Broker Test Logo

FXCM Inc. gibt Ergebnis für das vierte Quartal 2015 bekannt

Veröffentlichung der Kundenhandelsvolumina für Februar 2016

Highlights viertes Quartal 2015:

  • Netto-Handelsumsätze aus fortzuführenden Geschäftsbereichen nach US-GAAP in Höhe von 67,0 Mio. USD
  • FXCM Inc. zuzurechnender Nettoverlust aus fortzuführenden Geschäftsbereichen nach US-GAAP in Höhe von 85,7 Mio. USD bzw. 15,75(1) USD pro Aktie auf voll verwässerter Basis, unter Berücksichtigung eines Verlusts aus einer derivativen Verbindlichkeit in Höhe von 99,9 Mio. USD
  • Netto-Umsätze aus aufgegebenen Geschäftsbereichen nach US-GAAP in Höhe von 12,3 Mio. USD
  • FXCM Inc. zuzurechnender Nettoverlust aus aufgegebenen Geschäftsbereichen nach US-GAAP in Höhe von 19,3 Mio. USD bzw. 3,54(1) USD pro Aktie auf voll verwässerter Basis
  • Bereinigtes EBITDA aus fortzuführenden und aufgegebenen Geschäftsbereichen in Höhe von 12,6 Mio. USD
  • Starke operative Liquiditätsposition in Höhe von 239,6 Mio. USD und ein regulatorischer Überschuss von 82,2 Mio. USD zum 31. Dezember 2015

Highlights Kundenhandelsvolumen aus fortzuführenden Geschäftsbereichen im Februar 2016(2):

  • Handelsvolumen Privatkunden(3) in Höhe von 309 Mrd. USD im Februar 2016, 36% höher als im Februar 2015 und 7% niedriger als im Januar 2016.
  • Handelsvolumen institutionelle Kunden(3) in Höhe von 53 Mrd. USD im Februar 2016, 18% höher als im Februar 2015 und 47% höher als im Januar 2016.

FXCM Inc. (NYSE: FXCM), ein führender Anbieter von Online-Devisenhandel (Forex) und damit verbundenen Dienstleistungen, hat am 10. März 2016 die Ergebnisse für das Quartal zum 31. Dezember 2015 bekannt gegeben. Die nach US-GAAP ermittelten Handelsumsätze aus fortzuführenden Geschäftsbereichen beliefen sich demnach auf 65,4 Mio. USD, nach 93,5 Mio. USD im Quartal zum 31. Dezember 2014. Der FXCM Inc. zuzurechnende Nettoverlust aus fortzuführenden Geschäftsbereichen nach US-GAAP für das vierte Quartal 2015 betrug 85,7 Mio. USD bzw. 15,75(1) USD pro Aktie auf voll verwässerter Basis, verglichen mit einem FXCM Inc. zuzurechnenden Nettogewinn aus fortzuführenden Geschäftsbereichen im vierten Quartal 2014 von 13,3 Mio. USD bzw. 2,92(1) USD pro Aktie auf voll verwässerter Basis.
Für das Geschäftsjahr 2015 beliefen sich die Handelsumsätze für die fortzuführenden Geschäftsbereiche nach US-GAAP zum 31. Dezember 2015 auf 250,0 Mio. USD, verglichen mit 338,8 Mio. USD im Geschäftsjahr 2014. Der FXCM Inc. zuzurechnende Nettoverlust aus fortzuführenden Geschäftsbereichen lag zum 31. Dezember 2015 bei 513,6 Mio. USD bzw. 100,96(1) USD pro Aktie auf voll verwässerter Basis. Im Geschäftsjahr 2014 lag der Nettoverlust aus den fortzuführenden Geschäftsbereichen bei 11,9 Mio. USD bzw. 2,70(1) USD pro Aktie auf voll verwässerter Basis.

