MENUMENU

Hohe Vola beim DAX – wie geht’s weiter?

GKFX: Der DAX lieferte gestern eine kräftige Gegenbewegung nach oben und schloss in der Nachbörse rund 3 Prozent höher bei 12.635. Angetrieben wurde die Erleichterungsrallye von den US-Märkten, die ebenfalls ein Comeback feierten. Der Dow Jones stieg um rund 3 Protzen auf 23.803 Punkte. Der Volatilitätsindex VIX ging bis auf etwa 30 zurück, was aber weiterhin einer hohen Nervosität entspricht.

Dax Index 07.02.2018

Heute früh präsentiert sich der deutsche Leitindex bei rund 12.500 Punkten. Der 4-Stunden-Chart zeigt die Dynamik der letzten Tage: Ging es bis Dienstagnach noch unter die 12.000er Marke, notiert der Markt jetzt bereits mehr als 500 Punkte höher. Der Widerstand bei 12.680 Punkten – hier liegt u.a. das 50er Retracement – hat die Erholung erst einmal beendet.

Erholung ist wahrscheinlich
Aus charttechnischer Sicht ist zunächst eine Verschnaufpause wahrscheinlich. Solange sich die Kurse oberhalb 12.330 bewegen, ist aber alles in Butter und einer weiteren Erholung steht nichts im Weg. Von dort aus sollte ein neuer Anstieg folgen, wenn die Bullen es ernst meinen.

Als erstes Ziel wäre dann der Bereich 12.680 zu nennen. Grünes Licht gibt es allerdings erst, wenn dieser Widerstand bei 12.680 gebrochen wird. Dann ist mit einem Ansteuern bis 12.750 und dann bis zum 61,8er Fibonacci Retracement bei 12.870 zu rechnen – eine Zone, die aufgrund mehrerer Lows aus der Vergangenheit als zentraler Widerstand einzustufen ist.

 

Weitere Meldungen:
DAX kommt nicht zur Ruhe – Krypto-Diskussion im US-Senat
Deutliches Minus – DAX gerät nicht in Panik
Bitcoin stark volatil – BIS verlangt härteres Durchgreifen

 

RISIKOHINWEIS
Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

DAX fängt sich über 10.700 Punkten – Hängepartie wird zum Dauerzustand

Die Hängepartie an den Börsen wird mehr und mehr zum Dauerzustand. Pflichtgemäß hat der Deutsche Aktienindex seine Bärenmarktrally kurz vor der Hürde 11.000 Punkte beendet und ist erst einmal wiede…

Aktie im Fokus: IBM – Trendfortsetzung short?

Die Aktie von IBM (IBM) konnte sich in den letzten Wochen etwas von den Tiefskursen erholen und konsolidiert nun im Bereich um die 117 bis 126 USD.Die eingezeichnete Wimpelformation könnte ggf. nac…

WH SelfInvest jetzt mit CFD-Forex MINI-Konto

Anleger, die regelmäßig mit einem kleinen Konto traden, können sich nun den zahlreichen Kunden von WH SelfInvest anschließen, die z.B. den CFD auf den Dax mit einem fixen Spread von nur 0,8 Punkten…

Aktie im Fokus: Evonik – weitere 10-20% nach unten?

Die Aktie des MDAX-Konzerns Evonik Industries notierte am 25. Oktober 2018 auf einem Verlaufstief von 25,52 Euro. Das Wertpapier erholte sich kurzfristig bis auf ein Zwischenhoch vom 06. November 2…

EUR/JPY: Es fehlt an Impulsen

Der EUR/JPY bewegt sich seit Mitte März 2018 mehr oder weniger seitwärts und damit ohne klare Richtung. Unterstützung erfuhr das Paar zuletzt immer wieder durch das 38,2% Fibonacci-Retracement des …

Aktie im Fokus: Vonovia – über 10% Potential lt. Commerzbank-Analysten

Die Aktie des DAX-Konzerns Vonovia notierte am 29. August 2018 bei 44,88 Euro auf einem Hoch. Das Wertpapier fiel danach bis zum 15. Oktober 2018 auf ein Verlaufstief von 38,07 Euro. Derzeit liegt …

Aktie im Fokus: BASF – Chemieriese kämpft um Anlegervertrauen

Mehr als ein Drittel hat die Aktie von BASF seit Jahresbeginn abgegeben. Nach den enttäuschenden Zahlen zum dritten Geschäftsquartal sowie der erneuten Revision der Ziele für das laufende Geschäfts…

Aktie im Fokus: RWE – Auf neuen Wegen

Ganz oben im DAX rangierte am Donnerstag ein Wert, der sich mittlerweile auf Platz 3 im aktuellen 2018er-Performance-Ranking (+15%) hochgearbeitet hat.Die Rede ist von RWE, die am Donnerstag via Ad…

EUR/USD wehrt sich noch

Rückblick (03.12.2018 bis 13.12.2018) Der Euro bewegte sich am Montag der letzten Woche, im Bereich von 1,1350 und hat sich in den Folgetagen mühsam an die Marke von 1,1440 vorgearbeitet. Doch dies…