DAX mit deutlichen Wochenplus und Chance auf weitere Erholung

onemarkets: Nach dem kleinen Dämpfer in der Vorwoche präsentierten sich die Aktienbarometer in der abgelaufenen Woche mehrheitlich freundlich.

Unterstützung bekamen die Märkte von guten Wirtschaftsdaten aus den USA und Deutschland. Zudem hat die Eskalation des Handelsstreits zwischen den USA und China an Schrecken verloren und US-Präsident Donald Trump schob einen Strafzoll auf europäische Autos zunächst auf.

So verbesserte sich der DAX im Wochenverlauf um 1,6 Prozent auf 12.260 Punkte und der EuroStoxx50 Index sogar um 2 Prozent auf 3.430 Punkte. Der amerikanische S&P500 konnte bei diesem Tempo zwar nicht mithalten notiert aber dennoch im Bereich des Allzeithochs.

Am Anleihemarkt gaben die Renditen im Wochenverlauf deutlich nach. So sank die Rendite langfristiger deutscher Bundesanleihen auf minus 0,11 Prozent. Bei spanischen Papieren sackte die Rendite auf 0,88 Prozent und damit auf den tiefsten Stand seit Herbst 2016.

 

 

Der Anstieg an den Aktienmärkten und die damit verbunden steigende Risikofreude der Anleger ließ die Notierungen bei den Edelmetallen – allen voran Gold und Silber – purzeln. Der Ölpreis brach derweil aus dem kurzfristigen Seitwärtstrend nach oben aus.

 

Charttechnischer Ausblick

  • Widerstandsmarken: 12.300/12.440 Punkte
  • Unterstützungsmarken: 12.000/12.100/12.220 Punkte

 

Der DAX pendelte zum Wochenschluss in einer Range zwischen 12.160 und 12.260 Punkten. Damit bleibt der kurzfristige Aufwärtstrend zunächst intakt und die Chance auf eine Erholung bis zur nächsten Widerstandsmarke von 12.300 Punkten und im weiteren Verlauf bis 12.440 Punkten bestehen.

Zwischen 12.000 und 12.100 Punkten findet der Index weiterhin eine starke Unterstützung.

Die Bären dürften frühestens unterhalb dieser Marke die Oberhand gewinnen.

 

 

DAX in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 18.03.2019 – 17.05.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de
Betrachtungszeitraum: 18.03.2019 – 17.05.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

 

 

DAX in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 18.05.2014 – 17.05.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de
Betrachtungszeitraum: 18.05.2014 – 17.05.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

 

Feuer frei im Währungskrieg – Peking manipuliert den Yuan nach unten

Die wichtigsten Notenbanker der Welt tagen in Jackson Hole. Doch während sich die Welt auf klare Aussagen der US-Notenbank in Sachen Rezession fokussiert, könnte ein ganz anderes Thema wirklich wic…

Aktie im Fokus: Deutsche Bank – Hoffnung auf einen Boden

Aktien der Deutschen Bank muten Anlegern seit Jahren herbe Verluste zu, diese reichten bis Ende Mai auf ein Niveau von 5,80 Euro abwärts. Die von Skandalen geprägte Bank konnte sich lange Zeit nich…

Marktkommentar: Wird Powell die Märkte enttäuschen?

Inmitten der zunehmenden Rezessionsängste suchen die Händler nach Hinweisen für geldpolitische Impulse. Die heutige Rede von Fed-Chef Jerome Powell beim Notenbank-Treffen in Jackson Hole wird berei…

Aktie im Fokus: DWS Group – Experten von Kepler Cheuvreux vergeben neues Kursziel

Die Aktie des SDAX-Konzerns DWS Group notierte am 08. Mai 2019 bei 34,19 Euro auf einem Hoch. Danach fiel das Wertpapier bis zum 21. August 2019 auf ein jüngstes Verlaufstief von 25,69 Euro zurück….

GBP/USD: Korrektur nach Crash!

Das britische Pfund verteuerte sich in den letzten Tagen um bis zu 1,2 Prozent auf 1,2252. Die Anleger stiegen also nach langer Zeit mal wieder in die britische Währung ein. Aus charttechnischer Si…

Wirtschaftskalender: Alle Augen auf Powell-Rede gerichtet

1430 Uhr | Kanada | Einzelhandelsumsätze (Juni) Die Anfang dieser Woche veröffentlichten Daten aus Kanada überraschten positiv – die Industrieumsätze fielen weniger als erwartet, die Großhandelsums…

Fed-Orakel verwirrt die Aktionäre – Währungshüter bremsen Frankfurt aus

Jetzt haben sie es schon wieder getan Die Währungshüter der Federal Reserve haben mit ihrem zweideutigen Einerseits-Andererseits die Kauflust am Aktienmarkt gebremst. Will die Fed nun eine geldpoli…

Aktie im Fokus: Wirecard – Experten des Bankhauses Lampe sehen 50 Prozent Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns Wirecard notierte am 08. Februar 2019 auf einem übergeordneten Verlaufstief von 86,00 Euro. Das Wertpapier verdoppelte sich danach beinahe bis zum 28. Mai 2019 auf ein jü…

Gold: Die Fallhöhe ist groß!

Seit Jahresbeginn ist das Edelmetall um mehr als 17 Prozent gestiegen. Doch nach dem Sprung auf die Marke von 1.535 US-Dollar legte die Goldrally eine Verschnaufpause ein. Nach so einer Bewegung is…