Aktie im Fokus: BMW – 2018´er Zahlen drücken auf Aktienkurs

direktbroker-FX.deAktien der Bayrischen Motoren Werke BMW notiert seit Ende 2015 auf einem vergleichsweise tiefen Niveau und hat seit diesem Zeitpunkt eine grobe Seitwärtsphase zwischen 68,11 und 100,00 Euro eingeschlagen. Die letzten Monate waren hingegen von einem untergeordneten Abwärtstrend geprägt, der noch immer anhält. Aber seit einem Test des Unterstützungsbereichs von 68,00 Euro macht sich wieder Zuversicht breit, die Aktie bastelt offenbar an einem größeren Boden und könnte diesen im Erfolgsfall auch schon sehr bald positiv auflösen.

Zeitgleich sieht sich das Papier jedoch zahlreichen Widerständen entgegen, hier wären zum einen der EMA 200 auf Tagesbasis um 76,74 Euro zu nennen, zum anderen der Horizontalwiderstand bei rund 77,00 Euro und die bestehende Abwärtstrendlinie.

Vorbörslich präsentiert sich das Papier etwas leichter, ob diese Tendenz angesichts der schwachen Verkaufszahlen aus Ende 2018 ein guter Indikator ist, wird sich erst noch zeigen müssen.

 

 

 

 

Long-Chance:

Solange das BMW-Papier unterhalb der Mehrfachhürde von 77,00 Euro tendiert, ist kaum Handlungsbedarf seitens der Käufer gegeben. Erst darüber kann tatsächlich ein größeres Kaufsignal mit einem Zielbereich von zunächst 82,00 Euro abgeleitet werden, darüber bestünde sogar die Möglichkeit, bis an die Zwischenhochs auch Sommer 2018 um 85,25 Euro zuzulegen. Als Bestätigung sollten Investoren jedoch erst noch den Tagesschlusskurs abwarten. Eine Verlustbegrenzung kann in diesem Szenario um das Niveau des gleitenden Durchschnitts EMA 50 bei derzeit 73,22 Euro angesetzt werden.

Als Anlagehorizont müssen bei diesem Schwergewicht jedoch mehrere Monate einkalkuliert werden.

Unterstützungen sind hingegen um 73,22 Euro anzutreffen, darunter an dem wichtigen Niveau von 71,40 Euro. Diese Marke stellt nämlich die potenzielle rechte Schulter einer inversen SKS-Formation seit Oktober letzten Jahres dar und sollte möglichst nicht mehr unterschritten werden.

In diesem Fall könnte nämlich ein Kurssturz zurück auf die Jahrestiefs von 68,11 Euro drohen.

 

 

 

 

Einstieg per Stop-Buy-Order : 78,00 Euro
Kursziel : 82,00 / 85,25 Euro
Stop :
Risikogröße pro CFD : 4,80 Euro
Zeithorizont : 1 – 3 Monate

 

Wochenchart:

20032019WO

 

 

 

 

 

Tageschart:

20032019TAG

BMW AG; Täglich/Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 75,72 Euro; 07:55 Uhr – Quelle: direktbroker-FX

 

Disclaimer

Die hierin enthaltenen Informationen, Analysen, Marktkommentare, Handelssignale und Transaktionen sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. Sie berücksichtigen nicht die spezielle Situation des Empfängers im Hinblick auf dessen Anlageziele und Risikoneigung. Ferner stellen sie keine Finanzanalyse im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen. Die direktbroker.de AG übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen. Jede Information oder in die Zukunft gerichtete Aussage kann ohne weitere Benachrichtigung geändert oder aktualisiert werden. Insbesondere übernimmt direktbroker.de AG keine Gewährleistung für die zukünftige Wertentwicklung von Finanzinstrumenten oder für etwaige Verluste aus Finanzanlagen, die gegebenenfalls auf Empfehlungen, Prognosen oder anderen Informationen eines Mitarbeiters von direktbroker.de AG oder Dritten basieren. Jede Meinungsäußerung stellt ausschließlich die persönliche Auffassung des Autors dar, die sich gegebenenfalls von der direktbroker.de AG unterscheidet. CFDs sind komplexe Instrumente und haben ein hohes Risiko, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 79% der Einzelhandelskonten verlieren beim Handel mit CFDs mit diesem Anbieter Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Bitte lesen Sie die Leverates Risiko-Haftungserklärung.

DAX kann Gewinne nicht halten – Es geht um die letzten zehn Prozent 

Die nahe Zukunft der Börsen steht und fällt mit den zehn Prozent des Handelsabkommens zwischen den USA und China, die laut US-Finanzminister Mnuchin noch fehlen. Man darf zwar davon ausgehen, dass …

Bei Zinssenkung drohen Bankinsolvenzen

Die Sorge der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) um die deutschen Banken wächst angesichts möglicher weiterer Zinssenkungen im Euroraum. “Unser deutsches Problem ist die mangel…

Aktie im Fokus: Tesla – Autobauer verfehlt Absatzziele!

Die Aktie von Tesla folgte dem Aufruf der Bullen und stieg ab 180,00 US-Dollar an ihre federführende Abwärtstrendlinie und den EMA 50 an. Seitdem bewegt sich das Papier nach einem erfolgreichen Tes…

Anleihen-ETFs verwalten erstmals mehr als eine Billion Dollar – Verdopplung bis 2024 erwartet

Das weltweit verwaltete Vermögen in börsennotierten Indexfonds (ETFs) auf Anleihen ist im Juli 2019 erstmals auf über eine Billion Dollar gestiegen, wie Zahlen des Vermögensverwalters BlackRock zei…

Brent Crude Rohöl Analyse Iran-Konflikt heizt Preise an

Seit Ausbruch des Iran-Konflikts ziehen Rohölpreise wieder merklich an, das sich seit Wochen in einem deutlichen Aufwärtstrend widerspiegelt. Eine Verschärfung der des Konfliktes könnte noch weiter…

Gold: Wie im Rausch!

Am Dienstag kletterte der Goldpreis auf 1.439 US-Dollar pro Feinunze (rund 31 Gramm). Das ist der höchste Stand seit sechs Jahren. Innerhalb von drei Wochen ist der Preis um mehr als elf Prozent ge…

Wirtschaftskalender: DoE-Bericht und Carney-Rede

1300 Uhr | Tschechien | Zinsentscheid Im Laufe der letzten Quartale hat die tschechische Zentralbank eine deutliche Straffung der Geldpolitik vorgenommen, da der zweiwöchige Repo-Satz von 0,05% auf…

DAX tritt den Rückzug an – Gold und Bitcoin bleiben gefragt

Vor dem handelspolitischen Poker auf dem G20-Gipfel in Osaka befinden sich die Börsen auf dem Rückzug. Der Deutsche Aktienindex testet die bei 12.180 Punkten liegende Unterstützung. Je nachdem, ob …

Was machen die Bullen im Nasdaq 100? – Die Handelsideen für den 26.06.2019

Bei den wichtigsten Indices gab es am zweiten Handelstag der Woche rote Vorzeichen. Gold setzte seine Rally fort, geriet dann allerdings unter Druck. Der US-Dollar notierte nach den Abgaben der Vor…