinvestment: Sie können direkt in Betriebe investieren, die das Produkt für den Einzelhandel herstellen. Investition in wissenschaftliche Entwicklung: Mit Cannbidiol (CBD), das immer häufiger in Medikamenten eingesetzt wird und spezifischer auf seinen Erfolg bei der Behandlung von Krebs, Epilepsie und Angst untersucht wird, bietet sich hiermit eine vielfältigere Investmentmöglichkeit – es sei denn, das Unternehmen ist ein rein medizinisches Marihuana-Unternehmen.
  • Randinvestion: Der wahrscheinlich risikofreieste Weg, um am Markt zu partizipieren, da Sie in Unternehmen investieren können, die deutlich mehr als nur Marihuana-Produkte anbieten. Auch die Suche nach Anbietern von landwirtschaftschaftlichen Geräten oder
  • Hydrokulturgeräten für den Pflanzenbau ist eine Alternative. Da der Markt weiter wächst, wird die Nachfrage nach diesen notwendigen Materialien immer größer und bietet so Gelegenheit für Randinvestitionen.

Die oben erwähnten Markteinschätzungen und Inhalte spiegeln ausschließlich die Meinung des Autors wider und nicht die von ayondo. Dieser Service ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und stellt keine Beratung oder Investmentempfehlung dar.

 

Disclaimer
Die oben erwähnten Markteinschätzungen und Inhalte spiegeln ausschließlich die Meinung des Autors wider und nicht die von ayondo. Dieser Service ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und stellt keine Beratung oder Investmentempfehlung dar. 
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 72,1% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Dow Jones Analyse: Gesunder Aufbau!

Der Aufwärtstrend (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) im Dow Jones ist intakt, und das auf allen Größen. Zum Wochenschluss sind die Kurse in eine Korrektur übergegangen, die die ideale Vo…

DEGIRO startet Abonnement für den US-Aktienhandel

DEGIRO möchte das Anlegen für jedermann zugänglich machen. Kosten können sich hierbei erheblich auf die Rendite der Anleger auswirken. Dies ist der Grund, warum niedrige Gebühren immer eine unserer…

Aktie im Fokus: Coca-Cola – Nach Quartalszahlen stark gefragt!

Der US-Getränkekonzern Coca-Cola hat im abgelaufenen Quartal überdurchschnittlich hohe Zuwächse erzielt. Der Umsatz stieg um satte 8 Prozent auf 9,5 Mrd. US-Dollar, der Nettogewinn kletterte sogar …

DAX Ausblick: Bullen scheitern an hartnäckigen Widerstandsbereich

Der DAX 30 konnte nach einer starken ersten Hälfte in dieser Woche den Elan nicht aufrecht erhalten. Am markanten Widerstandsbereich bei rund 12.735 Punkten ging die Reise wieder gen Süden.Der DAX …

DAX hält sich trotz Wochenendrisiko stabil – Das große technische Bild stimmt

Wieder einmal stimmt morgen das britische Parlament über einen Brexit-Deal ab. Und trotz der Tatsache, dass vieles dafür spricht, dass sich Geschichte wiederholt und auch das neu verhandelte Abkomm…

US-Kupfer Analyse: Bullen attackieren ersten Downtrend

Schwache Konjunkturdaten haben sich auf den Kupferpreis zuletzt merklich negativ ausgewirkt und seit den Hochs aus 2018 für einen Abwärtstrend zurück an die markante Unterstützungszone von rund 2,4…

Aktie im Fokus: Wacker Neuson – bis zu 70% Kurspotential

Die Aktie des SDAX-Konzerns Wacker Neuson notierte am 15. August 2019 auf einem letzten Verlaufstief von 14,13 Euro. Das Wertpapier kletterte seitdem bis zum 13. September 2019 auf ein Zwischenhoch…

Aktie im Fokus: Deutsche Post – Gelingt diesmal ein mittelfristiges Kaufsignal?

Praktisch das ganze Jahr 2018 über tendierte das Wertpapier der Deutschen Post abwärts und erreichte erst gegen Ende des abgelaufenen Jahres bei 23,36 Euro seinen vorläufigen Tiefpunkt. Anschließen…

Deutsche Börse in Wartestellung – Der Rote Drache schwächelt

Das war dann wohl nichts Der DAX war gestern zögernd gestartet, hatte im Zuge des Brexit-Deals stark angezogen und war dann zurückgefallen. Immerhin bleibt vom Donnerstag ein neues Jahreshoch bei 1…