MENUMENU

Die Märkte übertreiben derzeit nach unten

DAB BNP Paribas: Mit einem Minus von rund 18 Prozent seit Jahresanfang hat der DAX das Börsenjahr 2018 abgeschlossen. Insbesondere im vierten Quartal war es deutlich abwärts gegangen. Und wie wird es im Januar 2019 weitergehen?

Laut Einschätzung der unabhängigen Vermögensverwalter, welche DAB BNP Paribas monatlich befragt, wird sich der Abwärtstrend nicht fortsetzen. 62 Prozent der befragten Finanzprofis werden sich die Märkte im Januar seitwärts entwickeln. 25 Prozent gehen von einem Aufwärts-, aber nur 13 Prozent von einem Abwärtstrend aus.

 

 

50 Prozent halten deutsche Aktien derzeit für unterbewertet, für die anderen 50 Prozent sind sie fair bewertet und für niemanden überbewertet. Der Indexwert für den Profi-Börsentrend, der sich aus den Antworten der Vermögensverwalter errechnet, steigt leicht von 26,5 auf 30,2 Punkte.

Für Ingo Schweitzer von der AnCeKa Vermögensbetreuungs AG aus Kaufbeuren, entwickeln sich die Märkte derzeit ungewöhnlich: „Normalerweise gab es in den letzten Jahren am Ende des Jahres einen freundlichen Ausklang. Die vorherrschende negative Stimmung kann noch bis Anfang 2019 bestehen bleiben. Wir sehen keine Rezession, sondern einen sich abschwächenden Gewinntrend bei den Firmen – ausgelöst von Handelskonflikten, einem nicht enden wollenden Brexit sowie Notenbanken, die kein weiteres Geld mehr in den Markt pumpen.“

„Die Modelle werden derzeit den neuen Gegebenheiten angepasst und die Märkte übertreiben nach unten. Positiv werden sich die 2019 auf Rekordniveau auszuzahlenden Dividenden auswirken, außerdem die niedrigen Zinsen und eine weiter wachsende Weltwirtschaftskonjunktur. Es herrscht die einhellige Meinung, dass es auch 2019 große Schwankungen an den Aktienmärkten geben wird. Man bekommt nur Chancen durch Inkaufnahme von Risiken“, so Schweitzer weiter.

Für den Profi-Börsentrend befragt die DAB jeden Monat rund 30 unabhängige Vermögensverwalter nach ihrer Einschätzung der Aktienmärkte.

 

Dow Jones: Gegensätzlichkeit mit perfekter Volatilität!

Die Verortung der Trendlage ist im Dow-Jones nahezu unverändert gegensätzlich. Dennoch findet sich ein hoch volatiles Marktumfeld, welches nicht an ausgedehnten Punktespannen geizt. Der derzeitige …

Aktie im Fokus: Infineon – Widerstände zwischen 18,30 und 20,25 Euro

Die Aktie des DAX-Konzerns Infineon notierte am 03. Dezember 2018 auf einem Zwischenhoch von 20,25 Euro. Das Wertpapier fiel seitdem bis auf ein Verlaufstief vom 03. Januar 2019 von 16,35 Euro. Der…

Aktie im Fokus: Xilinx – bald neues 52-Wochenhoch

Die Xilinx Aktie (XLNX) steht kurz vor einem neuen 52-Wochenhoch bei aktuell 93.90 USD. Durch die jüngsten steigenden Kurse ist neue Dynamik in den bestehenden Aufwärtstrend gekommen.Der Oszillator…

DAX zieht auf über 11.200 Punkte – charttechnischer Ausblick

Die dritte Woche in Folge schließen die amerikanischen und europäischen Aktienbarometer auf Wochenbasis im Plus. Gute Wirtschaftsdaten und Unternehmenszahlen aus den USA stützten ebenso wie die Hof…

Aktie im Fokus: MunichRe – Aktienanalysten sehen noch 10% nach oben

Die Aktie des DAX-Konzerns Münchener Rück notierte am 28. November 2018 mit 197,50 Euro auf einem letzten Zwischenhoch. Danach sank das Wertpapier bis auf ein Verlaufstief des 11. Dezember 2018 auf…

Aktie im Fokus: Verizon – ausführliche fundamentale Aktienanalyse

Die Berichtssaison an der Wall Street begann Anfang dieser Woche. Dieser Zeitraum ist für Unternehmen eine Gelegenheit, nicht nur harte Finanzdaten zu präsentieren, sondern auch die jüngsten Angebo…

DAX mit dem Befreiungsschlag -Potenzial zunächst bis auf 11.700 Punkte

Der Deckel auf dem Deutschen Aktienindex in der Region um 11.000 Punkte ist heute weggeflogen. Die Aussicht auf eine Annäherung im Handelsstreit zwischen China und den USA war der zündende Funke. J…

Aktuelle Baufinanzierungskonditionen der comdirect

Aktuell gelten bei der comdirect folgende Konditionen für eine Baufinanzierung: Der minimale Sollzins variiert zwischen 0,75% für eine Sollzinsbindung von 5 Jahren und 1,99% bei einer Sollzinsbindung von 25 Jahren und einem Nettodarlehensbetrag …

Gold wieder mit Gegenwind

Im Gegensatz zum weltweiten Aktienmarkt war der Goldpreis im vergangenen Jahr auf dem Weg nach oben. Doch nun geht dem Edelmetall trotz großer politischer Unsicherheiten die Puste aus. Das Umfeld f…