Der 18. März ist „Tag der Aktie“

Deutsche Börse: Die Deutsche Börse ruft mit Unterstützung zahlreicher Banken für den 18. März zum fünften „Tag der Aktie“ auf. Mit der Veranstaltung möchten Deutschlands führender Börsenbetreiber und die beteiligten Banken die Bedeutung der Aktie als Instrument zur Altersvorsorge in der Bevölkerung steigern und darauf hinweisen, dass ökonomische Bildung einen höheren Stellenwert erhalten muss.

„Mit dem Tag der Aktie wollen wir auf die Bedeutung von ökonomischer Bildung aufmerksam machen, insbesondere auf die wichtige Rolle der Aktie für die Altersvorsorge. Ökonomische Bildung stärkt das Urteilsvermögen von Verbrauchern in vielen Fragen des Alltags, sei es bei Berufswahl oder Vermögensbildung“, erklärt Michael Krogmann, Geschäftsführer der Frankfurter Wertpapierbörse.

„Die Zahl der Aktienbesitzer in Deutschland nimmt seit einigen Jahren erfreulicherweise wieder zu. Der Blick ins Ausland zeigt jedoch, dass wir im internationalen Vergleich weiter Nachholbedarf haben“, so Michael Krogmann weiter.

 

 

Am 18. März werden Schüler aus Ingolstadt und Büdingen den Handel an der Frankfurter Börse mit der traditionellen Börsenglocke eröffnen. Sie erhalten zudem einen exklusiven Rundgang durch den Börsensaal. Dabei werden sie von bekannten Börsenmoderatoren und Börsenexperten begleitet.

Im Vorfeld hatte die Deutsche Börse Schulklassen dazu aufgerufen, sich für diesen Tag kreativ zu bewerben – beispielsweise per Foto, Video oder Gedicht.

Am „Tag der Aktie“ ist der Kauf aller DAX-Aktien sowie von elf Exchange Traded Funds (ETFs) auf den DAX-Index über den Handelsplatz Börse Frankfurt für Privatanleger bei allen beteiligten Brokern ab einer Ordergröße von 1.000 Euro kostenlos. Die Deutsche Börse, die Spezialisten am Frankfurter Parkett und 1822direkt, Augsburger Aktienbank, comdirect, Consorsbank, DKB Deutsche Kreditbank, Geno Broker, ING sowie netbank verzichten auf die üblicherweise anfallenden Entgelte.

Weitere Informationen sind im Internet unter www.tag-der-aktie.com verfügbar.

 

Aktie im Fokus: Wacker Neuson – bis zu 70% Kurspotential?!

Die Aktie des SDAX-Konzerns Wacker Neuson notierte am 15. August 2019 auf einem letzten Verlaufstief von 14,13 Euro. Das Wertpapier kletterte seitdem bis zum 13. September 2019 auf ein Zwischenhoch…

Aktie im Fokus: Deutsche Post – Gelingt diesmal ein mittelfristiges Kaufsignal?

Praktisch das ganze Jahr 2018 über tendierte das Wertpapier der Deutschen Post abwärts und erreichte erst gegen Ende des abgelaufenen Jahres bei 23,36 Euro seinen vorläufigen Tiefpunkt. Anschließen…

Deutsche Börse in Wartestellung – Der Rote Drache schwächelt

Das war dann wohl nichts Der DAX war gestern zögernd gestartet, hatte im Zuge des Brexit-Deals stark angezogen und war dann zurückgefallen. Immerhin bleibt vom Donnerstag ein neues Jahreshoch bei 1…

Bitcoin: Absturz möglich!

Auch in dieser Woche ist es dem Kurs nicht gelungen die erhoffte Erholungsbewegung einzuleiten und somit den Blick erneut nach oben zu richten. Ganz im Gegenteil.Das digitale Zahlungsmittel verharr…

Aktie im Fokus: Fresenius – Analysten sehen über 30% Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns Fresenius SE notierte am 07. Dezember 2018 bei 38,28 Euro auf einem letzten übergeordnete Verlaufstief. Seitdem erholte sich das Wertpapier bis zum 05. April 2019 auf ein…

DAX: Pullback jetzt nicht auszuschließen!

Seit dem Verlaufstief von 11.265 Punkten aus Mitte August präsentiert sich das deutsche Aktienbarometer überaus stark und hat eine erste Kaufwelle an 12.500 Punkte und den dort verlaufenden Abwärts…

AUD/JPY vor Sprung ins Glück

Der australische Dollar im Verhältnis zum japanischen Yen steht kurz vor der Vervollständigung einer langfristigen Bodenbildung. Die lange grüne Kerze vom Vortag, die die jüngste Range positiv aufl…

Wirtschaftskalender: Einige Zentralbanker halten Reden

1000 Uhr | EU-Leistungsbilanz für August1000 Uhr | Polen | Industrieproduktion und EPI (September) Einige makroökonomische Daten aus Polen haben sich im August deutlich verschlechtert, was darauf h…

USDCAD: Die Bären nehmen Kurs auf’s Jahrestief.

Im USDCAD haben sich die Bären nach einer kurzen Verschnaufpause zurückgemeldet. Im EURPLN richtet sich der Fokus mittlerweile ebenfalls wieder nach unten und bringt das Jahrestief ins Spiel. Zu gu…