DAX konsolidiert zum Wochenstart – Lufthansa kann Stimmung nicht drehen

CMC Markets: Heute war ein klassischer Konsolidierungstag im Deutschen Aktienindex. Mit Blick auf den G20-Gipfel zum Wochenende in Japan hoffen die Anleger, dass zwischen den Verhandlungspartnern USA und China mehr als die heiße Luft, die jetzt nach Deutschland strömt, ausgetauscht wird.

Aber egal ob mit oder ohne Annäherung in Osaka muss sich die Börse wohl oder übel damit abfinden, dass zahlreiche Unternehmen in den kommenden Wochen ihren Gewinnausblick betreffend eher negative Schlagzeilen generieren werden. Nach der Lufthansa in der vergangenen Woche folgte gestern Daimler mit der dritten Reduzierung der Prognosen in diesem Jahr.

Wenn die schlechte Stimmung in den Führungsetagen der Unternehmen – der ifo-Index ist heute weiter gefallen auf den tiefsten Stand seit Ende 2014 – nicht bald ins Positive dreht, könnten früher oder später die latenten Ängste vor einer Rezession zu einer selbst erfüllenden Prophezeiung werden und diese tatsächlich herbeiführen.

 

 

Die neue Dividendenpolitik der Lufthansa ist erfreulich für Anleger, aber vermochte die Stimmung unter den Investoren heute nicht wirklich drehen. Nach dem Absturz des Aktienkurses ließe sich ein Aktienrückkaufprogramm jetzt sicherlich gut am Markt verkaufen. Aber wie in anderen zyklischen Sektoren ist allen Beteiligten klar, dass eine deutliche Belebung der Gewinne derzeit nicht auf dem Plan steht.

Und da trennt sich trotz oder wegen der miserablen Wertentwicklung seit Jahresbeginn der eine oder andere Anleger noch vor dem Sommer weiter von der Aktie.

Alles in allem ist immer noch viel Hoffnung im Markt. Damit der Deutsche Aktienindex tatsächlich über die Widerstandszone von 12.500 Punkten ausbrechen kann, muss ein Ende der Rezession in den Unternehmensgewinnen her. Die Gewinne müssen aufhören zu fallen.

Dann kann im zweiten Halbjahr auch die erhoffte Erholung des Wirtschaftswachstums eintreten.

 

 

Disclaimer

Die Inhalte dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation von CMC Markets, Niederlassung Frankfurt am Main der CMC Markets UK Plc (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 80% der Kleinanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

DAX Analyse: Chance auf neue Jahreshochs

Der DAX ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 13.170 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 30 Punkte unter der ersten vorbörslichen Notierung am Montag der Vorwoche…

GBPUSD – Phänomenale Vola bietet hohe Chancen!

Mit Blick auf GBPUSD und die laufende Marktreaktion auf die UK-Wahl, bietet sich weiterhin hohes Potential starke Bewegungen. Die Wahl im Vereinigten Königreich hat ordentlich Bewegung in den Markt…

Die neue ViTrade WebFiliale ist da!

Erleben Sie das neue, komfortable Handeln durch aktuelle Technologie und mit benutzerfreundlichem Design. Egal ob Sie vom Desktop, Smartphone oder Tablet aus handeln möchten, Sie behalten alle wich…

Aktie im Fokus: Amgen gut positioniert und hohe Dividendenrendite

Börse Frankfurt: Als einer der weltweit größten Biotechnologie-Konzerne erhöhte Amgen (WKN 867900) Vorhauser zufolge jüngst die Dividende um 10 Prozent auf 1,6 US-Dollar. „Mit 2,73 Prozent liegt di…

Dow Jones Analyse: Wieder im Aufwärtstrend!

Mit Überschreitung des letzten (Allzeit-) Hochs bei 28.190 befindet sich der Dow Jones wieder im Aufwärtstrend (siehe kobaltblauen diagonalen Linienverlauf), welcher innerhalb seiner Bewegungsphase…

Kommentar zum Wahlausgang in Großbritannien

Am Tag nach der Wahl schrieb der Daily Telegraph von einem Erdrutschsieg der Konservativen nach deren besten Wahlergebnissen seit 1987. Obwohl keine von beiden Parteien sonderlich populär war, zeug…

Gutes tun mit einer Stiftung “light”

Gemeinnützige Projekte langfristig und über den Tod hinaus fördern, diesen ehrenwerten Gedanken haben viele Vermögende. Er passt zudem perfekt in die Vorweihnachtszeit. Das geht natürlich ganz klas…

In 10 Schritten zum Wohlstand

Wie wir mit zehn Entscheidungen finanziell unabhängig werden und uns keine Sorgen mehr über eine drohende Altersarmut machen brauchen, verrät ein neues Buch.Der erste Schritt zur finanziellen Freih…

Vorsicht Paket-Betrug: So shoppen Verbrecher!

In der Adventszeit sind besonders viele Päckchen und Pakete unterwegs. Die Zusteller sind im Vorweihnachtsstress, Online-Shops versorgen uns mit allen nötigen und unnötigen Präsenten, um unseren Li…