Im Geschäftsergebnis für das Quartal zum 31. Dezember 2015 spiegelt sich ein Verlust auf derivative Verbindlichkeiten in Höhe von 99,9 Mio. USD wieder, für das Gesamtjahr 2015 ein Verlust auf derivative Verbindlichkeiten von 354,7 Mio. USD. Dieser Gewinn bzw. Verlust stellt jeweils einen nicht-zahlungsmittelwirksamen Effekt aufgrund einer Wertsteigerung/-minderung des Leucadia Letter Agreement dar. Das Letter Agreement ist ein Bestandteil des Finanzierungspakets der Leucadia National Corp. („Leucadia“). Am 15. Januar 2015 erlitten Kunden von FXCM aufgrund der unerwarteten Entwicklung des Schweizer Franken Verluste auf ihr Eigenkapital, nachdem die Schweizer Nationalbank („SNB“) die Bindung des Schweizer Franken an den Euro aufgehoben hatte. Am 16. Januar 2015 ging FXCM eine Vereinbarung mit Leucadia ein. Dies erlaubte es den regulierten Tochterunternehmen von FXCM, ihre regulatorischen Kapitalvorschriften einzuhalten und ihren Geschäftsbetrieb nach den signifikanten Verlusten durch die Ereignisse des 15. Januars 2015 normal fortzuführen.
Die nach US-GAAP ermittelten Umsätze aus aufgegebenen Geschäftsbereichen beliefen sich für das vierte Quartal 2015 auf 11,3 Mio. USD, verglichen mit 31,2 Mio. USD im vierten Quartal 2014. Der FXCM Inc. zuzurechnende Nettogewinn aus aufgegebenen Geschäftsbereichen nach US-GAAP für das vierte Quartal 2015 betrug 19,3 Mio. USD bzw. 3,54(1) USD pro Aktie auf voll verwässerter Basis. Im vierten Quartal 2015 erzielte FXCM noch einen Nettogewinn nach US-GAAP aus aufgegebenen Geschäftsbereichen in Höhe von 2,5 Mio. USD bzw. 0,54(1)USD pro Aktie auf voll verwässerter Basis.

FXCM erzielte im Geschäftsjahr 2015 Handelsumsätze aus nicht fortzuführenden Geschäftsbereichen nach US-GAAP in Höhe von 71,5 Mio. USD, verglichen mit 102,5 Mio. USD im Geschäftsjahr 2014. Der FXCM Inc. zuzurechnende Nettoverlust aus nicht fortzuführenden Geschäftsbereichen lag 2015 bei 40,3 Mio. USD bzw. 7,93(1) USD pro Aktie auf nicht verwässerter Basis, verglichen mit einem Nettogewinn aus nicht fortzuführenden Geschäftsbereichen von 5,3 Mio. USD bzw. 1,20(1) USD pro Aktie auf nicht verwässerter Basis für das am 31.12.2014 abgelaufene Geschäftsjahr.

Das bereinigte EBITDA aus fortgeführten und nicht fortzuführenden Geschäftsbereichen lag im vierten Quartal 2015 bei 12,6 Mio. USD, verglichen mit 40,8 Mio. USD im Vorjahreszeitraum.

Das bereinigte EBIDA aus fortgeführten und nicht fortzuführenden Geschäftsbereichen lag für das Gesamtjahr 2015 bei 38,2 Mio. USD, verglichen mit 107,3 Mio. USD im Vorjahreszeitraum.

Bei der Kennzahl "Bereinigtes EBITDA" handelt es sich um eine nicht in den US-GAAP definierte Finanzkennzahl. Diese Kennzahl stellt weder einen Ersatz für den Jahresüberschuss, den FXCM Inc. zuzurechnenden Jahresüberschuss oder den Jahresüberschuss pro Aktie der Klasse A dar noch einen Ersatz für den Cashflow aus der operativen Geschäftstätigkeit (jeweils ermittelt nach US-GAAP) und sollten auch nicht als solche ausgelegt werden. Unsere Berechnungen dieser Kennzahlen sind unter Umständen nicht mit ähnlich bezeichneten, von anderen Unternehmen gemeldeten Kennzahlen vergleichbar. Im Abschnitt A-3 („Non-GAAP Financial Measures“) dieser Veröffentlichung finden sich nähere Informationen zu diesen Kennzahlen sowie Überleitungen zu vergleichbaren US-GAAP-Kennzahlen.
FXCM Inc. gab bestimmte wichtige Zahlen zum Kundenhandelsvolumen für Februar 2016 bekannt. Die monatlichen Aktivitäten umfassten:
Kundenhandelsvolumen aus fortzuführenden Geschäftsbereichen im Februar 2016(2)
Handelsvolumen Privatkunden

  • Das Handelsvolumen im Privatkundengeschäft(3) belief sich auf 309 Mrd. USD im Februar 2016, 36% höher als im Februar 2015 bzw. 7% niedriger als im Januar 2016.
  • Das durchschnittliche Handelsvolumen im Privatkundengeschäft pro Tag(3) belief sich auf 14,7 Mrd. USD im Februar 2016, 29% höher als im Februar 2016 bzw. 11% niedriger als im Januar 2016.
  • Im Schnitt wurden im Privatkundengeschäft im Februar 2016 654.287 Orders abgewickelt, 45% mehr als im Februar 2015 bzw. 5% weniger als im Januar 2016.
  • Zum 29. Februar 2016 lag die Zahl der aktiven Kundenkonten(4) bei 175.522, 6.374 bzw. 4% mehr als im Februar 2015 und ein Anstieg um 3.627 bzw. 2% gegenüber Januar 2016.
  • Zum 29. Februar 2016 hatte FXCM handelbare Konten(5) in Höhe von 165.279; das entspricht einer Abnahme um 19.198 bzw. 10% gegenüber Februar 2015 sowie einem Zuwachs um 2.643 bzw. 2% gegenüber Januar 2016.

