Das Aussergewöhnliche jetzt ausserordentlich günstig – Trades ab 4,95 Euro

E*TRADE präsentiert auf der TradersWorld am 3. und 4. November in Frankfurt sein neues transparentes Preismodell

E*TRADE Germany, einer der weltweit größten Online-Broker, ist jetzt 5 Jahre in Deutschland tätig und einer der günstigsten Anbieter im deutschen Markt. „E*TRADE steht für den professionellen Online-Börsenhandel zu transparenten, fairen Preisen und einem erstklassigen Service. Wir messen uns täglich an den Anforderungen unserer Kunden, nicht an denen der Konkurrenz“, so Dirk Piethe, Managing Director E*TRADE Germany. Das in Berlin ansässige Unternehmen verfolgt seit seinem Markteintritt konsequent das Ziel, auf Basis der internationalen Erfahrung und des Erfolges, das Produktangebot am deutschen Markt weiter auszubauen. Dazu hält E*TRADE für seine Kunden professionelle Investment-Tools und ein umfassendes Angebot an Kapitalmarktinformationen bereit.

Auf der TradersWorld präsentiert das Unternehmen erstmals die neuen Preise – E*TRADE hat Geburtstag und die Kunden einen guten Grund zu feiern. Denn es gibt jetzt für alle Neukunden 5,00 Euro Nachlass auf den regulären Preis von 9,95 Euro. D. h. 4,95 Euro pro Order zzgl. fremder Gebühren und Spesen. Diese Aktion startet am 1. November 2006, ist befristet bis 31. Januar 2007 und gilt für Kontoeröffnungen von Neukunden bei einer Mindesteinlage von 5.000,00 Euro. Mit dem kostenlosen Konto und Depot erhalten die Neukunden außerdem ein Startguthaben von 50,00 Euro.

„Auch für unsere professionelle Kundschaft haben wir die Preise gesenkt: Für den Außerbörslichen Handel auf der Webseite zahlt jeder Kunde nur noch 4,95 Euro FLAT“, ergänzt Matthias Hach, Managing Director E*TRADE Germany.

Über E*TRADE

E*TRADE ist mit über 4 Mio. Kunden in 14 Ländern ein weltweiter Anbieter von Finanzdienstleistungen. In Deutschland bietet E*TRADE Germany, eine Niederlassung der E*TRADE Securities Ltd., den Handel mit deutschen und US-Aktien, festverzinslichen Wertpapieren und Investmentfonds sowie FX, CFD und Futures in einem Konto an.

DAX kann Gewinne nicht halten – Es geht um die letzten zehn Prozent 

Die nahe Zukunft der Börsen steht und fällt mit den zehn Prozent des Handelsabkommens zwischen den USA und China, die laut US-Finanzminister Mnuchin noch fehlen. Man darf zwar davon ausgehen, dass …

Bei Zinssenkung drohen Bankinsolvenzen

Die Sorge der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) um die deutschen Banken wächst angesichts möglicher weiterer Zinssenkungen im Euroraum. “Unser deutsches Problem ist die mangel…

Aktie im Fokus: Tesla – Autobauer verfehlt Absatzziele!

Die Aktie von Tesla folgte dem Aufruf der Bullen und stieg ab 180,00 US-Dollar an ihre federführende Abwärtstrendlinie und den EMA 50 an. Seitdem bewegt sich das Papier nach einem erfolgreichen Tes…

Anleihen-ETFs verwalten erstmals mehr als eine Billion Dollar – Verdopplung bis 2024 erwartet

Das weltweit verwaltete Vermögen in börsennotierten Indexfonds (ETFs) auf Anleihen ist im Juli 2019 erstmals auf über eine Billion Dollar gestiegen, wie Zahlen des Vermögensverwalters BlackRock zei…

Brent Crude Rohöl Analyse Iran-Konflikt heizt Preise an

Seit Ausbruch des Iran-Konflikts ziehen Rohölpreise wieder merklich an, das sich seit Wochen in einem deutlichen Aufwärtstrend widerspiegelt. Eine Verschärfung der des Konfliktes könnte noch weiter…

Gold: Wie im Rausch!

Am Dienstag kletterte der Goldpreis auf 1.439 US-Dollar pro Feinunze (rund 31 Gramm). Das ist der höchste Stand seit sechs Jahren. Innerhalb von drei Wochen ist der Preis um mehr als elf Prozent ge…

Wirtschaftskalender: DoE-Bericht und Carney-Rede

1300 Uhr | Tschechien | Zinsentscheid Im Laufe der letzten Quartale hat die tschechische Zentralbank eine deutliche Straffung der Geldpolitik vorgenommen, da der zweiwöchige Repo-Satz von 0,05% auf…

DAX tritt den Rückzug an – Gold und Bitcoin bleiben gefragt

Vor dem handelspolitischen Poker auf dem G20-Gipfel in Osaka befinden sich die Börsen auf dem Rückzug. Der Deutsche Aktienindex testet die bei 12.180 Punkten liegende Unterstützung. Je nachdem, ob …

Was machen die Bullen im Nasdaq 100? – Die Handelsideen für den 26.06.2019

Bei den wichtigsten Indices gab es am zweiten Handelstag der Woche rote Vorzeichen. Gold setzte seine Rally fort, geriet dann allerdings unter Druck. Der US-Dollar notierte nach den Abgaben der Vor…