Zinserwartungen sinken – Zuversicht in Öl und Aktien steigt

Citigroup Global Markets: In der aktuellen Erhebung des Citi-Investmentbarometers herrscht starke Zuversicht hinsichtlich des Rohölpreises. Nun glauben bereits 57% der Befragten an einen weiteren Anstieg der Ölpreise innerhalb der nächsten drei Monate, wohingegen es in Q2 nur 45% waren.

Das ist der höchste Wert seit dem Q4 2016. Die Mehrheit der Befragten (über 52%; Q2 2018: über 42%) sieht diesen Trend auch für die nächsten 12 Monate anhalten. Nur noch 33% rech-nen mit einer Stabilisierung des Preisniveaus (Q2 2018: 43%), die Zahl der Skeptiker ist mit 14% nahezu unverändert (Q2 2018: über 14%).

Zeitgleich nimmt die Skepsis gegenüber einem baldigen Zinsanstieg in Europa zu. Nur noch jeder Sechste (fast 17%) glaubt an steigende Zinsen innerhalb der nächsten drei Monate, während es in Q2 mit über 26% noch mehr als jeder Vierte war.

Im Vergleich zu den 65% in Q2 erwarten in diesem Quartal deutlich mehr Befragte (fast 78%) für die kommenden drei Monate ein gleichbleibendes Zinsniveau in Europa. Mittelfristig, also auf Sicht der nächsten 12 Monate, sehen aktuell nur noch 43% einen Anstieg des Zinsniveaus kommen.

Im letzten Citi-Investmentbarometer war es mit 50% genau die Hälfte der Befragten. Mehr als die Hälfte der Befragten (52%) erwartet für die nächsten 12 Monate nur ein gleichbleibendes Zinsniveau in Europa (Q2 2018: 40%).

Für die europäischen Aktienkurse rechnet ein großer Teil der Befragten (47%) anhaltend mit einer Seitwärtsbewegung (Q2 2018: 48%). Aber nur noch 25% erwarten sinkende Kurse (Q2 2018: über 30%), während immerhin wieder über 27% optimistisch in die Zukunft blicken und einen Kursanstieg erwarten (Q2 2018: 21%).

Mittelfristig mit Blick auf die nächsten 12 Monate gehen 50% von einem positiven Aktientrend (Q2 2018: 48%) aus, während über 27% weitere Seitwärtskurse für realistisch halten (Q2 2018: über 28%). Etwa ein Fünftel der Befragten (22%) rechnet mit sinkenden Aktienkursen (Q2 2018: 23%).

Das Gesamt-Sentiment, das die Einschätzungen zu Aktien, Zinssatz, Öl sowie Gold aggregiert und Werte von -100 bis +100 Punkten einnehmen kann, liegt im dritten Quartal bei +27 Punkten. Der Wert verzeichnet somit einen Anstieg um 5 Punkte im Vergleich zum Wert des Vorquartals.

Dirk Heß, Co-Head EMEA Public Listed Products Sales & Distribution bei Citigroup Global Markets Europe AG: “Nach Angaben des EZB-Rats können Anleger frühestens ab Sommer 2019 mit einer Anhebung des Leitzinses rechnen. Nicht zuletzt aus diesem Grund dürften die Befragten die Zukunftsaussichten von Aktien wieder positiver einschätzen.”

Weitere Meldungen:
Vermögensverwalter im Oktober so „bullish“ wie lange nicht mehr
Kommentar zur Lage der Türkei
Aktien: Konkurrenzlose Renditen trotz Krisen

Aktie im Fokus: Bayer – Analysten sehen über 20 Prozent Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns Bayer notierte am 06. März 2019 auf einem Jahreshoch von 73,17 Euro. Bis zum 03. Juni 2019 fiel das Wertpapier dann bis auf ein langfristiges Verlaufstief von 52,02 Euro …

Ölpreis: Warten auf den großen Knall!

Seit Tagen wechseln sich rund um den Handelskrieg zwischen China und den USA positive und negative Gerüchte und Aussagen ab, und der Markt weiß nicht so recht wohin er tendieren soll.Es fehlt ein k…

Wirtschaftskalender: BIP-Daten aus der Eurozone

1030 Uhr | Großbritannien | Einzelhandelsumsätze (Oktober) Das GBP wurde im Oktober von vielversprechenden Schlagzeilen zum Brexit getrieben, und dies dürfte sich in naher Zukunft kaum ändern. Die …

comdirect Brokerage Index: Privatanleger glauben an positive Dax-Entwicklung

Der comdirect Brokerage Index für Oktober 2019 liegt bei 99,2 PunktenHintergrund comdirect Brokerage IndexDer comdirect Brokerage Index erscheint monatlich. Die Daten zur Berechnung des Index sind …

DAX vor überfälliger Verschnaufpause!

Er läuft und läuft und läuft. Auch am gestrigen Tag bescherten gute Unternehmensberichte, günstige Konjunkturdaten und Rekorde an den US-Börsen dem deutschen Leitindex einen satten Zuwachs von 0,65…

Aktie im Fokus: Bilfinger – Analysten sehen fast 50% Kurspotential

Die Aktie des MDAX-Konzerns Bilfinger notierte am 01. März 2019 auf einem letzten Zwischenhoch von 34,94 Euro. Seitdem fiel das Wertpapier bis zum 15. August 2019 auf ein Verlaufstief von 20,70 Eur…

Wirtschaftskalender: VPI-Daten und Anhörung von Powell

0930 Uhr | Schweden | Verbraucherpreisindex (Oktober) Die Riksbank erhöhte Ende 2018 den Zinssatz, zögerte aber in diesem Jahr, dies zu tun. Die VPI-Daten aus Schweden beschleunigten sich im Septem…

S Broker: Neues Orderentgelt bei ETF- und ETC-Sparplänen ab dem 02.01.2020

Ab dem 2. Januar 2020 fällt beim S Broker für alle ETF-Sparpläne der ComstageETF und alle Commerzbank ETC-Sparpläne wieder ein Orderentgelt von 2,5% auf die gesamte Sparplanrate an. Die bis dahin g…

EUR/NOK Analyse: Käufer schwächeln sichtlich!

Betrachtet man den Kursverlauf des Euro (EUR) zur norwegischen Krone (NOK) stellt man einen intakten und langfristigen Aufwärtstrend fest. Dieser brachte den Euro auf ein Wechselkursverhältnis von …