Euro-Bund Future Analyse: Gewinnmitnahmen einplanen

direktbroker-FX.deDer Gradmesser für den Wert der deutschen Bundesanleihe Euro-Bund Future ist nicht zu stoppen und genießt höchstes Vertrauen unter Anlegern. Der Index legt Woche für Woche auf frische Rekordhochs zu, aktuell bewegt sich der Index um 178,50 Euro herum. Insgesamt herrscht beim Euro-Bund Future ein langfristiger Aufwärtstrend, dieser brachte das Barometer in den Jahren 2016/2017 in den Bereich von 158,75 Euro aufwärts.

Nach einer mehrjährigen Seitwärtskonsolidierung in diesem Bereich konnte sich das Barometer schließlich im abgelaufenen Jahr darüber hinwegsetzen und seine Rallye an besagtes Niveau fortsetzen.

Damit ein ungefährer Zielbereich nach Ausbruch über 158,75 Euro definiert werden konnte, wurde das Fibonacci-Extension-Retracement zur Hilfe gezogen.

 

Short-Chance:

Zunächst einmal ergibt sich noch eine maximale Ausdehnung des Euro-Bund Futures bis an das 138,2 % Fibonacci-Retracement bei 182,37 Euro. Diesen Bereich steuert der Index – wie auf dem Chartbild zu erkennen ist – zielstrebig an und dürfte diesen bereits in wenigen Tagen bis Wochen einem Test unterziehen und anschließen aber daran zur Unterseite abprallen.

 

 

Sollte ein sofortiger Abbruch der Aufwärtsbewegung einsetzen und das Barometer unter 175,00 Euro zurückfallen, findet der Index bereits bei 168,82 Euro eine erste größere Unterstützungszone vor.

Spätestens am mittelfristigen Aufwärtstrendkanal um 166,60 Euro dürfte ein zwischengeschalteter Ausverkauf vorerst enden. Bei einem Trendbruch wären sofortige Abwärtsziele bei 158,75 Euro anzumahnen.

 

  • Widerstände: 178,55 / 179,66 / 180,00 / 181,25 / 182,37 / 183,10 Euro
  • Unterstützungen: 177,75 / 175,00 / 172,78 / 171,25 / 170,00 / 168,82 Euro

 

Wochenchart:

Euro-Bund Future 09/2019, Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Index zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 178,63 Euro; 12:00 Uhr
Euro-Bund Future 09/2019, Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Index zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 178,63 Euro; 12:00 Uhr

 

 

Disclaimer

Die hierin enthaltenen Informationen, Analysen, Marktkommentare, Handelssignale und Transaktionen sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. Sie berücksichtigen nicht die spezielle Situation des Empfängers im Hinblick auf dessen Anlageziele und Risikoneigung. Ferner stellen sie keine Finanzanalyse im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen. Die direktbroker.de AG übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen. Jede Information oder in die Zukunft gerichtete Aussage kann ohne weitere Benachrichtigung geändert oder aktualisiert werden. Insbesondere übernimmt direktbroker.de AG keine Gewährleistung für die zukünftige Wertentwicklung von Finanzinstrumenten oder für etwaige Verluste aus Finanzanlagen, die gegebenenfalls auf Empfehlungen, Prognosen oder anderen Informationen eines Mitarbeiters von direktbroker.de AG oder Dritten basieren. Jede Meinungsäußerung stellt ausschließlich die persönliche Auffassung des Autors dar, die sich gegebenenfalls von der direktbroker.de AG unterscheidet. CFDs sind komplexe Instrumente und haben ein hohes Risiko, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 79% der Einzelhandelskonten verlieren beim Handel mit CFDs mit diesem Anbieter Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Bitte lesen Sie die Leverates Risiko-Haftungserklärung.

S Broker Aktion: Allianz Thematica ohne Ausgabeaufschlag

Noch bis zum 31. Dezember 2019 können Anleger beim Sparkassen Broker den AGIF – Allianz Thematica – A – EUR (LU1479563717) ohne Ausgabeaufschlag im Einzelkauf erwerben oder als Sparplan anlegen. Da…

Admiral Markets bietet islamisches Konto an

Admiral Markets macht einen Schritt in Richtung potenzieller Kunden weltweit, indem ab sofort ein islamisches Handelskonto angeboten wird, das für Trader mit muslimischem Glauben konzipiert ist.Das…

comdirect Aktion: hausInvest von Commerz Real ohne Ausgabeaufschlag kaufen

Anleger können bei der comdirect noch bis zum 29. Februar 2020 den hausInvest Fonds von Commerz Real ohne Ausgabeaufschlag kaufen. Dank breiter Risikostreuung bewährt sich hausInvest bereits seit 1…

S Broker: Free-Trade-Aktion mit HVB UniCredit

Noch bis zum 30. Dezember 2019 können Top Trader beim Sparkassen Broker alle Produkte der HVB UniCredit im Direkthandel ab einem Ordervolumen von 1.500 Euro ohne Orderprovision kaufen und verkaufen…

Mehrheit erwartet von moderner Tarifpolitik mehr als nur Gehaltszuwachs

Moderne Tarifpolitik muss auch Leistungen wie zusätzliche Pflegeabsicherungen einschließen und darf sich nicht nur auf Vereinbarungen zum Gehalt beschränken. Diese Auffassung vertritt die absolute …

Immobilie als Altersvorsorge

Die eigenen vier Wände sind für die Mehrheit der Deutschen die ideale Form der Altersvorsorge, so eine aktuelle Postbank Umfrage. Allein auf Betongold sollte man seine private Absicherung allerding…

GBP/USD zieht mit schwachen US-Konjunkturdaten an

Das britische Pfund im Verhältnis zum US-Dollar schnellte am Mittwoch mit 1,3120 Dollar auf den höchsten Stand seit sieben Monaten.Angetrieben von schwächeren US-Konjunkturdaten – der ADP-Beschäfti…

DAX ist angezählt – Countdown zu neuen Strafzöllen läuft

Der Deutsche Aktienindex ist angezählt. Der Rutsch zu Wochenbeginn unter die Marke von 13.000 Punkten hat sein Spuren hinterlassen. Anleger halten sich mit Neuengagements zurück, potenzielle Leerve…

Keine klare Richtung am Finanzmarkt – Warnung am Ölmarkt

Überall Unsicherheit Im Zollstreit zwischen China und den USA treffen widersprüchliche Signale ein. Die Wall Street und Asien ziehen an, Frankfurt zögert. Auch bei Erdöl rätseln die Anleger.Nur das…