MENUMENU

comdirect: Nach DAX-Höchstständen werden Privatanleger vorsichtig

  • Anleger nehmen Gewinne mit
  • Aktien und Fonds aus Biotech-Branche gefragt
  • Indexstand März: 96,1 Punkte


Die rasanten Kursanstiege des DAX haben die Privatanleger wieder einen Gang zurückschalten lassen. Das zeigt der comdirect Brokerage Index, der von 101,7 Punkten im Februar auf aktuell 96,1 Punkte gesunken ist. Damit überwog im März die Verkaufsbereitschaft bei den Anlegern, der Index erreichte seinen niedrigsten Wert seit Dezember 2013. „Insbesondere Tage mit hohen Kursanstiegen – um teilweise über 200 Punkte – nutzten die Anleger für Gewinnmitnahmen“, sagt Stefan Wolf, Produktmanager Trading bei comdirect.

Das zeigt sich vor allen Dingen bei Aktien – mit 88,7 Punkten sank der Brokerage Index für diese Anlageklasse um 4,8 Punkte. Am meisten verkauft wurden die Aktien von Daimler, Deutsche Bank sowie Commerzbank. Daimler stand gleichzeitig aber auch an der Spitze der Top-Käufe: „In Erwartung der Dividendenauszahlung Anfang April griffen viele Anleger hier nochmal kräftig zu“, erklärt Wolf. „Überhaupt sind die Privatanleger sehr aktiv – so war März der handelsstärkste Monat seit August 2011.“

 

Neben Daimler gehörten ebenso Apple, Lufthansa, BB Biotech und Allianz zu den begehrtesten Aktien im März. Das Interesse der Anleger am Biotech-Sektor spiegelt sich auch im Fondsbereich wider, wo einige Biotech-Titel unter den Top-Käufen waren.

Fonds gehören zudem weiterhin zu der gefragtesten Anlageklasse. Mit 115,2 Punkten ist der Brokerage Index zwar um 17,2 Punkte gesunken, bleibt jedoch auf einem hohen Niveau. Der Trend zu ETFs zeigte sich zudem auch im vergangenen Monat, so machten sie im März weiterhin 43 Prozent aller Fondskäufe aus.

Hintergrund comdirect Brokerage Index
Der comdirect Brokerage Index erscheint monatlich. Die Daten zur Berechnung des Indexes sind repräsentativ für das Verhalten der Privatanleger in Deutschland. Der Index zeigt, ob die handelsaktiven Privatanleger tendenziell eher Wertpapiere kaufen oder ob sie eher verkaufen. Für die Berechnung des Indexwertes werden die Wertpapierkäufe den -verkäufen der rund 880.000 Depotkunden der comdirect bank AG gegenübergestellt und mit dem Durchschnitt des vorangegangenen Jahres verglichen. Beim Gesamtindex werden die Wertpapierklassen Aktien, Fonds, Zertifikate, Renten und Optionsscheine entsprechend ihres Anteils an den Gesamtorderzahlen berücksichtigt. Ein Indexwert für jede einzelne Anlageform wird jeweils gesondert berechnet. Orders institutioneller Kunden und Sparpläne fließen nicht in die Auswertung ein. Für die Berechnung des Indexes ist es unerheblich, ob die Gesamtzahl der Wertpapierorders im Berichtsmonat gestiegen oder gesunken ist. Ein Indexstand über 100 Punkten zeigt an, dass im betrachteten Monat im Vergleich zum Referenzzeitraum Wertpapiere eher gekauft wurden. Ein Stand unter 100 Punkten zeigt im Vergleich zum Referenzzeitraum an, dass Wertpapiere eher verkauft wurden.

DAX mit leichten Verlusten

Am Freitag machte der DAX im späten Handel noch einen Ausflug über 11.700 Punkte. Zum Auftakt in die neue Woche konnte der Index das Niveau noch halten. Am späten Vormittag verließ die Bullen jedoc…

comdirect ist Partner der Beachvolleyball-WM

comdirect ist Innovations- und Presenting-Partner der Beachvolleyball-Weltmeisterschaften, die vom 28. Juni bis zum 7. Juli 2019 im Stadion „Am Rothenbaum“ in Hamburg stattfinden. Damit baut comdir…

DAX kann Gewinne nicht halten – Weiterhin lockere Geldpolitik sorgt für Zuversicht

Soviel steht nach dem ersten Handelstag der neuen Woche fest, die Zuversicht ist den Anlegern über das Wochenende erhalten geblieben. Trotz Brexit-Wirren und eines womöglich doch erst später im Jah…

Kryptowährungen: SEC-Beraterin hofft auf “Krypto-Frühling”

Größere Kryptowährungen erlebten am Freitag und Samstag einige Anstiege, während der Handel am Sonntag wiederum einige Preisrückgänge mit sich brachte. Darüber hinaus erlitten sie auch in den erste…

Die Woche der Währungshüter

Das wird die Handelswoche der Notenbanken Gleich drei Zinsentscheidungen bringen uns wahrscheinlich eine Menge Bewegung am Finanzmarkt. Denn die Federal Reserve, die Schweizer Nationalbank und die …

DE30: Offizielle Gespräche über deutsche Mega-Bankenfusion

Die optimistische Stimmung an den globalen Aktienmärkten vom Ende der Vorwoche hielt auch am Montag weiter an. Die australischen und japanischen Aktienindizes stiegen leicht an, während die Aktien …

GBP/USD: Innenstäbe als Taktgeber

Das britische Pfund ist nach der jüngsten Abstimmung im britischen Parlament auf den höchsten Stand seit Mitte Juni 2018 gestiegen. Im Anschluss ist der GBP/USD in eine leichte Konsolidierung einge…

Marktkommentar: Asien mit optimistischem Wochenstart

An der Wall Street waren am Freitag an breiter Front Zuwächse zu beobachten, da alle drei großen US-Aktienindizes ihre bisherigen Wochengewinne ausbauen konnten. Der marktbreite S&P 500 und technol…

ETFs an der Börse Stuttgart ohne Spread handeln

An der Börse Stuttgart können Anleger ab sofort bis zum 29. März 40 ausgewählte ETFs auf die Indizes DAX, EURO STOXX 50 und MSCI World ohne Spread handeln. Die Kauf- und Verkaufspreise für die Papi…