Profi-Börsentrend: Vermögensverwalter erwarten im vierten Quartal stabile Märkte

DAB BNP ParibasDie unabhängigen Vermögensverwalter, welche DAB BNP Paribas quartalsweise befragt, gehen für das vierte Quartal 2019 von stabilen Aktienmärkten aus.

Für 91 Prozent der Finanzprofis sind deutsche Aktien derzeit fair bewertet, die restlichen 9 Prozent halten sie für unterbewertet. Für die kommenden 3 Monate bis zum Jahresende erwartet mehr als die Hälfte – 52 Prozent – ein gleich bleibendes Kursniveau, während 33 Prozent steigende und nur 13 Prozent fallende Aktienmärkte erwarten.

Damit ist die Stimmung der Vermögensverwalter gegenüber dem Vorquartal nahezu unverändert. Der Indexwert des Profi-Börsentrends, der aus den Antworten der Experten berechnet wird und zwischen +100 und -100 Punkten schwanken kann, steigt leicht von 13,4 auf 14,4 Punkte.

 

 

Bert-Ardo Spelter, Geschäftsführer der ICFB GmbH sieht angesichts der aktuellen Wirtschaftslage Dividendentitel im Vorteil:
Über 14 Billionen US-Dollar festverzinslicher Schuldtitel weisen laut Bloomberg Barclays Indices eine negative Rendite aus. Die Welthandelsorganisation WTO hat ihre Wachstumsprognose des Welthandels für 2019 von 2,6% auf 1,2% gesenkt.

Ursache sind unter anderem die globalen Handelsstreitigkeiten, der ungelöste Brexit, die weltweite extreme Verschuldung – insbesondere auch in China, sowohl den Staat, die Firmen und die Haushalte betreffend – und steigende geopolitische Risiken.

Die deutschen zinsorientierten Sparer bezahlen mit negativen Realzinsen für das Überleben von europäischen Zombie-Banken und  -Unternehmen, die ohne die EZB-Niedrigzinsen und die Geldflut nicht überleben würden. Wie bis zum Platzen der Dotcom-Blase in 2000 erhöhen die Anleger zwecks Erzielung einer angemessenen Rendite sukzessive die Anteile ihrer Risikoanlagen wie Immobilien, Edelmetalle und Aktien.

Aktuell können dabei Dividendentitel hinsichtlich Bewertung, Liquidierbarkeit, regelmäßiger Ausschüttungen und aus Substanzerhaltungssicht Vorteile bieten. Ohne harte Rezession sind Rückschläge an den Aktienmärkten selektiv Kaufgelegenheiten.

Für den Profi-Börsentrend befragt die DAB regelmäßig rund 30 unabhängige Vermögensverwalter nach ihrer Einschätzung der Aktienmärkte.

 

EUR/NOK Analyse: Käufer schwächeln sichtlich!

Betrachtet man den Kursverlauf des Euro (EUR) zur norwegischen Krone (NOK) stellt man einen intakten und langfristigen Aufwärtstrend fest. Dieser brachte den Euro auf ein Wechselkursverhältnis von …

ZEW-Index zieht den DAX nach oben

Rückenwind aus der deutschen Konjunktur Der deutsche Leitindex klettert voran. Broker verwiesen zudem auf die bislang positive Berichtssaison in den USA und in Deutschland.Gewinne in FrankfurtDer D…

Gold bricht zusammen – was nun?

Wie in der letzten Analyse bereits erwähnt, ist es noch viel zu früh, die Sektkorken beim Edelmetall knallen zu lassen. Warum? Das mittelfristige Chartbild beim Goldpreis ist nach wie vor abwärtsge…

Wirtschaftskalender: Anleger auf Trumps Rede gespannt

1030 Uhr | Großbritannien | Arbeitsmarktbericht für (September) Auch wenn der BIP-Bericht für Q3 sowie die Produktionszahlen aus Großbritannien für September schwächer waren als erwartet, konnte da…

Aktie im Fokus: Freenet – Analysten sehen noch Kurspotential

Die Aktie des MDAX- und TecDAX-Konzerns Freenet notierte am 02. Mai 2019 mit 21,42 Euro auf einem letzten Zwischenhoch. Seitdem fiel das Wertpapier bis zum 15. August 2019 auf ein jüngstes Verlaufs…

DAX nur leicht im Plus – EU-Autozölle bleiben auf der Agenda

Aufgeschoben ist eben nicht aufgehoben – die Stimmung am deutschen Aktienmarkt wäre heute besser, hätte US-Präsident Trump die Zölle auf Autoimporte aus der Europäischen Union ganz von der Agenda g…

Wissenswertes zum Weihnachtsgeld – 5 häufige Fragen und die Antworten

Wer bekommt eigentlich Weihnachtsgeld? Wie hoch fällt die Sonderzahlung aus? Muss ich es versteuern? Ist Weihnachtsgeld das 13. Gehalt? Wir haben Wissenswertes zum zusätzlichen Geldsegen des Arbeitgebers…

5 Tipps: Wie Sie Weihnachtsgeschenke sicher online kaufen können

Weihnachten bedeutet häufig nicht nur Ruhe und Besinnlichkeit, sondern Stress und Hektik– besonders beim Geschenkekauf. Online-Shopping mit der Kreditkarte hat deshalb dem Einkauf in den überfüllte…

Uniper hebt Ergebnisprognose und Dividendenvorschlag für 2019 an

Uniper hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2019 ein bereinigtes EBIT von 203 Mio. Euro erzielt (9M 2018: 386 Mio. Euro). Der Rückgang von rund 183 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahresze…