Aktie im Fokus: BMW – Kursziele zwischen 75 Euro und 87 Euro

flatexDie Aktie von BMW notierte am 21. September 2018 auf einem Zwischenhoch von 86,74 Euro. Das Wertpapier fiel seitdem bis zum 25. Oktober 2018 auf ein Verlaufstief von 71,19 Euro.

Die Widerstände wären bei 75,32 Euro, 77,50 Euro, 79,26 Euro, 81,03 Euro, 83,21 Euro und 86,74 Euro auszumachen. Die Unterstützungen kämen bei 71,79 Euro und 68,25 Euro in Betracht.

Die Experten von Independent Research vergaben ein Ziel von 81,00 Euro, die der Commerzbank ein Ziel von 87,00 Euro, die von CFRA ein Ziel von 75,00 Euro und die der NordLB ein Ziel von 80,00 Euro. Die Kursziel von 75,00 Euro, 81,00 Euro und 87,00 Euro wären mit den Widerständen von 75,32 Euro, 81,03 Euro und 86,74 Euro ausreichend technisch zu bestätigen.

BMW Aktie Chartanalyse
BMW Aktie Chartanalyse

 

Disclaimer
Dieses Dokument wurde von der Börsenmedien AG erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung der Börsenmedien AG nicht an Dritte weitergegeben werden. Das Dokument ist eine Werbemitteilung. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung (‘Frontrunning’) besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren.
Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt. Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.
Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Gold ist einfach nicht zu stoppen!

Der Ausbruch auf der Oberseite hat zwar etwas auf sich warten lassen, er war dafür umso eindrucksvoller. Am letzten Freitag stieg das Edelmetall zeitweise auf 1.453 US-Dollar und erreichte somit de…

DAX wagt sich in die Pluszone vor -Großzügiges Angebot an Trump

An der Börse spielt weniger die Gegenwart eine Rolle. Vielmehr zählt das, was in Zukunft passieren wird, es werden Erwartungen gehandelt. Und gerade jene an die Sitzung der Europäischen Zentralbank…

Silberpreis: Breakout voraus

Ende Mai musste der Silberpreis mit 14,27 Dollar ein neues Jahrestief hinnehmen. Im Anschluss setzte aber eine marginale Erholung ein, die in den letzten Tagen deutlich an Fahrt aufgenommen hat. Da…

Immer schön vorsichtig – Spannung wegen Teheran

Vor dem Zinsentscheid der EZB halten sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt bedeckt. Dies Zaudern liegt auch an der Berichtssaison. Zudem glimmt der Konflikt im Persischen Golf weiter – Großbrit…

Aktie im Fokus: Unicredit – Analysten von Exane BNP sehen knapp 30 Prozent Kurspotential

Die Aktie der italienischen Großbank UniCredit notierte am 17. April 2019 auf einem letzten Zwischenhoch von 13,07 Euro. Das Wertpapier bildete am 29. Mai 2019 ein Verlaufstief von 9,79 Euro aus. D…

Aktie im Fokus: Münchner Rück – Setzt der Wert zu einer Korrektur an?

Das Wertpapier der Münchener Rück ist einer der stärksten DAX-Werte und zeigte sich besonders in diesem Jahr äußerst gefragt. Innerhalb der mehrjährigen Aufwärtsbewegung gelang es zu Beginn dieses …

DAX wartet auf die großen Ereignisse – Bilanzreigen und EZB-Sitzung als Impulsgeber

Zum einen liegt die wohl wichtigste Woche innerhalb der Berichtssaison in den USA vor uns – ein Viertel der Unternehmen im S&P 500 wird seine Zahlen für das abgelaufene Quartal vorlegen. Zum andere…

Geschenke aus Griechenland

Der neuen griechischen Regierung könnte es schwer fallen, die Markterwartungen zu erfüllen. Der ehemalige Premierminister Tsipras dürfe sich als wortkräftiger Gegner erweisen.Vorsicht vor Geschenke…

Wirtschaftskalender: Sanfter Wochenbeginn

In dieser Woche stehen einige wichtige Marktereignisse auf der Agenda, wobei der Montag hinsichtlich makroökonomischer Berichte recht unspektakulär zu sein scheint. Ist der Montag die Ruhe vor dem …