MENUMENU

HELMA Eigenheimbau AG erhöht Dividende um 27 %

HELMA Eigenheimbau: Die HELMA Eigenheimbau AG, Spezialist für individuelle Massivhäuser und nachhaltige Energiekonzepte, hat heute ihren Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2017 veröffentlicht und bestätigt darin die am 15. März 2018 in einer Corporate News bekannt gegebenen Vorabzahlen. Neben einer detaillierten Darstellung der Geschäftsentwicklung enthält der Geschäftsbericht unter anderem auch eine ausführliche Erläuterung des mittelfristigen Umsatzpotenzials der einzelnen Konzerngesellschaften.

Während im Baudienstleistungsgeschäft der HELMA Eigenheimbau AG, in welchem keine eigenen Grundstücke benötigt werden, ein mittelfristiges Umsatzpotenzial von über 100 Mio. EUR pro Jahr gesehen wird, definiert sich das Potenzial der im Bauträgergeschäft tätigen Tochtergesellschaften über die bereits gesicherten Projektgrundstücke.

So bietet die aktuelle Grundstückpipeline der HELMA Wohnungsbau GmbH und HELMA Ferienimmobilien GmbH die Möglichkeit für die Errichtung von insgesamt rund 3.000 Einheiten. Hieraus ergibt sich ein Umsatzpotenzial von rund 1,2 Mrd. EUR, von welchem ein Großteil innerhalb der nächsten fünf Jahre realisiert werden kann. Darüber hinaus ist auch zukünftig geplant, weitere attraktive Grundstücke mit dem Ziel der profitablen Geschäftsausweitung zu erwerben.

Die detaillierte Darstellung der Umsatzpotenziale der Konzern-Gesellschaften sowie die Prognose des für die Geschäftsjahre 2018 und 2019 erwarteten Konzern-EBT sind dem heute veröffentlichten Geschäftsbericht zu entnehmen. Der vollständige Geschäftsbericht 2017 der HELMA Eigenheimbau AG steht auf der IR-Website zum Download bereit.

Dividende von 1,40 EUR je Aktie vorgesehen:
Für das Geschäftsjahr 2017 weist die HELMA Eigenheimbau AG im Einzelabschluss nach HGB einen Jahresüberschuss und Bilanzgewinn von 16,3 Mio. EUR (Vj: 9,9 Mio. EUR) aus. Die Gesellschaft plant auf der Basis der weiterhin positiven Geschäftsentwicklung im Geschäftsjahr 2017 eine Dividendenerhöhung um rund 27 % auf 1,40 EUR je Aktie. In seiner Sitzung vom 28. März 2018 stimmte der Aufsichtsrat nach Feststellung des Jahresabschlusses der HELMA Eigenheimbau AG zum 31. Dezember 2017 und der Billigung des Konzernabschlusses zum 31. Dezember 2017 der Empfehlung des Vorstands zu, der Hauptversammlung am 06. Juli 2018 die Ausschüttung einer Dividende von 1,40 EUR (Vj: 1,10 EUR) je dividendenberechtigter Aktie vorzuschlagen.

Die Dividendenpolitik der HELMA Eigenheimbau AG ist auf eine hohe Kontinuität ausgerichtet und sieht daher auch zukünftig eine Ausschüttungsquote der seitens der Muttergesellschaft erzielten Jahresüberschüsse in Höhe von mindestens 25 % bis maximal 50 % vor. Mindestens die Hälfte der Gewinne wird die Gesellschaft somit auch zukünftig in das weitere Unternehmenswachstum investieren.

Weitere Meldungen:
Wirecard AG: Ziele für das Geschäftsjahr 2017 erreicht
Daimler: Höchste Dividende in der Unternehmens­geschichte
Sartorius: Hauptversammlung beschließt höhere Dividende

maxblue: Geldprämie für Übertrag von Depotvolumen

Auch in 2019 bietet maxblue für Neu- und Bestandskunden eine Depotwechselprämie an. Übertragen Kunden mindestens 5.000 Euro Ihres Depotvolumens von einer anderen Bank oder Fondsgesellschaft auf Ihr…

Wirtschaftskalender: Brexit-Zukunft auf dem Prüfstand

Bei nur wenigen für heute geplanten Berichten könnte man meinen, dass der Tag langweilig wird. Allerdings ist eine Veranstaltung mit großem Potenzial zur Markterschließung geplant die Brexit-Abstim…

Goldpreis konsolidiert Kursanstieg

Gold war in den letzten Wochen sehr gefragt und stieg mit 1.300,40 Dollar je Feinunze auf den höchsten Stand seit Mitte Juni 2018. Auslöser für die dynamische Rallye war die Furcht der Anleger vor …

Brexit: Schweiz-Plus-Lösung für das Vereinigte Königreich?

Das ifo Institut hat die EU aufgefordert, dem Vereinigten Königreich eine Lösung nach Vorbild des Schweizer Modells anzubieten. „Angesichts der verfahrenen Lage müssen neue Ansätze her“, sagt Forsc…

Aktie im Fokus: Beiersdorf – Widerstände bei 89,40 – 92,04 – 94,18 – 96,32 Euro

Die Aktie des DAX-Konzerns Beiersdorf notierte am 01. März 2018 auf einem Verlaufstief von 85,12 Euro. Das Wertpapier kletterte seitdem bis auf ein Hoch vom 07. August 2018 von 103,25 Euro. Derzeit…

Marktkommentar: Citigroup eröffnet US-Berichtssaison

Die meisten Aktienmärkte hatten zu Beginn der neuen Handelswoche mit Rückgängen zu kämpfen, und das zurecht. An der Datenfront enttäuschten die Handelsdaten aus China und das Update zur Industriepr…

Aktie im Fokus: Continental – Analysten sehen Kursziele bis zu 165 Euro

Die Aktie des DAX-Konzerns Continental notierte am 09. Januar 2018 mit 257,50 Euro auf einem Hoch. Seitdem fiel das Wertpapier bis auf ein Verlaufstief des 02. Januar 2019 auf 118,30 Euro. Derzeit …

DAX knabbert an der 11.000er Marke – Wer gewinnt den Kampf?

Der deutsche Leitindex bewegt sich seit mehreren Tagen in einer Seitwärtszone, die zwischen 10.780 und etwa 10.980 Punkten verläuft. Aufgrund der positiven Entwicklung des US-Marktes notiert der DA…

Märkte erholen sich, nachdem Peking Unterstützung zusagt

Am Dienstag konnten die Aktien wieder zulegen und sich von dem Ausverkauf am Montag erholen, der durch chinesische Daten ausgelöst worden war. Hier hatten schwache Daten aus China in der vorangegan…