Sal. Oppenheim-Produkte für flatex-Kunden gebührenfrei

Der Online-Broker flatex bietet ab sofort den Handel von Sal. Oppenheim-Anlageprodukten ohne Transaktionsgebühren an.

flatex hat eine Kooperation mit Sal. Oppenheim abgeschlossen: Ab heute bietet flatex seinen Kunden den Direkthandel von Sal. Oppenheim-Anlageprodukten ohne Transaktionsgebühren an. Zu den Anlageprodukten gehören sämtliche Aktienanleihen und Zertifikate des Hauses Sal. Oppenheim. Das Angebot gilt ab 1.000 Euro pro Trade und für 100 Trades pro Monat. Es gilt mindestens bis Ende 2007.

flatex-Vertriebsleiter Ralf Müller: „Die Attraktivität der Kooperation mit Sal. Oppenheim liegt für unseren Kunden vor allem darin begründet, dass die Performance seines Depots beim Handel von Sal. Oppenheim-Produkten nicht von den Gebühren auf seiner Orderabrechnung belastet wird – sein Depot kann schneller die Gewinnzone erreichen.“

Müller weiter: „Mit dem neuen Angebot untermauern wir unseren Anspruch, Deutschlands billiger Online-Broker zu sein – ein Anspruch, mit dem wir im Frühjahr an den Markt gegangen sind und der seitdem unser Angebot bestimmt.“

flatex verlangt unabhängig vom jeweiligen Transaktionsvolumen im Direkthandel pro Geschäft eine Gebühr (Flat-Fee) in Höhe von lediglich 5,90 Euro und im börslichen Handel von 5,00 Euro zzgl. Börsengebühren und etwaiger Fremdspesen. flatex erhebt keine Depotgebühren, keine Kontoführungsgebühren, keine Limitgebühren und verlangt auch keine Mindesteinlage.

Mit Sal. Oppenheim weist flatex bereits seinen zweiten Premium-Partner auf. Bereits seit längerem bietet der Online-Broker alle Waves XXL vom X-markets Team der Deutschen Bank gebührenfrei für bis zu 300 Trades pro Monat an

Über flatex

Hinter dem Online-Broker flatex (www.flatex.de) steht die flatex AG. Deren Geschäftsbereiche umfassen neben dem reinen Online-Broker mit Flat Fee auch Discount-Brokerage mit Beratung, Vermögensverwaltung sowie die Vermittlung von Investmentfondsanteilen inklusive Beratung. Die Kontoführung des Online-Brokers flatex erfolgt über die biw AG, Willich, die Mitglied im Deutschen Einlagensicherungsfonds ist. Die Eröffnung von Depot und Konto kann online unter www.flatex.de vorgenommen werden.

Krypto-CFDs: Wie man auch mit fallenden Bitcoin-Kursen Geld verdient

In den vergangenen beiden Jahren haben Kryptowährungen, allen voran deren bekannteste Form Bitcoin, Investoren in ihren Bann gezogen. Die Kursentwicklung glich einem Wechselbad der Gefühle und war …

Aktie im Fokus: SAP – Analysten sehen noch fast 20% Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns SAP bildete am 26. April 2019 ein letztes Zwischenhoch von 117,08 Euro aus. Danach fiel das Wertpapier bis auf ein Verlaufstief vom 04. Juni 2019 auf 108,24 Euro zurück. …

Aktie im Fokus: Airbus – Hoffnungsträger A321 XLR

Die Woche hat in Paris die wichtigste Flugschau des Jahres begonnen, wie jedes Jahr stellen namhafte Hersteller aus der ganzen Welt ihre Neuentwicklungen vor. Während Boeing sich um Schadensbegrenz…

Euro mit müder Erholung – neue Lows in Sicht?

Seit Ausbildung des Doppeltops bei rund 1,1340 geht es mit dem Euro/Dollar abwärts.Die Bären haben das Geschehen im Griff, das zeigte sich auch gestern Zwar gelang dem Euro eine Erholung vom Suppor…

Aktie im Fokus: Facebook – Der Libra kommt

Wertpapiere des Socialmedia-Konzerns Facebook reihen sich am Montag an der New Yorker Börse unter die Top-Gewinner ein und setzen ihr kürzlich aufgestelltes Kaufsignal weiter um. Dabei richtet sich…

Harte Zeiten für Investoren – defensive und hochwertige Risikoanlagen könnten sich lohnen

Ein weiterer Tweet, eine weitere große Marktbewegung Nachdem zuletzt viele Investoren ihren Frieden mit Reallokationen in teure und sichere Häfen, Defensivtitel und hochwertige Anlagen geschlossen …

Consorsbank startet Baufinanzierung

Die Consorsbank vermittelt ihren Kunden ab sofort auch Baufinanzierungen. Zur Verfügung stehen neben Erst- und Anschlussfinanzierungen auch Modernisierungskredite. Ein breites Netzwerk von über 400…

Aktie im Fokus: Covestro – Experten der DZ Bank haben negativen Ausblick

Die Aktie des DAX-Konzerns Covestro notierte am 12. April 2019 auf einem letzten Zwischenhoch von 55,78 Euro. Bis zum 03. Juni 2019 fiel das Wertpapier bis auf ein Verlaufstief von 38,43 Euro zurüc…

DAX nahezu unbeeindruckt von Prognosesenkung der Lufthansa

Die Gewinnwarnung der Lufthansa konnte die Stimmung auf dem Frankfurter Börsenparkett heute nicht signifikant eintrüben. Das zeigt, dass die Hoffnung darauf überwiegt, dass das Beispiel nicht Schul…