Digitale Bezahlmöglichkeiten – Wo geht die Reise hin?

Bankenverband: 50 Jahre nach der Erfindung der Bankkarte und des Geldautomaten erleben wir heute infolge des technologischen Fortschritts auch im Bereich der bargeldlosen Bezahlmöglichkeiten einen neuen Schub.

Das bargeldlose Bezahlen in den Geschäften, welches über viele Jahre untrennbar mit der allseits bekannten Plastikkarte verbunden war, emanzipiert sich sozusagen von ihrem Elternhaus. Sie selbst ist nun digital und kann damit in unterschiedlichste Gewänder schlüpfen.

Wohl nicht mehr als nur ein Zwischenschritt wird hierbei die von vielen bereits genutzte Möglichkeit des kontaktlosen Bezahlens mit der Karte an der Kasse sein. Perspektivisch wird die Karte in anderen Geräten wie Smartphones oder anderen, sogenannten Wearables, verschwinden.

Aber auch im Bereich der klassischen Überweisung ziehen neue Online-Bezahlverfahren, wie bspw. paydirekt, Apple-Pay, google-Pay oder Ali-Pay, ein. Damit haben die Kunden im Bereich des bargeldlosen Zahlungsverkehrs eine Fülle von Auswahlmöglichkeiten, die es so bisher nicht gab.

 

 

Sicher und trotzdem Nutzerfreundlichkeit
Alle neuen Bezahlmöglichkeiten zeichnen sich dadurch aus, dass sie dem Kunden ein Höchstmaß an Nutzerfreundlichkeit – Neudeutsch user convenience – bieten wollen. Damit ist unmittelbar das Thema Sicherheit verbunden. Banken arbeiten deshalb mit einem großen Aufwand daran, dass Sicherheit nicht zulasten der Nutzerfreundlichkeit geht.

Umgekehrt soll natürlich auch die Nutzerfreundlichkeit nicht durch die Sicherheitsanforde-rungen beeinträchtigt werden. Deshalb kommen zunehmend bio-metrische Verfahren, wie der Fingerabdruck, die Gesichts- und Stimmenerkennung sowie die Verhaltensbiometrie, zur Anwendung, um die verschärften regulativen Vorgaben bzgl. der Kundenauthentifizierung zu erfüllen.

 

 

Datenschutz
Der Schutz der persönlichen Daten ist bei der Akzeptanz der neuen Bezahlmöglichkeiten ein entscheidender Faktor. Vertrauen ist auch hier der Schlüssel zum Erfolg! Dabei geht es nicht darum, die Datennutzung zu untersagen, sondern um die Transparenz, welche Daten zu welchem Zweck verwendet werden.

Und vor allem geht es um die Souveränität der Kunden über ihre Daten. Banken gehen dabei seit jeher sorgsam mit den Daten um. Dies muss aber für alle Anbieter gelten, egal ob es sich um eine Bank, ein FinTech oder Big Tech handelt.

 

Aktie im Fokus: Tesla – Ist das ein bullischer Keil?

Insgesamt kann in der Tesla-Aktie eine Seitwärtsbewegung zwischen 245,00 und grob 390,00 US-Dollar seit Sommer 2017 ausgemacht werden. Der letzte Test der oberen Begrenzung fand im Dezember letzten…

BaFin: Wirecard – Verbot von Netto-Leerverkaufspositionen ist ausgelaufen

Wirecard AG Allgemeinverfügung zum Verbot der Begründung und Vergrößerung von Netto-Leerverkaufspositionen ist ausgelaufen Die Allgemeinverfügung der BaFin galt bis zum 18. April 2019, 24 Uhr. Sie …

Aktie im Fokus: Aixtron – nur ein kurzer Dämpfer!

Im letzten Jahr hat das Wertpapier von Aixtron gut 60 Prozent an Wert verloren, bemüht sich aber im Bereich der markanten Unterstützung von 7,65 Euro um einen Boden. Der letzte Abwärtstrend wurde s…

Aktie im Fokus: Deutsche Post – Anleger hoffen auf mehr Gewinn

Der einstige Staatskonzern Deutsche Post kämpft mit rückläufigen Gewinnen und versucht seit Jahresanfang gegen zu steuern. Dabei ist einmal mehr das Briefporto in den Fokus des Konzerns geraten, wo…

Leichtes Minus vor Datenflut

Die Anleger in Frankfurt nehmen zu Ostern erst einmal Gewinne mit. Das ist nach einer netten Gewinnserie von sechs Tagen auch kein Wunder. News blieben anfangs dünn gesät. Außer der Tatsache, dass …

ETF-Sparpläne ohne Orderentgelt

Beim Sparkassen Broker können bis auf Weiteres 6 ETCs und 97 ETFs der Emittenten ComStage und Commerzbank per Sparplan bis zu einer Sparplanrate von 500 Euro ohne Orderentgelt bespart werden.Das Sp…

Marktkommentar: Zurückhaltung vor den Osterferien?

Beim S&P 500 waren am Mittwoch pünktlich zur US-Eröffnung, ähnlich wie bereits in den ersten zwei Handelstagen der Woche, Kursrückgänge zu beobachten. Diesmal konnten die im vorbörslichen Handel er…

Aktie im Fokus: MunichRe – Analysten sehen Kursziel bei 235,- Euro

Die Aktie des DAX-Konzerns Münchener Rück bildete am 19. März 2019 ein Zwischenhoch bei 220,50 Euro aus. Danach fiel das Wertpapier bis auf ein Verlaufstief vom 25. März 2019 auf 205,30 Euro. Derze…

comdirect Brokerage Index: Unsicherheit kehrt zurück – Wirecard weiterhin im Fokus

Der anhaltende Handelsstreit zwischen den USA und China sowie die unklaren Brexit-Entwicklungen schüren die Unsicherheit der Anleger. Der comdirect Brokerage Index sank im März auf 102,1 Punkte. Ei…