MENUMENU

EUR/USD: Werden die EZB-Währungshüter die Geldschleusen weiter öffnen?

Forexbroker FXCM: Der Wochenschluss zeigte sich volatil. Der US-Arbeitsmarktreport bot ein robustes Signal. Die neugeschaffenen Stellen in den USA zogen deutlich gegenüber dem Vormonat an (neue Stellen: 242 T), die Revisionen der Vormonate boten positive Anhebungen (netto: +30 T), die Arbeitslosenquote verharrte auf dem 8-Jahrestief bei 4,9%, während die durchschnittliche Lohnsteigerung (YoY) im Februar vom Vormonatsniveau von +2,5% auf +2,2% zurückfiel.


Der US-Dollar reagiert prompt bullish auf den Datensatz, doch das währte nicht lang. Der Anstieg in den Zinsfantasien sorgte erneut für Nervosität am Aktienmarkt. Die Sorge vor einem steileren Verlauf im Zins in den USA war spürbar und niedrig verzinste Währungen legten wieder auch gegenüber dem US-Dollar zu – auch der Euro. Lag vor der Veröffentlichung die Wahrscheinlichkeit einer Zinsanhebung der Fed im September bei 50%, so steigerte der robuste Arbeitsmarkt diese auf 54%.

 


Zinsfantasien – im September wird die nächste Zinsanhebung erwartet

 

Alle Augen auf die EZB
In der kommenden Woche bildet der EZB-Entscheid (Do. 13:30 Uhr) das Schwergewicht. Gründe die Geldschleusen weiter zu öffnen, hätte die EZB m. E. ausreichend zur Hand. Kommenden Donnerstag wird die EZB ihren Zinsentscheid verkünden. Sowohl Teuerung als auch Konjunktur könnten weiteren Rückenwind gebrauchen, doch die internationalen Risiken kühlten sich in den letzten Wochen merklich ab, sodass auch die Dringlichkeit seitens der Währungshüter als geringer eingestuft werden könnte.

Dennoch: ich erwarte einen Ausbau des expansiven Programms der EZB, nur die Größenordnung könnte m. E. unter Marktteilnehmern einige Enttäuschungen hervorrufen, sodass auch der Euro im Falle von weiteren expansiven Schritten nicht zwingend bearish reagieren muss. Die EUR USD Kurs  Reaktion auf die EZB-Verkündung im Dezember ist hierfür das beste Beispiel.

Chartanalyse EUR/USD
Sollte der Kurs unter 1,08 brechen, liegen die folgenden Unterstützungen um das Jahrestief um 1,071 und um das Dez.-Tief auf 1,052. Der Zug im EUR/USD-Wechselkurs über 1,10 eröffnet weiteres Potenzial bis 1,11, folgend 1,137. Oberhalb der 1,137/1,138 könnte sich die Bewegung vorerst an die 1,15 erstrecken. Hält auch dieser Widerstandsbereich nicht, wäre ein Test des Augusthochs um 1,17 denkbar.

 


Chart erstellt mit FXCMs Trading Station

 

Autor: Niall Delventhal

DAX fängt sich über 10.700 Punkten – Hängepartie wird zum Dauerzustand

Die Hängepartie an den Börsen wird mehr und mehr zum Dauerzustand. Pflichtgemäß hat der Deutsche Aktienindex seine Bärenmarktrally kurz vor der Hürde 11.000 Punkte beendet und ist erst einmal wiede…

Aktie im Fokus: IBM – Trendfortsetzung short?

Die Aktie von IBM (IBM) konnte sich in den letzten Wochen etwas von den Tiefskursen erholen und konsolidiert nun im Bereich um die 117 bis 126 USD.Die eingezeichnete Wimpelformation könnte ggf. nac…

WH SelfInvest jetzt mit CFD-Forex MINI-Konto

Anleger, die regelmäßig mit einem kleinen Konto traden, können sich nun den zahlreichen Kunden von WH SelfInvest anschließen, die z.B. den CFD auf den Dax mit einem fixen Spread von nur 0,8 Punkten…

Aktie im Fokus: Evonik – weitere 10-20% nach unten?

Die Aktie des MDAX-Konzerns Evonik Industries notierte am 25. Oktober 2018 auf einem Verlaufstief von 25,52 Euro. Das Wertpapier erholte sich kurzfristig bis auf ein Zwischenhoch vom 06. November 2…

EUR/JPY: Es fehlt an Impulsen

Der EUR/JPY bewegt sich seit Mitte März 2018 mehr oder weniger seitwärts und damit ohne klare Richtung. Unterstützung erfuhr das Paar zuletzt immer wieder durch das 38,2% Fibonacci-Retracement des …

Aktie im Fokus: Vonovia – über 10% Potential lt. Commerzbank-Analysten

Die Aktie des DAX-Konzerns Vonovia notierte am 29. August 2018 bei 44,88 Euro auf einem Hoch. Das Wertpapier fiel danach bis zum 15. Oktober 2018 auf ein Verlaufstief von 38,07 Euro. Derzeit liegt …

Aktie im Fokus: BASF – Chemieriese kämpft um Anlegervertrauen

Mehr als ein Drittel hat die Aktie von BASF seit Jahresbeginn abgegeben. Nach den enttäuschenden Zahlen zum dritten Geschäftsquartal sowie der erneuten Revision der Ziele für das laufende Geschäfts…

Aktie im Fokus: RWE – Auf neuen Wegen

Ganz oben im DAX rangierte am Donnerstag ein Wert, der sich mittlerweile auf Platz 3 im aktuellen 2018er-Performance-Ranking (+15%) hochgearbeitet hat.Die Rede ist von RWE, die am Donnerstag via Ad…

EUR/USD wehrt sich noch

Rückblick (03.12.2018 bis 13.12.2018) Der Euro bewegte sich am Montag der letzten Woche, im Bereich von 1,1350 und hat sich in den Folgetagen mühsam an die Marke von 1,1440 vorgearbeitet. Doch dies…