Gold: Die Bullen zeigen ihre Krallen!

GKFXDer Goldpreis notiert weiterhin auf einem sehr hohen Niveau und hält sich wacker über der 1.300-Dollar-Marke. Im Oktober lag der Kurs noch deutlich unterhalb von 1.200 USD.

Die Wahrscheinlichkeit für einen Preisanstieg bis 1.400 USD steigt also weiter.

Gold Charttechnik
In den letzten Tagen gelang es den Bullen die Kräfte zu mobilisieren und den Kurs nach oben zu pushen. Bereits am Freitag hat das Edelmetall das Seitengeplänkel auf der Oberseite verlassen, um das letzte Hoch bei 1.326 USD in Angriff zu nehmen.  Gestern war es dann soweit. Mit viel Dynamik konnte das Level signifikant überwunden werden.

In der Spitze wurde eine Feinunze zu 1.341 USD gehandelt.

 

Aufgrund des sauberen Aufwärtstrends auf der Tagesebene lassen sich relevante Zonen schnell erkennen. Sollte in den nächsten Tagen eine Konsolidierungsbewegung eingeleitet werden, so ist der Bereich um die 1.302 USD als Supportzone zu klassifizieren.

Ein Rutsch unter dieses Niveau und die Shorties dürften erneut am Spiel teilnehmen.

Im Stundenchart sehen wir eine zuverlässige Unterstützungszone bei 1.323 USD.

 

GOLD vom 20.02.2019
GOLD vom 20.02.2019

 

 

Disclaimer

Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73,7% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Dow Jones Analyse: Gesunder Aufbau!

Der Aufwärtstrend (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) im Dow Jones ist intakt, und das auf allen Größen. Zum Wochenschluss sind die Kurse in eine Korrektur übergegangen, die die ideale Vo…

DEGIRO startet Abonnement für den US-Aktienhandel

DEGIRO möchte das Anlegen für jedermann zugänglich machen. Kosten können sich hierbei erheblich auf die Rendite der Anleger auswirken. Dies ist der Grund, warum niedrige Gebühren immer eine unserer…

Aktie im Fokus: Coca-Cola – Nach Quartalszahlen stark gefragt!

Der US-Getränkekonzern Coca-Cola hat im abgelaufenen Quartal überdurchschnittlich hohe Zuwächse erzielt. Der Umsatz stieg um satte 8 Prozent auf 9,5 Mrd. US-Dollar, der Nettogewinn kletterte sogar …

DAX Ausblick: Bullen scheitern an hartnäckigen Widerstandsbereich

Der DAX 30 konnte nach einer starken ersten Hälfte in dieser Woche den Elan nicht aufrecht erhalten. Am markanten Widerstandsbereich bei rund 12.735 Punkten ging die Reise wieder gen Süden.Der DAX …

DAX hält sich trotz Wochenendrisiko stabil – Das große technische Bild stimmt

Wieder einmal stimmt morgen das britische Parlament über einen Brexit-Deal ab. Und trotz der Tatsache, dass vieles dafür spricht, dass sich Geschichte wiederholt und auch das neu verhandelte Abkomm…

US-Kupfer Analyse: Bullen attackieren ersten Downtrend

Schwache Konjunkturdaten haben sich auf den Kupferpreis zuletzt merklich negativ ausgewirkt und seit den Hochs aus 2018 für einen Abwärtstrend zurück an die markante Unterstützungszone von rund 2,4…

Aktie im Fokus: Wacker Neuson – bis zu 70% Kurspotential

Die Aktie des SDAX-Konzerns Wacker Neuson notierte am 15. August 2019 auf einem letzten Verlaufstief von 14,13 Euro. Das Wertpapier kletterte seitdem bis zum 13. September 2019 auf ein Zwischenhoch…

Aktie im Fokus: Deutsche Post – Gelingt diesmal ein mittelfristiges Kaufsignal?

Praktisch das ganze Jahr 2018 über tendierte das Wertpapier der Deutschen Post abwärts und erreichte erst gegen Ende des abgelaufenen Jahres bei 23,36 Euro seinen vorläufigen Tiefpunkt. Anschließen…

Deutsche Börse in Wartestellung – Der Rote Drache schwächelt

Das war dann wohl nichts Der DAX war gestern zögernd gestartet, hatte im Zuge des Brexit-Deals stark angezogen und war dann zurückgefallen. Immerhin bleibt vom Donnerstag ein neues Jahreshoch bei 1…