DAX Analyse: Index kratzt an wichtiger Triggermarke!

direktbroker-FX.deDie US-Notenbank hat am Mittwoch den Leitzins wie erwartet um 0,25 Prozentpunkte auf eine Spanne von jetzt 1,75 bis 2,00 Prozent gesenkt. Nachbörslich konnten die Märkte hiervon erneut profitieren, eine eindeutige Aussage des Notenbankchefs blieb jedoch aus. Damit hält sich das deutsche Aktienbarometer aber noch immer in seiner bisherigen Handelsspanne der letzten Tage zwischen 12.300 und 12.450/12.500 auf, könnte aber aufgrund des US-Leitzinsentscheides im weiteren Verlauf profitieren.

Spätestens ab einem Niveau von 12.600 Zählern wären weitere Gewinne bis an die Jahreshochs vorstellbar.

Noch aber ist es zu keinem nachhaltigen Ausbruch gekommen, erst müssen Bullen ihren Willen noch klar unter Beweis stellen, ansonsten könnten rasch wieder Bären das Ruder übernehmen und für Abgaben sorgen.

 

Long-Chance:
Solange die aktuelle Handelsspanne zwischen 12.300 und 12.450/12.500 Punkten anhält, bleibt das Aktienbarometer zunächst als neutral zu bewerten. Erst wenn sich genügend Käufer zusammenfinden und zu einem nachhaltigen (mindestens per Tagesschluss) Ausbruch über das Triggerniveau von Minimum 12.500 Punkten herbeiführen, steigt die Wahrscheinlichkeit auf einen weiteren Lauf des DAX-Index in den Bereich der Jahreshochs bei 12.660 Zählern.

 

 

Ein Kursrutsch unter 12.300 Punkte würde hingegen sofortige Abgaben auf 12.200 Punkte nach sich ziehen.

Darunter dürfte es sukzessive in den Bereich von rund 12.000 Punkten und den dort verlaufenden gleitenden Durchschnitt EMA 50 weiter abwärts gehen.

Spätestens von diesem Niveau aus sollte wieder eine merkliche Erholungsbewegung starten.

  • Widerstände: 12.500 / 12.600 / 12.660 / 12.696 / 12.738 / 12.886Punkte
  • Unterstützungen: 12.300 / 12.200 / 12.117 / 12.085 / 12.059 / 11.984 Punkte

 

Tageschart:

 

Dax-Performance-Index, Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Index zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 12.404,40 Punkte; 11:45 Uhr
Dax-Performance-Index, Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Index zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 12.404,40 Punkte; 11:45 Uhr

 

 

Disclaimer

Die hierin enthaltenen Informationen, Analysen, Marktkommentare, Handelssignale und Transaktionen sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. Sie berücksichtigen nicht die spezielle Situation des Empfängers im Hinblick auf dessen Anlageziele und Risikoneigung. Ferner stellen sie keine Finanzanalyse im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen. Die direktbroker.de AG übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen. Jede Information oder in die Zukunft gerichtete Aussage kann ohne weitere Benachrichtigung geändert oder aktualisiert werden. Insbesondere übernimmt direktbroker.de AG keine Gewährleistung für die zukünftige Wertentwicklung von Finanzinstrumenten oder für etwaige Verluste aus Finanzanlagen, die gegebenenfalls auf Empfehlungen, Prognosen oder anderen Informationen eines Mitarbeiters von direktbroker.de AG oder Dritten basieren. Jede Meinungsäußerung stellt ausschließlich die persönliche Auffassung des Autors dar, die sich gegebenenfalls von der direktbroker.de AG unterscheidet. CFDs sind komplexe Instrumente und haben ein hohes Risiko, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 79% der Einzelhandelskonten verlieren beim Handel mit CFDs mit diesem Anbieter Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Bitte lesen Sie die Leverates Risiko-Haftungserklärung.

Aktie im Fokus: Citigroup – Zahlen heben Aktie merklich an. Kaufsignal!

In den USA beginnt wieder die Berichtssaison und den Anfang machen wie gewohnt Bankenwerte. Die Citigroup hat den Anfang gemacht und wartet mit einem besseren Ergebnis auf, als zuvor von Analysten …

Aktie im Fokus: Adidas – Der Sportriese rennt wieder los!

Ein kurzer Blick auf den langfristigen Kursverlauf in der Adidas-Aktie legt einen intakten Aufwärtstrend offen, der Anfang August auf ein Rekordhoch von 296,50 Euro aufwärts geführt hatte.Nur wenig…

Aktie im Fokus: Wirecard – 22 % Kursabschlag nach FT-Vorwurf

Der Streit zwischen Wirecard und der „Financial Times“ (FT) geht in eine neue Runde. Die Zeitung soll jetzt Dokumente besitzen, die Zweifel an der Buchhaltungspraxis des Zahlungsabwicklers Wirecard…

Aktie im Fokus: ThyssenKrupp – Experten sehen 30 Prozent Kurspotential

Die Aktie des MDAX-Konzerns ThyssenKrupp notierte am 15. August 2019 auf einem letzten Verlaufstief von 9,25 Euro. Das Wertpapier stieg seitdem bis zum 13. September 2019 auf ein letztes Hoch von 1…

Giftstoffe im Bau: Vorsicht bei Modernisierungen

Verschiedene Baumaterialien, die heute als Giftstoffe bekannt sind, wurden jahrzehntelang bedenkenlos verbaut. Einige Stoffe gelten heute sogar als krebserregend. Bei der Modernisierung von Altbaut…

DAX: 12.500-Punkte-Marke im Visier

Die Zuversicht im US-chinesischen Handelskonflikt und ein Kurssprung bei der SAP-Aktie haben in der vergangenen Woche dem DAX auf Wochensicht ein Plus von 4,15 Prozent auf 12.511 Punkte beschert. D…

DAX ist “nah dran” am Jahreshoch – Börse feiert die “Nah-dran-Deals”

Die Börsen freuen sich über die „Nah-dran-Deals“. Handelsstreit, Brexit – beide Konflikte sind noch nicht gelöst, aber so nah dran an den Abkommen wie jetzt war man an beiden Fronten noch nie. Eine…

Wirtschaftskalender: Berichtssaison der Wall Street beginnt

1000 Uhr | Polen | VPI-Inflation (September) Die Ergebnisse der Parlamentswahlen hatten keinen großen Einfluss auf die PLN-Bewertung. Die Daten zum Preiswachstum könnten zu einer gewissen Volatilit…

Bulle und Bär streiten im EURCHF um die Vorherrschaft

Die FX-Paarung EURCHF bietet aktuell Potential für Bewegung in beide Richtungen.  Während sich das italienische Aktienbarometer an seinem Jahreshoch versucht, steht beim AUDJPY vor weiteren Kursans…