MENUMENU

comdirect Brokerage Index April: Privatanleger bleiben zurückhaltend

comdirect Brokerage Index April: Privatanleger bleiben zurückhaltend
 

  • Verkaufsbereitschaft der Anleger überwiegt weiterhin
  • Nach Kursrückgängen jedoch starke Zukäufe
  • Gewinnmitnahmen bei Gazprom-Aktie
  • Indexstand April: 97,8 Punkte
     

Wegen des anhaltend hohen Niveaus des DAX bleiben die deutschen Privatanleger zurückhaltend. Das zeigt der comdirect Brokerage Index, der von 96,1 Punkten im März auf aktuell 97,8 Punkte nur leicht gestiegen ist. Auf Monatssicht überwog damit die Verkaufsbereitschaft. Von den teilweise massiven Kursrückgängen im April haben sich die Anleger jedoch nicht abschrecken lassen. „Im Gegenteil: Sie haben die Rücksetzer vielmehr dazu genutzt, um insbesondere Aktien günstig zuzukaufen“, sagt Stefan Wolf, Produktmanager Trading bei comdirect.
 


 

Diese Zukäufe spiegeln sich auch im Brokerage Index für Aktien wider, der Wert stieg hier von 88,7 Punkten im Vormonat auf 94,9 Punkte. Unter den Top-Käufen finden sich die Allianz, die Deutsche Bank, Daimler, Lufthansa und Apple. „Im Hinblick auf die bevorstehende Hauptversammlung und die Ausschüttung der Dividende von rund 4,5 Prozent war besonders die Aktie der Allianz sehr gefragt“, so Wolf. Am meisten verkauft wurden neben der Deutschen Bank und Daimler auch die Anteilsscheine von Gazprom – viele Anleger nutzten den jüngsten Kursanstieg im April für Gewinnmitnahmen.
 

„In der Anlageklasse der Fonds sind derzeit Spezialfonds gefragt, während die Klassiker aus früheren Jahren zunehmend verkauft werden“, erklärt Wolf. Insgesamt werden die Anleger auch bei Fonds vorsichtiger, der Brokerage Index sank von 115,2 Punkten im vergangenen Monat auf nun 107,7 Punkte. „Die allgemeine Kaufzurückhaltung zeigt sich hier mit etwas Verzögerung, da Fondsanleger langfristiger orientiert sind“, sagt Wolf.
 

Renten waren im April wieder etwas beliebter, der Brokerage Index für diese Anlageklasse stieg um 10,5 Punkte auf 90,1 Punkte. „Grund dafür ist, dass der Ausverkauf der Griechenland-Anleihen nachgelassen hat. Darüber hinaus gab es im April einige interessante Neuemissionen, bei denen die Privatanleger zugegriffen haben“, so Wolf.
 

Der comdirect Brokerage Index im Detail


 

Hintergrund comdirect Brokerage Index
Der comdirect Brokerage Index erscheint monatlich. Die Daten zur Berechnung des Indexes sind repräsentativ für das Verhalten der Privatanleger in Deutschland. Der Index zeigt, ob die handelsaktiven Privatanleger tendenziell eher Wertpapiere kaufen oder ob sie eher verkaufen. Für die Berechnung des Indexwertes werden die Wertpapierkäufe den -verkäufen der rund 880.000 Depotkunden der comdirect bank AG gegenübergestellt und mit dem Durchschnitt des vorangegangenen Jahres verglichen. Beim Gesamtindex werden die Wertpapierklassen Aktien, Fonds, Zertifikate, Renten und Optionsscheine entsprechend ihres Anteils an den Gesamtorderzahlen berücksichtigt. Ein Indexwert für jede einzelne Anlageform wird jeweils gesondert berechnet. Orders institutioneller Kunden und Sparpläne fließen nicht in die Auswertung ein. Für die Berechnung des Indexes ist es unerheblich, ob die Gesamtzahl der Wertpapierorders im Berichtsmonat gestiegen oder gesunken ist. Ein Indexstand über 100 Punkten zeigt an, dass im betrachteten Monat im Vergleich zum Referenzzeitraum Wertpapiere eher gekauft wurden. Ein Stand unter 100 Punkten zeigt im Vergleich zum Referenzzeitraum an, dass Wertpapiere eher verkauft wurden.

Aktie im Fokus: Lufthansa – Analysten sehen 20% Luft nach oben

Die Aktie des DAX-Konzerns Deutsche Lufthansa notierte am 04. Januar 2018 mit 31,26 Euro auf einem Hoch. Danach sank das Wertpapier bis auf das Verlaufstief des 30. Oktober 2018 auf 17,04 Euro hina…

Marktkommentar: Wie lange hält die Stimmung am US-Aktienmarkt noch an?

Ähnlich wie zu Beginn der Handelswoche waren auch am Dienstag an der Wall Street keine größeren Bewegungen zu beobachten. Alle drei großen US-Aktienindizes verbuchten leichte Zuwächse, wobei diese …

Aktie im Fokus: Allianz – Experten sehen 10-15% Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns Allianz notierte am 24. Januar 2018 auf einem Hoch von 206,85 Euro. Das Wertpapier fiel seitdem bis auf ein Verlaufstief vom 27. Juni 2018 von 170,12 Euro. Derzeit liegt …

Gute Zahlen vom Arbeitsmarkt helfen dem GBP/USD auf die Sprünge

Gute Zahlen vom britischen Arbeitsmarkt gaben dem britischen Pfund am Dienstag einen Schub und beförderten die Währung im Verhältnis zum US-Dollar über den Schlüsselwiderstand aus dem 38,2% Fibonac…

Gold: Die Bullen zeigen ihre Krallen!

Der Goldpreis notiert weiterhin auf einem sehr hohen Niveau und hält sich wacker über der 1.300-Dollar-Marke. Im Oktober lag der Kurs noch deutlich unterhalb von 1.200 USD.Die Wahrscheinlichkeit fü…

DAX macht den Weg frei – Das Prinzip Hoffnung treibt die Kurse

An der Börse steht und fällt jetzt alles mit den laufenden Handelsgesprächen in Washington. Nachdem die US-Notenbank dem Markt geholfen hat, sich von den Tiefs im Dezember zu lösen, wäre eine Lösun…

DE30: Wirecard steigt weiter, rosiger Ausblick für HeidelbergCement

Der Handelsbeginn am Dienstag war recht mild, da die wichtigsten europäischen Aktienmärkte darum kämpften, größere Gewinne zu erzielen. Der DE30 entwickelte sich nach den ersten 30 Minuten am beste…

DAX bleibt auf dem Sprung –  “Hopp oder Top” in Washington

In Washington gehen die Verhandlungen zwischen den USA und China um ein neues Handelsabkommen jetzt in die alles entscheidende Phase. In den kommenden Tagen werden die Teilnehmer an den Gesprächen …

Goldpreis erreicht 10-Monatshoch bei 1.330 USD

Die Goldpreise steigen diese Woche weiter an und liegen trotz des allgemein starken Dollars 170 USD über dem Tiefststand von 2018. Die 1.330 USD-Marke wurde seit April nicht mehr gesehen und Gold p…