DAX fällt wieder zurück – Geldpolitik rückt in den Fokus

CMC Markets: Die Enttäuschung über den Mangel an konkreten Zusagen seitens des nordkoreanischen Diktators hat die anfängliche Euphorie im Deutschen Aktienindex schnell wieder verfliegen lassen. Der Markt ist zurzeit mangels neuen Impulsen zwischen 12.615 und 12.930 in einer Art entscheidungsloser Zone eingesperrt und daher als neutral einzustufen.

Bisher dürften jene, die im Mai und damit vor der Sommerpause zyklisch verkauften, sich in Sicherheit wägen, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Seit ein paar Wochen passiert nichts wirklich Neues mehr im DAX.

Vielleicht werden die geldpolitischen Einflüsse im Rest der Woche wie von der EZB den Ausschlag geben, in welche Richtung der Index ausbrechen wird. Wie empfindlich auch der deutsche Konjunkturmotor ist, zeigt die Eintrübung des ZEW-Index. Die Ungewissheit über den Handelsstreit mit den USA wird es der EZB nicht ermöglichen, den Geldhahn allzu stark zuzudrehen. Die Notenbank könnte am Donnerstag ganz entscheidende Ankündigungen über den Fortgang des Anleihekaufprogramms machen. Das ist das Hauptevent der Woche

Weitere Analysen zum DAX:
DAX: Nächster Angriff läuft
DAX hadert mit dem Vorwochenhoch – Nordkorea-Plan hebt die Stimmung
DAX: Giovanni Tria beruhigt die Märkte

DAX schwankt weiter seitwärts – Lufthansa- Aktie mit der roten Laterne

Die Spannungen im Handelskrieg und schwache Ergebnisse von US-Einzelhandelsunternehmen drückten heute auf die Stimmung auf dem Frankfurter Börsenparkett. Zurzeit fehlen einfach die Anreize, Aktien …

Technische Analyse: Gedämpfter Ausblick für EURUSD?

Die Geldpolitik der zwei wichtigen Zentralbanken (EZB und Fed) sowie der anhaltende Handelsstreit zwischen den USA und China zeigen, dass die Risiken für den EURUSD weiterhin nach unten gerichtet s…

Wall Street gefangen im Niemandsland

Die Unentschlossenheit an der US-Börse ist in den vergangenen Tagen mit Händen zu greifen gewesen. Sichtbarer Beleg dafür ist die Charttechnik Die Wall Street ist mit sämtlichen wichtigen Indizes i…

EURUSD Analyse: Zweites Brexit-Referendum in Sicht?

Auch in den letzten Tagen hat der Zollstreit mit China für viel Verunsicherung gesorgt. Darüber hinaus wurden bestimmte chinesische Unternehmen auf eine schwarze Liste gesetzt. Huawei, die Nummer z…

Genug vom Brexit-Chaos: Brokerhaus GKFX zieht Retail-Geschäft aus London ab

Anhaltende Diskussionen und Unsicherheiten rund um den Brexit haben den Online-Broker GKFX dazu veranlasst, sein Privatkundengeschäft aus London abzuziehen. „Unabhängig davon wie die Brexit-Debatten…

Wirtschaftskalender: USD-Händler erwarten FOMC-Sitzungsprotokoll

1430 Uhr | Kanada | Einzelhandelsumsätze Wir haben in diesem Monat noch keinen klaren Trend beim USDCAD gesehen. Denken Sie daran, dass die kanadische Geldpolitik stark von dem abhängt, was in den …

Betrug: BaFin warnt vor Anrufen angeblicher BaFin-Mitarbeiter

Der BaFin sind mehrere Fälle bekannt geworden, in denen ein angeblicher BaFin-Mitarbeiter Verbraucherinnen und Verbraucher per Telefon kontaktiert haben soll. Der angebliche BaFin-Mitarbeiter habe …

Aktie im Fokus: Wirecard gelingt Sprung über wichtigen Abwärtstrend

Ein Ausrufezeichen markierte gestern der Kurs von Wirecard. Die Aktie zog um 4,38 Prozent auf 150,05 Euro an. Damit gelang dem Aktienkurs der Sprung über den wichtigen Abwärtstrend seit dem Rekordh…

Aktie im Fokus: Zalando – Ein kleines Gedankenspiel

Wie die meisten Aktien befindet sich auch das Papier von Zalando seit Monatsbeginn in einer korrektiven Phase. Diese fiel bislang aber lediglich einwellig aus, nach technischen Maßstäben fehlt aber…