DAX nimmt wieder Fahrt auf – Brexit nur aufgeschoben oder aufgehoben?

CMC Markets: Was Du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen – oder wie im Falle des Brexit nicht auf die nächsten Monate! Sollte das britische Parlament heute zufällig mal für statt immer nur gegen irgendetwas stimmen, nämlich für eine Fristverlängerung des Ausstiegs aus der Europäischen Union, stellt sich immer noch die Frage, ob Brüssel dem am Ende auch zustimmt. Wenn ja, zu welchen Bedingungen und wird London diese wiederum akzeptieren?

Egal ob mit oder ohne Vertrag, die britischen Abgeordneten machen klar, dass sie im Grunde genommen gegen einen Brexit sind.

Damit verbleibt als einzige Option eigentlich nur eine Verlängerung der Frist geknüpft an ein zweites Referendum.

Und vielleicht ist es gerade die Hoffnung, dass der Brexit am Ende nicht nur verschoben, sondern sogar aufgehoben wird, die den Deutschen Aktienindex heute weiter nach oben treibt. Unterstützung kommt dabei aber auch von der Wall Street.

 

 

Die gestern veröffentlichten Wirtschaftsdaten aus den USA waren wieder ganz nach dem Geschmack der Anleger: Während die Industrie im Januar mehr Aufträge an Land gezogen hat, stiegen die Preise nicht so stark, als müsse die Notenbank genauer hinschauen. Die Fantasie in Richtung Zinssenkung noch in diesem Jahr bleibt damit erhalten und macht Aktien wieder eine Spur attraktiver.

Gestern noch ein zaghafter Versuch, könnte es in den nächsten Handelstagen soweit sein. Sollte es dem S&P 500 gelingen, im sechsten Anlauf den Widerstand bei 2.820 Punkten zu überwinden, könnten alle Dämme brechen und eine Short Squeeze ungeahnten Ausmaßes die US-Börsen mit einem Schlag nach oben katapultieren.

Alles Gerede vom Ende des Bullenmarktes in den vergangenen Monaten würde mit einem Schlag ad absurdum geführt.

Dann wären kurzfristig auch im Deutschen Aktienindex 12.000 Punkte durchaus realistisch.

 

 

 

Disclaimer

Die Inhalte dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation von CMC Markets, Niederlassung Frankfurt am Main der CMC Markets UK Plc (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 80% der Kleinanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

DAX mit deutlichen Wochenplus und Chance auf weitere Erholung

Nach dem kleinen Dämpfer in der Vorwoche präsentierten sich die Aktienbarometer in der abgelaufenen Woche mehrheitlich freundlich.Unterstützung bekamen die Märkte von guten Wirtschaftsdaten aus den…

Aktienanalyse Adidas: Sporttitel rennt wieder los

Die jüngsten Quartalszahlen und Ausblick zu Adidas zeichnen für das Unternehmen zweifelsohne ein positives Bild, das Wertpapier konnte in den letzten Monaten deutlich profitieren. Insgesamt stieg d…

Aktienanalyse: AbbVie – Umsatzanstieg trotz Underperformance?

AbbVie (ABBV.US / ISIN US00287Y1091) wurde 2013 als Ableger von Abbott Laboratories gegründet und ist eines der sechs größten US-amerikanischen Pharmaunternehmen. Das Unternehmen hebt sich von der …

Aktuelle Baufinanzierungskonditionen der comdirect

Aktuell gelten bei der comdirect folgende Konditionen für eine Baufinanzierung Der minimale Sollzins variiert zwischen 0,55% für eine Sollzinsbindung von 5 Jahren und 1,69% bei einer Sollzinsbindun…

Deutsche Aktien leicht im Minus

Erst einmal Gewinne mitnehmen Am Freitagvormittag haben sich die Anleger in Frankfurt erst einmal bedeckt gehalten. Nach dem Kurslauf vom Vortag warteten viele Broker auf neue Konjunkturdaten am Na…

Betrug: Keine Anwerbung von „BaFin-Testern“

Die BaFin weist darauf hin, dass sie keine Personen zur Eröffnung von Konten bei Kreditinstituten zu Testzwecken anwirbt.Der BaFin sind mehrere Fälle bekannt geworden, in denen unbekannte Täter unt…

Aktienanalyse: Wirecard – geht es wieder Richtung Rekordhoch?

Langsam aber sicher scheint sich die Aktie von Wirecard weiter nach oben zu orientieren. Gestern betrug das Plus 0,97 Prozent auf 140,05 Euro. Damit könnte ein nachhaltiger Ausbruch nach oben in de…

DE30: Europäische Autoverkäufe rückläufig, BMW unter Druck

Unsicherheit ist das Schlimmste für die Märkte und das zeigt sich derzeit an den Finanzmärkten. Insbesondere die verhärteten Fronten zwischen den USA und China sind ein entscheidender Faktor. Jeden…

Optimieren Sie Ihr Portfolio – 3 Tipps für mehr Effizienz

Die Zinsen im Euroraum bleiben niedrig. Und das noch eine ganze Weile, geht man von der aktuell vorherrschenden Ansicht aus, dass die Europäische Zentralbank den Zinssatz bis mindestens 2020 nicht …