Handelsvolumen institutionelle Kunden

  • Das Handelsvolumen im Geschäft mit institutionellen Kunden(3) belief sich auf 53 Mrd. USD im Februar 2016, 18% höher als im Februar 2015 bzw. 47% höher als im Januar 2016.
  • Das durchschnittliche Handelsvolumen im Geschäft mit institutionellen Kunden pro Tag(3) belief sich auf 2,5 Mrd. USD im Februar 2016, 14% höher als im Februar 2015 bzw. 39% höher als im Januar 2016.
  • Im Schnitt wurden im Geschäft mit institutionellen Kunden im Februar 2016 50.373 Orders täglich abgewickelt, 380% mehr als im Februar 2015 bzw. 24% mehr als im Januar 2016.

 
Weitere Informationen, einschließlich historischer Ergebnisse für die oben genannten Kennzahlen, können auf der Investor-Relations-Seite der Unternehmenswebsite von FXCM unter www.fxcm.com abgerufen werden.Diese operativen Daten sind vorläufig und können geändert werden. Sie sollten ferner nicht als Anhaltspunkt für die Ertragslage von FXCM Inc. herangezogen werden. FXCM übernimmt keine Verpflichtung, Aktualisierungen von zuvor ausgewiesenen operativen Daten zu veröffentlichen. Aktualisierungen von zuvor ausgewiesenen operativen Daten werden in den historischen operativen Daten berücksichtigt, die auf der Investor-Relations-Seite der Website des Unternehmens unter www.fxcm.com abgerufen werden können.
(1)
  Das Ergebnis je Aktie wurde um die Effekte des Reverse Stock Splits zum 1.Oktober 2015 bereinigt (betreffend FXCM Class A Stammaktien; Verhältnis 1:10).
(2) Das Kundenhandelsvolumen aus fortzuführenden Geschäftsbereichen enthält nicht die aufgegebenen Geschäftsbereiche FXCM Japan und FXCM Hong Kong.
(3)  Das Handelsvolumen der FXCM-Kunden im Berichtszeitraum wird in US-Dollar umgerechnet.
(4) Ein aktives Kundenkonto ist definiert als Konto, mit dem in den letzten zwölf Monaten mindestens einmal gehandelt wurde.
(5) Ein handelbares Konto ist ein Konto mit ausreichenden Mitteln, um eine Order gemäß den Handelsrichtlinien von FXCM zu platzieren.

News Headline: FXCM Inc. gibt Ergebnis für das vierte Quartal 2015 bekannt Article Description: Veröffentlichung der Kundenhandelsvolumina für Februar 2016 Highlights viertes Quartal 2015: Netto-Handelsumsätze aus fortzuführenden Geschäftsbereichen nach US-GAAP i... Published Date: 2016-03-18T10:00:00+02:00 Publisher Name: Broker-Test.de Logo URL: /wp-content/uploads/2017/11/broker_test_logo_150x50.png
FXCM 16.03.2016 - DAX tanzt vor der FED am Abend auf der Stelle
FXCM 15.03.2016 - DAX: Marktteilnehmer gehen vor der FED keine größeren Risiken ein
FXCM 14.03.2016 - DAX nimmt 10.000 aufs Korn - nach der EZB ist vor der Fed
FXCM 11.03.2016 - DAX: unter 10.000 Punkten haben die Bären das Ruder in der Hand
FXCM 10.03.2016 - DAX: EZB schnürt erhebliches Paket geldpolitischer Maßnahmen - Wachstumspotenzial im Euroraum gestärkt
FXCM 09.03.2016 - DAX mit hohen Erwartungen in die EZB am Donnerstag
FXCM 08.03.2016 - DAX: Außenhandel Chinas vermiest Stimmung
FXCM 07.03.2016 - DAX: schwach in die neue Woche
FXCM 04.03.2016 - EUR/USD: Werden die EZB-Währungshüter die Geldschleusen weiter öffnen?
FXCM 04.03.2016 - DAX: alle Augen auf der EZB
18. März 2016