Aktie im Fokus: Daimler – schwere Vorwürfe gegen Autobauer!

direktbroker-FX.deWegen eines Manipulationsverdachts hat das Kraftfahrtbundesamt Anfang dieses Monats offizielle Ermittlungen gegen Daimler in Sachen Softwaremanipulation bei mehr als 60.000 Fahrzeugen eingeleitet.  Das KBA leitet ein formelles Anhörungsverfahren gegen Daimler wegen des Verdachts auf eine unzulässige Abschaltvorrichtung ein.

Betroffen sind 60.000 Fahrzeuge von Modell GLK 220 CDI mit der Abgasnorm 5 die zwischen 2012 und 2015 gebaut worden sind, wie die Bild am Sonntag berichtet hatte.

Dabei ist noch ein weiterer Verdacht anhängig. Bei einem freiwilligen Werkstatt-Service soll Daimler versucht haben, die Softwaremanipulation sogar vertuscht zu haben!

Damit gerät jetzt der in den letzten Monaten aufgebaute Boden unmittelbar in Gefahr! Technisch steckt das Wertpapier von Daimler seit Jahren in einem Abwärtstrend fest und drückte die Notierungen zuletzt in den Bereich der markanten Horizontalunterstützung um 48,50 Euro wieder abwärts.

Zwar erholte sich das Papier zuletzt wieder merklich und konnte über die Marke von 53,49 Euro zulegen, allerdings könnte diese bereits im heutigen Handel einem erneuten Test unterzogen werden. Ein Unterschreiten dieses Niveaus würde mit einem Scheitern der Käufer gleichkommen, Rücksetzer zurück auf die Jahrestiefs aus Ende 2018 wären dann die Folge.

 

 

 

 

Short-Chance:

Fällt das Wertpapier auf Tagesschlussbasis unter die Horizontalunterstützung von 53,49 Euro zurück, ist zunächst mit einem Rücklauf an die zuletzt gerissene Kurslücke um 52,00 Euro zu rechnen. Weitere Abgabebereitschaft dürfte zu einem Test der Horizontalunterstützung bei 48,50 Euro führen, darunter ist ein Test der Jahrestiefs aus Ende 2018 bei 44,51 Euro möglich.

Sollte sich das Papier jedoch im Bereich der nächsten Supportzone von 53,49 Euro nachhaltig stabilisieren können, wäre ein anschließender Rücklauf bis 60,00 Euro möglich.

Allerdings werden die weiteren Schritte des KBA abgewartet werden müssen, ehe eine klare Handelsentscheidung auf der Oberseite getroffen werden kann.

 

Einstieg per Market-Sell-Order : 56,67 Euro
Kursziel : 53,49 / 50,00 / 48,50 Euro
Stop :
Risikogröße pro CFD : 0,33 Euro
Zeithorizont : 2 – 4 Wochen

 

 

Wochenchart:

15042019WO

Tageschart:

15042019TAG

Daimler AG; Täglich/Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 56,67 Euro; 08:30 Uhr – Quelle: direktbroker-FX

 

Disclaimer

Die hierin enthaltenen Informationen, Analysen, Marktkommentare, Handelssignale und Transaktionen sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. Sie berücksichtigen nicht die spezielle Situation des Empfängers im Hinblick auf dessen Anlageziele und Risikoneigung. Ferner stellen sie keine Finanzanalyse im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen. Die direktbroker.de AG übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen. Jede Information oder in die Zukunft gerichtete Aussage kann ohne weitere Benachrichtigung geändert oder aktualisiert werden. Insbesondere übernimmt direktbroker.de AG keine Gewährleistung für die zukünftige Wertentwicklung von Finanzinstrumenten oder für etwaige Verluste aus Finanzanlagen, die gegebenenfalls auf Empfehlungen, Prognosen oder anderen Informationen eines Mitarbeiters von direktbroker.de AG oder Dritten basieren. Jede Meinungsäußerung stellt ausschließlich die persönliche Auffassung des Autors dar, die sich gegebenenfalls von der direktbroker.de AG unterscheidet. CFDs sind komplexe Instrumente und haben ein hohes Risiko, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 79% der Einzelhandelskonten verlieren beim Handel mit CFDs mit diesem Anbieter Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Bitte lesen Sie die Leverates Risiko-Haftungserklärung.

DAX nach Rally in Wartestellung – Wie deutlich wird die Fed?

Die Sitzung der US-Notenbank könnte heute Abend relativ unspektakulär enden. Während man beim EZB-Präsidenten Draghi gestern noch überrascht war, als er das Thema Zinssenkungen direkt ansprach, geh…

Krypto-Analyse: Bitcoin erreicht Jahreshoch, Facebook enthüllt Libra-Pläne

BITCOIN ERREICHT DANK FACEBOOK NEUEN JAHRESHÖCHSTSTAND Ein lang erwartetes White Paper über die neue Kryptowährung namens Libra wurde am Dienstag von Facebook veröffentlicht. Das Social-Media-Unter…

Aktie im Fokus: Vonovia – Berlin führt Mietdeckelung ein

Nach Plänen der Landesregierung soll ein fünfjähriger Mietenstopp in der Hauptstadt eingeführt werden, wie die Bausenatorin Katrin Lompscher nach der Senatssitzung sagte. Die beschlossenen Eckpunkt…

Palladium Analyse: Metall nimmt wieder Jahreshochs ins Visier!

Die fulminante Rallye der letzten 10 Monate dauerte bis in die erste Jahreshälfte 2019 an und brachte ein Verlaufshoch von 1.614 US-Dollar hervor. Dieser beispiellose Anstieg fand aber Ende März ei…

Die Bullen scharren mit den Hufen

Die Anleger an der Frankfurter Börse lassen es nach den Gewinnen vom Vortag zunächst ruhig angehen. Am Mittwochmittag läuft der DAX seitwärts, allerdings ist die Stimmung weit zuversichtlicher als …

Marktkommentar: Ausmaß der US-Zinssenkungen entscheidend

Eine Mischung aus Erwartungen an eine dovische Fed sowie wiederbelebte Hoffnungen beim anhaltenden Handelsstreit zwischen den USA und China verhalf der Wall Street am Dienstag zu deutlich höheren K…

Brent Öl – Ready for take off?

Der Ölpreis der Sorte Brent arbeitet bereits seit Ende Mai an einem tragfähigen Boden. Bei 59,10 und 59,40 USD setzte der Kurs mehrfach auf und erholte sich anschließend wieder.Eine Befreiung aus d…

Wirtschaftskalender: Alle Augen auf FOMC gerichtet

1030 Uhr | Großbritannien, VPI-Inflation (Mai) Der Tory-Wettbewerb für die Nachfolge von Premierministerin Theresa May dominiert weiterhin den Nachrichtenfluss in Großbritannien und damit den GBP-M…

Gold an massivem Widerstand – Die Handelsideen für den 19.06.2019

Der Ausblick auf eine weitere Lockerung der EZB-Geldpolitik hat am Dienstag den EURO unter Druck gesetzt und dem DAX zu einem massiven Kursschub verholfen. Das Hauptevent des heutigen Tages ist mit…