Gold: Ist das die Wende?

GKFXDer Kurs ist am gestrigen Tag auf den niedrigsten Stand seit Dezember gefallen. Ein starker US-Dollar, steigende US-Zinsen sowie hohe Wetten auf einen fallenden Preis an den Terminbörsen dürften mögliche Ursachen für den bisherigen Verlauf sein. Doch die unheimliche Entwicklung scheint nun beendet zu sein. Die Bullen haben sich mit Nachdruck zurückgemeldet.

Charttechnik:
In der letzten Analyse haben wir eine Bewegung des Edelmetalls in Richtung Süden bis zum Bereich von 1.236 USD vorausgesagt. Wir lagen nur knapp daneben. Am Level von 1.238 USD konnte die Wende in Form von einer Korrekturbewegung eingeleitet werden. Mögliche Anlaufpunkte auf der Tagesebene befinden sich bei 1.280 USD und am letzten Hoch bei 1.309 USD.

Aber Vorsicht:
Sollten die Shorties erneut das Kommando übernehmen, werden sie das Tief bei 1.238 USD ins Visier nehmen.

Im kurzfristigen Zeitfenster, nämlich in der Stunde, hat sich ebenfalls so einiges getan. Dort ist es den Anlegern gelungen den Abwärtstrend hinter sich zu lassen. Für den Trendbruch spricht der Sprung über das letzte Hoch bei 1.255 USD sowie das Verlassen der Wolke auf der Oberseite. Im Rahmen eines dynamischen Impulses, rechnen wir zunächst mit einem Angriff auf die 1.272.

Das übergeordnete Etappenziel wäre dann die Marke von 1.284 USD. Das ist aber auch das Maximum, was wir dem Edelmetall in dieser Woche zutrauen.

 

Gold Chartanalyse

 

RISIKOHINWEIS
Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

OPEC drosselt Fördermenge – Ölpreis explodiert!

Am Freitag ist in Wien die Entscheidung gefallen. Das Ölkartell OPEC und weitere Förderstaaten haben sich auf eine schärfere Produktionskürzung als erwartet geeinigt. Die 24 Länder wollen von Janua…

Aktie im Fokus: Philips – Analysten sehen 20 Prozent Kurspotential

Die Aktie des EuroStoxx50-Konzerns Philips notierte am 26. September 2019 auf einem letzten Hoch von 44,60 Euro. Danach fiel das Wertpapier bis zum 10. Oktober 2019 auf ein Verlaufstief von 37,47 E…

DAX tritt auf der Stelle – Anleger ohne Vertrauen in die Rally

Der Deutsche Aktienindex ist aus technischer Sicht angezählt. Ein erneuter Schlusskurs unter 13.041 Punkten sollte jetzt unbedingt vermieden werden, um nicht das schon einmal gesendete Signal für e…

Wirtschaftskalender: CAD-Händler erwarten Immobilienmarktdaten

1030 Uhr | Eurozone | Sentix Konjunkturindex (Dezember) Im November zeigte der Index eine deutliche Erholung, die durch den steigenden Optimismus über ein Handelsabkommen zwischen den USA und China…

Aktie im Fokus: Wirecard – Neue Vorwürfe, alter Hut

Der Dax Konzern Wirecard sieht sich erneut Vorwürfen der Bilanzfälschung ausgesetzt. Der Wirecard Aktienkurs reagiert heute jedoch kaum verändert. Ein Kursgemetzel wie bei den vorherigen Fällen ble…

Jahresausblick 2020: Märkte scheinen noch Luft nach oben zu haben

Die Rahmenbedingungen für die globalen Aktienmärkte im Jahr 2020 scheinen ganz passabel eine weiterhin lockere Geldpolitik in den USA und in der Eurozone, schwindende politische Unsicherheiten, lei…

DAX Analyse: Seitwärts weiter – mit eventuellen News Spikes

Der DAX ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 13.200 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete damit 49 Punkte unter der ersten vorbörslichen Notierung am Montag der Vorwoche…

DAX – Kommt die Weihnachtsrally jetzt in Schwung?

Tickmill: DAX und DOW gaben zum Wochenabschluss mit deutlichen Zuwächsen Grund zur Freude. Bleiben die Käufer am Ball, sieht es gut aus, für die Weihnachtsrally 2019! Der DAX hat nach einem sehr sc…

Ausblick 2020: Mit nachhaltigen Strategien durch volatile Märkte

Nach unserer Einschätzung wird das Jahr 2020 durch schwaches globales Wachstum, nachlassende Dynamik der US-Wirtschaft und anhaltende Unsicherheit über den weiteren Markteinfluss politischer und ge…