comdirect Aktion: DWS Top Dividende ohne Ausgabeaufschlag kaufen

comdirect: Anleger können bei der comdirect noch bis zum 31. Mai 2019 den DWS Top Dividende Fonds ohne Ausgabeaufschlag kaufen. Bei dem DWS Top Dividende handelt es sich um einen der ältesten deutschen Dividendenfonds mit einer Ausschüttungsrendite seit 2003 von durchschnittlich 3,4% p.a.* und 3 Sternen im Morningstar Rating.

Anlagestrategie
Der DWS Top Dividende bietet eine Aktienanlage mit Chance auf laufenden Ertrag. Das Management investiert weltweit in Aktien, vorrangig hochkapitalisierte Werte, die eine höhere Dividendenrendite als der Marktdurchschnitt erwarten lassen.

Der Investmentansatz des DWS Top Dividende basiert auf der Kombination von quantitativer Analyse und aktivem Fondsmanagement. Das speziell entwickelte quantitative Analysemodell besteht aus drei Parametern, die in unterschiedlicher Gewichtung in die Auswertung des Anlageuniversums eingehen: Dividendenrendite zu 50%, Ausschüttungsquote zu 25%, Dividendenwachstum zu 25 %.

Die DWS Group (DWS) ist einer der weltweit führenden Vermögensverwalter. Das erfahrene Investment-Team des Fonds DWS Top Dividende verfolgt eine konservativ ausgerichtete Strategie. Bei der Aktienauswahl legt es den Fokus auf US-amerikanische Werte, hinzu kommen Aktien aus verschiedenen europäischen und asiatischen Ländern.

 

 

DWS Top Dividende im Detail:

  • WKN/ISIN: 984811/DE0009848119
  • 5-Jahres-Performance: 47,7 %*
  • Fondsvolumen: 18,3 Mrd. EUR
  • Ertragsverwendung: Ausschüttend
  • Strategieaufteilung: 89,8% Aktien, 9,0% Anleihen, 1,2% Bar und Sonstiges
  • Kosten je Ausführung: 100 % Discount auf den Ausgabeaufschlag in der Einmalanlage (ab 250 Euro) und im Sparplan (ab 25 Euro monatlich)
  • Laufende Kosten: 1,45 % p. a.

Chancen:

  • Schwerpunkt liegt auf Aktien von Unternehmen, die hohe und stabile, eher konjunkturunabhängige Cashflows aufweisen.
  • Angestrebt wird über einen kompletten Markt- und Konjunkturzyklus hinweg eine aktienmarktähnliche Rendite bei niedrigeren Schwankungen.
  • Weltweite Anlage in Aktien, die eine hohe, nachhaltige Dividendenrendite und ein attraktives Dividendenwachstum erwarten lassen.

Risiken:

  • Der Fonds legt in Aktien an. Aktien unterliegen Kursschwankungen und somit auch dem Risiko von Kursrückgängen.
  • Der Fonds kann auch in Vermögenswerte anlegen, die nicht in Euro denominiert sind. Das kann dazu führen, dass Ihre Anlage im Wert fällt, wenn der Eurokurs gegenüber diesen Währungen steigt.
  • Der Fonds strebt Einkünfte aus Dividenden an, d.h. aus erwarteten Ausschüttungen je Aktie. Wenn ein Unternehmen eine geringere Dividende zahlt als erwartet oder gar keine Dividende ausschüttet, kann der Wert von Aktien oder Derivaten dadurch negativ beeinflusst werden.
  • Die Anteilspreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume stärkeren Schwankungen nach unten oder nach oben unterworfen sein. Der Anteilswert kann jederzeit unter den Kaufpreis fallen, zu dem der Kunde den Anteil erworben hat.

*) Die historische Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

 

Aktie im Fokus: VF Corporation – weiterhin stetige Dividendenpolitik?

Wenn man an große Bekleidungs- oder Schuhfirmen denkt, sind es in der Regel Nike (NKE.US / ISIN US6541061031) oder Adidas (ADS.DE / WKN A1EWWW), die einem zuerst in den Sinn kommen. Ein weiteres gr…

Cannabis-Trading-Anbieter keine nach § 32 KWG zugelassenen Institute

Die BaFin weist darauf hin, dass sie Cannabis Software, Cannabis Millionaire und Weed Millionaire keine Erlaubnis gemäß § 32 Kreditwesengesetz (KWG) zum Betreiben von Bankgeschäften oder Erbringen …

Gegenbewegung im DAX

Die Börsen-Bullen haben wieder das Parkett übernommen Der Frankfurter Aktienmarkt hat sich am Freitagmittag fest präsentiert. Allerdings scheint der Rebound nach dem enttäuschenden Donnerstag etwas…

Aktie im Fokus: Lufthansa – Doppelboden jetzt möglich

Wertpapiere der Lufthansa erlebten in den letzten Wochen einen beispiellosen Absturz. Im Bereich der Jahrestiefs aus 2018 könnte die Aktie jedoch einen standfesten Boden gefunden haben. Bis es jedo…

Aktie im Fokus: Airbus – geht es über den Widerstand bei 123,78 Euro?

Während die Aktie des Konkurrenten Boeing in den letzten Wochen deutlich unter die Räder gekommen ist, hält sich das Papier von Airbus vergleichsweise noch recht gut. Zwar stand gestern mit dem sch…

EUR/USD erholt sich nach neuem 2-Jahrestief

Die Talfahrt im Euro beschleunigte sich gestern Nachmittag und so kollabierte der EUR/USD mit 1,1107 Dollar auf den tiefsten Stand seit zwei Jahren. Auslöser dafür waren schwache Konjunkturdaten au…

Devisenfokus Norwegische Krone: Aufwertungspotenzial noch nicht abgerufen

Alle Notenbanken in den Industrieländern haben 2019 ihre Zinserhöhungspläne gestoppt bzw. denken z.T. sogar über Senkungen nach. Alle Notenbanken? Die norwegische Zentralbank hat nicht nur gegen de…

Marktkommentar: Wichtige Unterstützungen scheinen vorerst zu halten

Die Angst um eine weitere Intensivierung des Handelsstreits zwischen den USA und China überwog auch am Donnerstag an der Wall Street und resultierte in einer deutlichen Risikoaversion. Der S&P 500 …

Aktie im Fokus: Evonik mit Verkaufssignal?

Mit dem Ausbruch aus einer mehrtägigen Seitwärtsbewegung nach unten endete gestern der Tag für die Aktie von Evonik. Am Ende stand ein Minus von 3,14 Prozent auf 25,01 Euro.Damit könnte die Aktie e…