Neue Sicherheitsregeln beim Online-Bezahlen: Handel beklagt Umstellungsprobleme

Bankenverband: Die ab 14. September geltenden neuen Sicherheitsvorkehrungen für das Bezahlen im Internet stellen den Handel vor größere Herausforderungen. Das beklagen Branchenverbände laut Medienberichten.

Viele Händler könnten ihre Online-Shops nicht rechtzeitig umstellen, auch mangele es an Aufklärung gegenüber den Kunden, erklärte Ulrich Binnebößel vom Handelsverband Deutschland (HDE).

Die von der EU 2015 verabschiedete europäische Zahlungsdiensterichtlinie PSD2 verlangt eine “starke Kundenauthentifizierung” (SCA) beim Kontozugang und bei Kartenzahlungen. Beispielsweise müssen Käufer beim Onlinebezahlen mit der Kreditkarte nicht nur diese Daten nennen, sondern sich mit einem weiteren Sicherheitsmerkmal wie etwa einem Zusatzpasswort oder einem Fingerabdruck per Smartphone ausweisen.

Der HDE fordert eine einheitliche Übergangszeit von 18 Monaten in der EU. Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) spricht sich ebenfalls dafür aus. Eine Verschiebung gilt aktuell jedoch als wenig wahrscheinlich.

 

 

Die britische Finanzaufsicht hat Kartenanbietern, Zahlungsabwicklern und Online-Händlern 18 Monate mehr Zeit eingeräumt, um sich auf die strengere Kundenauthentifizierung einzustellen.

Wie der Bankenverband am Donnerstag in einem Blog-Beitrag erklärt, haben die Kreditkarten-Unternehmen für das sichere Bezahlen im Internet das “3-D-Secure-Verfahren” entwickelt. Bei Mastercard nennt sich das Verfahren “Mastercard Identity Check” und bei VISA “Visa Secure”.

Registrieren könne man sich beim ersten Bezahlvorgang oder vorab im Onlinebanking, wenn nicht die Hausbank die Registrierung für ihren Kunden bereits bei der Kartenbestellung vorgenommen habe. Der Bankenverband beschreibt in dem Blog den genauen Ablauf beim erstmaligen Bezahlen unter Einsatz des neuen Verfahrens.

Dow Jones Analyse: Korrekturhandel

Der Aufwärtstrend im Dow-Jones ist intakt (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) und befindet sich derzeit (leider immer noch) in einer Korrekturphase.Trotz des Rücklaufs an bzw. unter die 2…

Kryptoanalyse: Bitcoin bricht aus Seitwärtsbewegung aus

Der Bitcoinpreis fällt seit Anfang August und steckt seitdem in einem bärischen Trendkanal fest. Wie die 50er und 100er SMAs zeigen, wurde die Handelsspanne zu Beginn des Monats noch enger. Anschli…

DAX im Wochenverlauf fester – 12.420 Punkte müssen halten

In der abgelaufenen Woche setzte sich die Aufwärtsbewegung der vergangenen Wochen mehrheitlich fort. Der DAX setzte sich oberhalb von 12.400 Punkten fest. Der EuroStoxx50 Index erreichte mit 3.570 …

GBP/USD Analyse: Ein Doji kommt selten allein

In der abgelaufenen technischen Besprechung vom 10. September 2019 „GBP/USD Analyse Wirtschaft robust, Sterling legt weiter zu“ des Währungspaares GBP/USD wurde auf einen Doppelboden im Bereich von…

Deutsche Kreditwirtschaft warnt vor Finanztransaktionssteuer

Die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) warnt vor der Einführung einer Finanztransaktionssteuer (FTT). Das vorliegende Konzept sieht vor, die Steuer im Rahmen eines Minimalkonsenses begrenzt auf Aktien …

US-Dollar am Zenit

Der US-Dollar erweist sich bislang als robust. Dessen klare Überbewertung ärgert Präsident Trump. Die Fed hat mehr Spielraum für Zinssenkungen als die EZB, so dass der US-Zinsvorteil schrumpft. Mit…

Aktie im Fokus: Airbus – Jetzt eine Etage tiefer?

Wertpapier des Flugzeugbauers und Rüstungskonzerns Airbus Group stecken seit Mitte Juli praktisch fest. Dabei greift das Wertpapier immer wieder auf den Support von rund 120,00 Euro zurück, doch wi…

ETF-Monitor: Katzenjammer nach Zinssenkung

Im August passierte es, wie so oft, wenn wochenlang auf ein Ereignis hin spekuliert wurde. Als die US-Notenbank Ende Juli tatsächlich wie erwartet die Zinsen senkte, das erste Mal seit der Finanzkr…

comdirect Aktion: 10,5% p.a. mit Aktienanleihe Protect auf ThyssenKrupp

10,5% Rendite p.a. können Anleger mit der Aktienanleihe Protect auf ThyssenKrupp erzielen. Kunden der comdirect können die Aktienanleihe des Emittenten HVB/UniCredit Bank noch bis zum 30. September…