comdirect Brokerage Index: Optimismus der Privatanleger kehrt zurück

  • Privatanleger starten wieder mit mehr Zuversicht ins neue Jahr
  • Begehrte Aktien waren insbesondere Steinhoff International, die Deutsche Telekom und General Electric
  • Indexstand Januar: 100,5 Punkte

comdirect: Die Privatanleger haben sich zu Beginn dieses Jahres neu positioniert und auch wieder stärker zugekauft als in den Vormonaten. Das zeigt der aktuelle Brokerage Index, der mit 100,5 Punkten um 8,5 Punkte angestiegen ist.

comdirect Brokerage Index Januar 2018

Anleger greifen wieder zu
„Gerade im Vergleich zum Vormonat waren die Privatanleger deutlich optimistischer“, sagt Stefan Wolf, Produktmanager Trading bei comdirect. „Die Zuversicht der Anleger zeigte sich auch darin, dass sie gerade Kursrücksetzer wieder für günstige Zukäufe nutzten.

Im Dezember stießen sie ihre Titel bei fallenden Kursen lieber ab. Allerdings bleibt abzuwarten, wie sie mit den starken Kursschwankungen in diesem Monat umgehen.“

Aktien sind gefragt
Insbesondere Aktien waren im Januar bei den Privatanlegern sehr beliebt. So stieg der Brokerage Index für diese Anlageklasse von 88,5 Punkten auf 107,8 Punkte und liegt somit wieder deutlich im Kaufbereich.

Unter den meistgekauften Titeln waren Steinhoff International, die Deutsche Telekom, General Electric, Wirecard und Evotec. „Sowohl Steinhoff International als auch General Electric, Wirecard und Evotec wiesen im Januar stark volatile Kurse auf. Diese Entwicklung haben größtenteils die eher spekulativen Anleger für sich genutzt“, sagt Wolf.

„So lag die Wirecard-Aktie Mitte des Monats auf ihrem Allzeithoch, kurz darauf ging es jedoch auch schnell wieder abwärts.“ Das US-Industrieunternehmen General Electric veröffentlichte im Januar seine Quartalszahlen und gab einen Verlust von über zehn Milliarden Dollar unter anderem wegen Altlasten aus dem Versicherungsgeschäft bekannt.

„Der damit verbundene Kursrutsch rief Schnäppchenjäger auf den Plan“, erklärt Wolf.

Unter den Top-Verkäufen befanden sich neben Steinhoff International, Evotec und Wirecard auch Daimler und die Deutsche Bank. „Die Deutsche Bank steht aktuell nicht in der Gunst der Anleger, die ständigen Negativmeldungen belasten die Kurse. Im Januar gab sie zudem eine Gewinnwarnung raus, für viele Privatanleger Zeichen genug, um ihre Titel der Deutschen Bank abzustoßen“, so Wolf.

ETFs können wieder aufholen
Auffällig war im Januar zudem, dass die Beliebtheit von ETFs wieder steigt. „Nachdem die Nachfrage nach ETFs im vergangenen Jahr etwas nachließ, so stieg sie zu Beginn dieses Jahres erstmals wieder stärker an“, erläutert Wolf. Der Anteil der ETF-Transaktionen in der Anlageklasse der Fonds machte im Januar rund 55 Prozent aus.

Der comdirect Brokerage Index im Detail
comdirect Brokerage Index Januar 2018 Tabelle

 

Tipp der Redaktion: comdirect Interview mit Matthias Hach über das 2017er Ergebnis, Kryptowährungen und CFD Handel

DAX schwankt weiter seitwärts – Lufthansa- Aktie mit der roten Laterne

Die Spannungen im Handelskrieg und schwache Ergebnisse von US-Einzelhandelsunternehmen drückten heute auf die Stimmung auf dem Frankfurter Börsenparkett. Zurzeit fehlen einfach die Anreize, Aktien …

Technische Analyse: Gedämpfter Ausblick für EURUSD?

Die Geldpolitik der zwei wichtigen Zentralbanken (EZB und Fed) sowie der anhaltende Handelsstreit zwischen den USA und China zeigen, dass die Risiken für den EURUSD weiterhin nach unten gerichtet s…

Wall Street gefangen im Niemandsland

Die Unentschlossenheit an der US-Börse ist in den vergangenen Tagen mit Händen zu greifen gewesen. Sichtbarer Beleg dafür ist die Charttechnik Die Wall Street ist mit sämtlichen wichtigen Indizes i…

EURUSD Analyse: Zweites Brexit-Referendum in Sicht?

Auch in den letzten Tagen hat der Zollstreit mit China für viel Verunsicherung gesorgt. Darüber hinaus wurden bestimmte chinesische Unternehmen auf eine schwarze Liste gesetzt. Huawei, die Nummer z…

Genug vom Brexit-Chaos: Brokerhaus GKFX zieht Retail-Geschäft aus London ab

Anhaltende Diskussionen und Unsicherheiten rund um den Brexit haben den Online-Broker GKFX dazu veranlasst, sein Privatkundengeschäft aus London abzuziehen. „Unabhängig davon wie die Brexit-Debatten…

Wirtschaftskalender: USD-Händler erwarten FOMC-Sitzungsprotokoll

1430 Uhr | Kanada | Einzelhandelsumsätze Wir haben in diesem Monat noch keinen klaren Trend beim USDCAD gesehen. Denken Sie daran, dass die kanadische Geldpolitik stark von dem abhängt, was in den …

Betrug: BaFin warnt vor Anrufen angeblicher BaFin-Mitarbeiter

Der BaFin sind mehrere Fälle bekannt geworden, in denen ein angeblicher BaFin-Mitarbeiter Verbraucherinnen und Verbraucher per Telefon kontaktiert haben soll. Der angebliche BaFin-Mitarbeiter habe …

Aktie im Fokus: Wirecard gelingt Sprung über wichtigen Abwärtstrend

Ein Ausrufezeichen markierte gestern der Kurs von Wirecard. Die Aktie zog um 4,38 Prozent auf 150,05 Euro an. Damit gelang dem Aktienkurs der Sprung über den wichtigen Abwärtstrend seit dem Rekordh…

Aktie im Fokus: Zalando – Ein kleines Gedankenspiel

Wie die meisten Aktien befindet sich auch das Papier von Zalando seit Monatsbeginn in einer korrektiven Phase. Diese fiel bislang aber lediglich einwellig aus, nach technischen Maßstäben fehlt aber…