Consorsbank Aktion: 3,95 Euro pro Trade für 12 Monate

Consorsbank: Bei der Consorsbank können sowohl Neu- als auch Bestandskunden, die in den letzten 24 Monaten keine Trades ausgeführt haben, für volle 12 Monate ab 3,95 Euro pro Trade handeln.

Als Neukunden gelten Anleger, die noch nicht Kunde der Consorsbank sind und in den letzten 6 Monaten kein Depot bei der BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland geführt haben.

 

 

Bestandskunden können sich ein Jahr Top-Konditionen von 3,95 Euro pro Trade sichern, wenn sie bereits Consorsbank-Kunde sind, aber in den letzten 24 Monaten keine Wertpapiere gehandelt haben. Hierzu gehören Käufe oder Verkäufe von sämtlichen Wertpapierarten oder -typen, einschließlich Sparpläne.

Wichtig: Falls Sie bereits ein Wertpapierdepot bei der Consorsbank besitzen, wird die Sonderkondition ab Ihrem ersten Trade über Tradegate automatisch hinterlegt.

Die Konditionen von 3,95 Euro gelten je Teilausführung beim Handel über Tradegate bis 20.000 Euro Ordervolumen.  Bei Ordervolumen über 20.000 Euro und ab dem 13. Monat sind die im Preis-/Leistungsverzeichnis ausgewiesenen Entgelte maßgeblich.

 

Bitcoin – Doppelboden oder Crash?

Die Kryptowährung Bitcoin bewegt sich seit Wochen nur in eine Richtung abwärts. Aktuell erreichen die Notierungen das Tief vom Oktober. Werden die Käufer hier zugreifen oder bricht der Support? Ein…

Wirtschaftskalender: EMIs aus Europa und Lagarde-Rede

0930 Uhr | Eurozone | Rede von EZB-Präsidentin Lagarde Christine Lagarde wird ihre erste große Rede als Präsidentin der Europäischen Zentralbank halten. Lagarde versprach die Geldpolitik zu überprü…

CMC Markets kehrt im ersten Geschäftshalbjahr auf die Erfolgsspur zurück –  Gewinn vor Steuern vervierfacht, Nettoerlöse stiegen um 45 Prozent

CMC Markets (www.cmcmarkets.com), ein weltweit führender Anbieter von Online-Trading und Plattform-Technologielösungen für institutionelle Partner, konnte seinen Gewinn vor Steuern in den ersten se…

Aktie im Fokus: Munich Re – Analysten sehen weiteres Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns Münchener Rück notierte am 30. September 2019 auf einem letzten hier relevanten Zwischenhoch von 239,40 Euro. Das Wertpapier korrigierte danach bis auf ein Verlaufstief v…

Aktie im Fokus: Netflix – Das Vertrauen kehrt zurück

Anleger der Netflix-Aktie haben zuletzt viele negative Nachrichten in puncto Konkurrenz verkraften müssen, das hat das Wertpapier nach einem Doppelhoch in der ersten Jahreshälfte auf einen Wert von…

DAX in der Korrektur – wie tief geht es jetzt?

Der DAX generierte bereits am Dienstag einen Fehlausbruch nach oben und konnte sich auch gestern nicht berappeln.Eine Korrektur hat sich der Leitindex mehr als verdient, aber wie weit geht es jetzt…

Wirtschaftskalender: EZB veröffentlicht Sitzungsprotokoll

1330 Uhr | Eurozone | EZB-Sitzungsprotokoll Die letzte Sitzung der EZB war ein Nicht-Ereignis, da es sich um die letzte Sitzung unter der Leitung von Präsident Mario Draghi handelte. Allerdings sag…

Aktie im Fokus: Wirecard – Medienbericht schickt Aktie erneut in den Keller

Aktien des im DAX beheimateten Zahlungsabwicklers Wirecard verweilten am Dienstag noch in einer ereignislosen Kursspanne von grob 121,35 Euro, nachbörslich kam der Wert durch einen Bericht des Hand…

EURUSD Analyse: Uneinigkeit im Zollstreit

Die USA und China einigen und widersprechen sich weiterhin im schwelenden Zollstreit zwischen beiden Ländern. Die innenpolitischen Unruhen in den USA im Zuge der Anhörungen zu einem möglichen Amtse…