Broker Test Logo

Bargeld zerrissen – Was tun mit kaputten Geldscheinen?

Credit Europe Bank: Tropfnass, zerfleddert, klebrig – das soll mal ein Zwanziger gewesen sein? Auch wenn die Waschmaschine ganze Arbeit geleistet hat – keine Panik, das Geld ist noch nicht verloren. Das gilt auch, wenn eine Ecke am Geldschein fehlt oder die Banknote zerrissen ist. Selbst kaputte Geldscheine zählen noch als gesetzliches Zahlungsmittel und verlieren nicht ihren Wert.

Banknoten reparieren und ersetzen
Ist die Banknote zerrissen, können Sie sie mit Klebeband zusammenkleben und weiterverwenden. Supermärkte und Tankstellen kennen das und verweigern in der Regel nicht die Annahme. Ist der Schein so ramponiert, dass man dessen Wert nicht mehr erkennen kann, werden Händler das Geld nicht annehmen. Dann hilft der Gang zur Hausbank. Dort können Sie kaputte Geldscheine umtauschen. Voraussetzung ist, dass mindestens die Hälfte der Banknote noch vorhanden ist.

Besitzen Sie nur noch einen kleinen Teil des Scheins und der Rest ist verschwunden, dann kann sich die Hausbank quer stellen. Jetzt hilft nur noch ein Besuch bei der Bundesbank. Das deutsche Zentralinstitut ersetzt selbst kleine Geldschnipsel, wenn Sie nachweisen können, dass die fehlenden Teile der Banknote unwiederbringlich vernichtet wurden. Das gilt übrigens auch weiterhin für D-Mark-Noten – allerdings ersetzt die Bundesbank das frühere Zahlungsmittel nur gegen den aktuellen Euro. Positiv: Die Erstattung erfolgt gebührenfrei.

Gesonderte Prüfung bei kniffligen Fällen
In Extremfällen kann es passieren, dass von der Banknote so gut wie nichts mehr übrig ist. Das ist häufig dann der Fall, wenn der Schein ins Lagerfeuer oder den glühenden Grill gefallen und verbrannt ist. Doch selbst dann ist nichts verloren. Auch in diesem Fall ist die Bundesbank der richtige Ansprechpartner. Packen Sie sämtliche Reste des Scheins (auch Asche) in eine Folie ein und senden Sie sie per Brief oder Einschreiben an:
Deutsche Bundesbank
Hegelstraße 65
H 313
55122 Mainz

Verwenden Sie für die Einreichung den „Erstattungsantrag für beschädigte DM/Euro-Noten“. Den Antrag finden Sie auf der Internetseite des Deutschen Bundesbank unter:
https://www.bundesbank.de/Redaktion/DE/Downloads/Aufgaben/Bargeld/erstattungsantrag_beschaedigt.html

Sollte das Geld mit giftigen Stoffen in Berührung gekommen sein, verweisen Sie bitte darauf, dass eine Gesundheitsgefährdung bestehen kann. Das „Nationale Analysezentrum für beschädigtes Geld“ prüft, ob Ihr Antrag berechtigt ist. Die Mitarbeiter durchforsten mit hochauflösenden Mikroskopen die Reste bzw. Überreste des Scheins. Nach vier bis sechs Wochen erhalten Sie Antwort, ob das Geld ersetzt wird.

Weitere Meldungen:
Consorsbank bietet neu entwickelten Ratenkredit an
Schufa: Wie unterscheiden sich Basisscore und Branchenscore?
Jeder 4. Internetnutzer besucht keine Bankfiliale mehr

News Headline: Bargeld zerrissen - Was tun mit kaputten Geldscheinen? Article Description: Credit Europe Bank: Tropfnass, zerfleddert, klebrig – das soll mal ein Zwanziger gewesen sein? Auch wenn die Waschmaschine ganze Arbeit geleistet hat – keine Panik, das Geld ist noch nicht verloren... Published Date: 2018-04-03T17:00:00+01:00 Publisher Name: Broker-Test.de

Credit Europe Bank 27.03.2018 - Baufinanzierung: Steigende Zinsen beschleunigen Tilgung
Credit Europe Bank 16.03.2018 - Abgeltungssteuer: Wie werden Zinsen von Auslandsbanken versteuert?
Credit Europe Bank 05.03.2018 - Kreditkartenzahlung im Internet: Neue EU-Richtlinie schützt Verbraucher!
Credit Europe Bank 23.02.2018 - Festgeld am Laufzeitende: Nicht in Girokontofalle tappen!
Credit Europe Bank 22.01.2018 - Woran erkenne ich einen seriösen Anlageberater?
Credit Europe Bank 21.12.2017 - Neuerungen 2018: Das ändert sich für Bankkunden und Steuerzahler
Credit Europe Bank 06.12.2017 - 8 Tipps für den Steuerendspurt 2017
Credit Europe Bank 23.10.2017 - Hausbau: 5 Fehler, die das Eigenheim unnötig verteuern
Credit Europe Bank 26.09.2017 - Sollzins und Effektivzins – Der teure Unterschied
Credit Europe Bank 22.09.2017 - Falsche Geldanlage: Deutsche verschenken 550 Milliarden Euro
3. April 2018