EUR/USD: Die Ruhe vor dem Sturm!

GKFX: Der Euro bewegt sich am Montag der letzten Handelswoche, im Bereich von 1,2400. Im weiteren Verlauf konnte die Gemeinschaftswährung nach oben klettern und am vergangenen Mittwoch die 1,1330 als Schlusskurs markieren.

Die Reise gen Norden wurde im Anschluss nur kurz unterbrochen, denn die Bullen haben das Kommando schnell wieder übernommen und marschieren nun in Richtung 1,1350.

Charttechnik
Der Trend auf der Tagesebene ist natürlich weiterhin abwärtsgerichtet. Die Konsolidierung, die seit einigen Tagen das Geschehen bei diesem Währungspaar dominiert, könnte uns noch weiter begleiten. Als Widerstandszone auf der Oberseite fungiert zunächst die Wolke, das entscheidende Hoch liegt bei 1,1419.

Sollte es den Anlegern gelingen dieses Level nachhaltig zu überwinden, so wäre das Short-Szenario dahin.

Aber Vorsicht! An diesem Niveau steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Shorties wieder in den Vordergrund rücken, um erneut für fallende Kurse zu sorgen.

 

 

 

 

 

Das Ziel:
1,1176. In der kurzfristigen Ausrichtung (Stundenchart), verläuft der EUR nach wie vor oberhalb der Wolke, was positiv zu bewerten sei.

Folgende Punkte sollte man im Auge behalten: 1,1359/1,1324. Dort rechnen wir mit erhöhter Dynamik.

Wichtig:
Am Mittwoch ist die amerikanische Notenbank FED wieder am Drücker: Zinsentscheid.

EURUSD vom 19.03.2019
EURUSD vom 19.03.2019

 

 

Disclaimer

Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 80,95% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

EUR/USD: Ist das die Trendwende?

Der Euro notierte am Montag der letzten Handelswoche, im Bereich von 1,1209. Nach einem kurzen Abstecher in Richtung 1,1181 konnte sich der Kurs stabilisieren und den Weg gen Norden einschlagen. In…

NZD/USD – Trendwende geglückt?

Der neuseeländische Dollar ist in den letzten Tagen durchgestartet und hat damit die Trendumkehr eingeleitet. Zum US-Dollar stieg der Kiwi um mehr als 200 Pips und übersprang dabei zahlreiche Wider…

Der DAX trotzt der Hitze

Die Optimisten greifen wieder zu. Obwohl ein Strauß an ungelösten Problemen über dem deutschen Aktienmarkt schwebt, will der DAX nach oben. Trotz Iran-Krise und dem Zollstreit zwischen China und de…

Läuft Gold tiefer in die Korrektur – Die Handelsideen für den 27.06.2019

WTI war am Mittwoch sehr gefragt. Gold hingegen hat gestern nach den starken Zuwächsen erneut nachgegeben und auch der Dax konnte sein Tageshoch nicht halten.Gold mit Korrektur nach starkem Move Na…

Aktie im Fokus: Bayer – Elliot will mitmischen

Wie bereits Mittwochabend bekannt wurde, hat sich der umstrittene US-Hedgefonds Elliott mit insgesamt 1,1 Milliarden Euro am Leverkusener Agrar- und Chemiekonzern eingekauft. Bislang führte die Inv…

DAX von Hoffnung auf Einigung in Osaka getrieben – Bayer und Lufthansa mit Gegenbewegung

Mit einem immer positiveren Nachrichtenumfeld vor dem Treffen von US-Präsident Trump mit Chinas Premier Xi auf dem G20-Gipfel am Wochenende findet an der Börse ein sukzessiver Risikoaufbau statt. E…

DAX kann Gewinne nicht halten – Es geht um die letzten zehn Prozent 

Die nahe Zukunft der Börsen steht und fällt mit den zehn Prozent des Handelsabkommens zwischen den USA und China, die laut US-Finanzminister Mnuchin noch fehlen. Man darf zwar davon ausgehen, dass …

Bei Zinssenkung drohen Bankinsolvenzen

Die Sorge der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) um die deutschen Banken wächst angesichts möglicher weiterer Zinssenkungen im Euroraum. “Unser deutsches Problem ist die mangel…

Aktie im Fokus: Tesla – Autobauer verfehlt Absatzziele!

Die Aktie von Tesla folgte dem Aufruf der Bullen und stieg ab 180,00 US-Dollar an ihre federführende Abwärtstrendlinie und den EMA 50 an. Seitdem bewegt sich das Papier nach einem erfolgreichen Tes…