10 Regeln zum sicheren Umgang mit Bankkarten

Bankenverband: Ob mit Ihrer girocard oder Kreditkarte – mit Bankkarten erhalten Sie Bargeld rund um die Uhr. Doch Vorsicht: Betrüger versuchen mit zahlreichen Tricks, an Ihre persönliche Geheimzahl (PIN) und somit an Ihr Geld zu kommen. Die folgenden zehn Regeln helfen Ihnen dabei, Missbrauch und finanzielle Schäden zu vermeiden.

1. Achten Sie auf Ihre Bankkarte
Überlassen Sie Ihre Bankkarte keinem Dritten. Sollte jemand für Sie die Bankgeschäfte erledigen, bestellen Sie demjenigen eine eigene Bankkarte. Behalten Sie die Bankkarte auch beim Bezahlen, zum Beispiel im Restaurant, im Auge. Prüfen Sie regelmäßig, ob Sie noch im Besitz all Ihrer Karten sind.

2. Schützen Sie Ihre Bankkarte
Bewahren Sie Ihre Bankkarte sicher auf und erhalten Sie ihre Funktionsfähigkeit. Insbesondere darf diese nicht geknickt, verschmutzt oder zerkratzt werden.

 

 

3. Schützen Sie Ihre Kreditkarte beim Einsatz im Internet
Gehen Sie sorgfältig mit Ihren Kreditkartendaten im Internet um. Sie schützen sich damit vor Phishing, dem Identitätsdiebstahl durch gefälschte Websites, E-Mails oder Kurznachrichten.

4. Halten Sie Ihre PIN geheim
Schreiben Sie Ihre PIN nirgendwo auf. Geben Sie diese an niemanden weiter, auch nicht an Familienmitglieder und vermeintliche Vertrauenspersonen, wie Bankmitarbeiter oder Polizisten. Die PIN Ihrer Bankkarte sollten Sie auch nicht als Zugangscode oder Passwort für andere Systeme verwenden.

5. Geben Sie die PIN nur verdeckt ein
Lassen Sie sich bei der Eingabe am Geldautomaten oder an einer Kasse im Handel nicht über die Schulter schauen. Verdecken Sie bei der PIN-Eingabe das Tastenfeld zum Beispiel mit der freien Hand oder mit der Geldbörse.

 

 

6. Halten Sie Abstand
Respektieren Sie den Diskretionsabstand beim Geld abheben oder Bezahlen und fordern Sie ihn gegebenenfalls ein. Fühlen Sie sich dennoch bedrängt, brechen Sie den Vorgang ab und wählen Sie ein anderes Gerät.

7. Lassen Sie sich nicht ablenken
Lassen Sie sich beim Einsatz von Bankkarte und PIN weder ablenken oder in Gespräche verwickeln noch von anderen „helfen“. Betrüger versuchen so, Ihre Daten auszuspähen oder Ihr Geld zu entwenden. Erscheint Ihnen etwas merkwürdig, brechen Sie den Vorgang unbedingt ab.

8. Achten Sie auf Auffälligkeiten
Kommt Ihnen etwas am Gerät oder dessen Umgebung ungewöhnlich oder verdächtig vor, wie zum Beispiel zusätzliche oder lose montierte Komponenten, benutzen Sie es nicht oder brechen Sie den Vorgang ab. Informieren Sie die Bank. Lassen Sie die Karte sofort sperren, wenn Sie diese bereits benutzt haben, auch wenn Sie „nur“ die PIN eingegeben haben.

 

 

9. Prüfen Sie regelmäßig Ihren Kontostand
Prüfen Sie Ihre Kontoauszüge und Kreditkartenabrechnungen regelmäßig in kurzen Abständen. Reklamieren Sie unklare Umsätze umgehend bei Ihrer Bank.

10. Sperren Sie bei Verlust sofort Ihre Bankkarte
Ihre Bankkarten können Sie über Ihre Hausbank sperren lassen oder über den einheitlichen Sperr-Notruf 116 116 oder +49 (0) 30 4050 4050 – rund um die Uhr und auch am Wochenende. Speichern Sie die Sperrnummern am besten für den Notfall ab, zum Beispiel in Ihrem Handy. Eine Übersicht über die Sperrnummern finden Sie auch unter www.kartensicherheit.de oder ganz bequem in unserer App „Reise und Geld“.

 

Aktie im Fokus: Tesla – Ist das ein bullischer Keil?

Insgesamt kann in der Tesla-Aktie eine Seitwärtsbewegung zwischen 245,00 und grob 390,00 US-Dollar seit Sommer 2017 ausgemacht werden. Der letzte Test der oberen Begrenzung fand im Dezember letzten…

BaFin: Wirecard – Verbot von Netto-Leerverkaufspositionen ist ausgelaufen

Wirecard AG Allgemeinverfügung zum Verbot der Begründung und Vergrößerung von Netto-Leerverkaufspositionen ist ausgelaufen Die Allgemeinverfügung der BaFin galt bis zum 18. April 2019, 24 Uhr. Sie …

Aktie im Fokus: Aixtron – nur ein kurzer Dämpfer!

Im letzten Jahr hat das Wertpapier von Aixtron gut 60 Prozent an Wert verloren, bemüht sich aber im Bereich der markanten Unterstützung von 7,65 Euro um einen Boden. Der letzte Abwärtstrend wurde s…

Aktie im Fokus: Deutsche Post – Anleger hoffen auf mehr Gewinn

Der einstige Staatskonzern Deutsche Post kämpft mit rückläufigen Gewinnen und versucht seit Jahresanfang gegen zu steuern. Dabei ist einmal mehr das Briefporto in den Fokus des Konzerns geraten, wo…

Leichtes Minus vor Datenflut

Die Anleger in Frankfurt nehmen zu Ostern erst einmal Gewinne mit. Das ist nach einer netten Gewinnserie von sechs Tagen auch kein Wunder. News blieben anfangs dünn gesät. Außer der Tatsache, dass …

ETF-Sparpläne ohne Orderentgelt

Beim Sparkassen Broker können bis auf Weiteres 6 ETCs und 97 ETFs der Emittenten ComStage und Commerzbank per Sparplan bis zu einer Sparplanrate von 500 Euro ohne Orderentgelt bespart werden.Das Sp…

Marktkommentar: Zurückhaltung vor den Osterferien?

Beim S&P 500 waren am Mittwoch pünktlich zur US-Eröffnung, ähnlich wie bereits in den ersten zwei Handelstagen der Woche, Kursrückgänge zu beobachten. Diesmal konnten die im vorbörslichen Handel er…

Aktie im Fokus: MunichRe – Analysten sehen Kursziel bei 235,- Euro

Die Aktie des DAX-Konzerns Münchener Rück bildete am 19. März 2019 ein Zwischenhoch bei 220,50 Euro aus. Danach fiel das Wertpapier bis auf ein Verlaufstief vom 25. März 2019 auf 205,30 Euro. Derze…

comdirect Brokerage Index: Unsicherheit kehrt zurück – Wirecard weiterhin im Fokus

Der anhaltende Handelsstreit zwischen den USA und China sowie die unklaren Brexit-Entwicklungen schüren die Unsicherheit der Anleger. Der comdirect Brokerage Index sank im März auf 102,1 Punkte. Ei…