flatex jetzt auch erfolgreich im Motorsport

In der Rennserie ADAC GT Masters fahren zwei Fahrzeuge der italienischen Nobelmarke Lamborghini unter dem flatex-Emblem. Einen der beiden Boliden steuert das Ausnahmetalent Christopher Haase, der exklusiv beim Online-Broker flatex unter Vertrag steht. Haase führt die Wertung des GT Masters souverän an.

Bereits Anfang Juni 2007 stieg flatex als Sponsor in die Rennserie ADAC GT Masters ein. Diese wird vom ADAC für seriennahe Grand Touring-Wagen (GT3) durchgeführt und umfasst sechs Veranstaltungen mit jeweils zwei Läufen. Für das Team Reiter Engineering aus Kirchanschöring bei Freilassing fahren zwei Lamborghini Gallardo GT3 im orangenen bzw. schwarz/orangenen flatex-Look.

Die beiden Lamborghini Gallardo GT3 sind mit jeweils zwei Fahrern besetzt. Der Fahrerwechsel erfolgt nach rund der Hälfte der Fahrzeit von maximal einer Stunde durch einen obligatorischen Boxenstopp. Das erste Fahrzeug wird von LeMans-Gewinner Peter Kox und Fürst Albert von Thurn und Taxis gesteuert. Das zweite Fahrzeug teilen sich Ex-Formel 1 Pilot Gianni Morbidelli und der neue Shooting-Star Christopher Haase. Der erst 19-jährige Haase konnte dabei exklusiv als Fahrer für flatex verpflichtet werden.

flatex-Vorstand Ralf Müller verfolgt den Rennverlauf immer direkt vor Ort und kann sich bisher über eine sehr positive Bilanz der von seinem Unternehmen unterstützten Fahrzeuge freuen. Bei den ersten beiden Läufen am Nürburgring belegte der Lamborghini mit Haase/Morbidelli Platz 1 und Platz 2. In Oschersleben gab es am Samstag einen 8. und am Sonntag einen 2. Platz. Am Lausitzring glänzte das Fahrerduo am vergangenen Wochenende dann wieder mit einem hervorragenden 2. und 3. Platz. Dank dieser Ergebnisse führen Haase/Morbidelli die Tabellenspitze in der Fahrerwertung unangefochten und mit großem Abstand an.

Auf Platz 2 in der Fahrergesamtwertung ist das zweite Fahrzeug des flatex-Teams mit den Fahrern Kox/von Thurn und Taxis zu finden. Diese sicherten sich am Nürburgring Platz 8, in Oschersleben Platz 2 und 3 und am Lausitzring Platz 6 und Platz 1.

Im Lamborghini Manufacturer´s Cup sowie bei der Teamwertung ist das Team Reiter Engineering mit den beiden Lamborghini Gallardo GT3 ebenfalls ganz oben auf der Punkteliste zu finden.

Die nächsten Rennen finden in Zolder (Belgien), am Sachsenring und das Abschlussrennen im Oktober am Hockenheimring im Rahmen der Deutschen Tourenwagenmeisterschaft statt.

Bleierne Börse

Lethargie am Frankfurter Aktienmarkt. Nur keine Aktivität in der Hitzewelle. Und auf keinen Fall unüberlegte Engagements vor dem kommenden G-20-Gipfel in Japan. Dort könnte es ja einen Durchbruch i…

Aktie im Fokus: Bayer – die Bernstein-Analysten sehen weit über 50% Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns Bayer notierte am 06. März 2019 bei 73,17 Euro auf einem Jahreshoch. Danach fiel das Wertpapier bis auf ein jüngstes Tief vom 03. Juni 2019 auf 52,02 Euro zurück. Derzeit…

Silber wandelt auf den Spuren von Gold

Wie Gold profitierte auch Silber von dem schwächeren US-Dollar, der im Zuge der geldpolitischen Entscheidung der Federal Reserve (Fed) am Mittwoch stark unter Druck geraten ist, denn die Notenbank …

Marktkommentar: Goldpreis oberhalb 1.400 USD-Marke nachhaltig?

In der vergangenen Woche schlugen die Europäische Zentralbank sowie die Federal Reserve einen dovischen Ton ein und signalisierten Bereitschaft für eine lockere Geldpolitik, um den Abwärtsrisiken e…

Der Ölpreis ist explodiert!

Das schwarze Gold legte in den vergangenen Tagen deutlich zu. Ein Barrel der Nordseesorte Brent kostete am Freitag zum Handelsende 64,60 US-Dollar. Das waren über 3 USD mehr als zum Wochenbeginn. A…

Aktie im Fokus: Airbus – Analysten sehen noch ca. 20% Kurspotential

Die Aktie des MDAX-Konzerns Airbus notierte am 26. Juli 2018 auf einem letzten Zwischenhoch von 111,18 Euro. Bis zum 03. Januar 2019 fiel das Wertpapier bis auf ein Verlaufstief von 77,50 Euro. Der…

Wirtschaftskalender: Weiche Indikatoren aus Deutschland und den USA

Die polnische Wirtschaft floriert weiter, obwohl außerhalb des Landes einige Gefahren bestehen. Das Wirtschaftswachstum bleibt robust, der Arbeitsmarkt bietet weiterhin gut bezahlte Arbeitsplätze u…

DAX tritt vor G20- Gipfel auf der Stelle – Nach der Geld- ist nun die Wirtschaftspolitik gefragt

Die Geldpolitik hat in der vergangenen Woche zumindest verbal vorgelegt, nun ist die Wirtschaftspolitik an der Reihe. Die Geschäfte der Unternehmen laufen aktuell weitaus schlechter als dies die Bö…

Slack bei Admiral Markets handelbar

Am Donnerstag, den 20. Juni, ist Slack an der New York Stock Exchange unter dem Ticker #WORK an die Börse gegangen. Zur Eröffnung der Trading Session befanden sich die Slack Aktien bei 38.5$ pro Ak…