DAX mit leichten Verlusten

onemarkets: Am Freitag machte der DAX im späten Handel noch einen Ausflug über 11.700 Punkte. Zum Auftakt in die neue Woche konnte der Index das Niveau noch halten. Am späten Vormittag verließ die Bullen jedoch der Mut. Im Tagesverlauf korrigierte der Index auf 11.650 Punkte. Es fehlten heute einmal mehr die Inspirationen.

Dies spiegelte sich auch bei den deutschen Nebenwerten, dem EuroStoxx 50 und dem amerikanischen S&P500 Index wider, die im Bereich ihres jeweiligen Freitagsschlusses endeten.

Auffallend präsentierten sich der Scale Index mit einem Plus von 0,6 %, der BANG Index mit einem Anstieg von knapp einem halben Prozent und – angetrieben von Fusionsgesprächen zwischen der Commerzbank und der Deutschen Bank – der Stoxx Europe Banks Index mit einem Plus von 1,6 Prozent. Der Scale Index enthält kleine und mittelgroße deutsche Werte und der BANG Index vier der weltweit größten Goldproduzenten der Welt.

Am Anleihenmarkt war heute wenig Bewegung zu beobachten. Das gilt auch für die meisten Edelmetalle. Einzig Palladium legte kräftig zu und markierte ein neues Allzeithoch. Der Euro/US-Dollar konnte sich weiter erholen und schielte bereits über die Marke von 1,135 US-Dollar.

 

 

Unternehmen im Fokus

Zentrales Thema war heute das Fusionsgespräch zwischen Commerzbank und Deutsche Bank. Anleger quittierten dies mit deutlichen Kursgewinnen bei beiden Titeln. Allianz hat ein Auge auf die Fondstochter der Deutschen Bank DWS geworfen. Die DWS-Aktie verbesserte sich daraufhin um rund 8,5 Prozent.

ThyssenKrupp profitierte von einem Großauftrag aus Ägypten. Im Fokus standen heute zudem die Auf- und Absteiger der DAX-Indizes. Salzgitter und Schäffler stiegen vom MDAX in den SDAX ab. Im Gegenzug stiegen Dialog Semiconductor und Knorr Bremse in den MDAX auf.

Für die meisten Aktien gab es kaum einen Ausschlag. Salzgitter präsentierte sich trotz Abstieg stark. Unter den SDAX-Neulingen konnte nur Amadeus Fire mit einen deutlichen Plus einen gebührenden Einstand feiern. Leoni brach nach einer Gewinnwarnung um knapp ein Fünftel ein.

Charttechnischer Ausblick

  • Widerstandsmarken: 11.800/11.950/12.000 Punkte
  • Unterstützungsmarken: 11.000 /11.100/11.240/11.370/11.640 Punkte

Der DAX® startete im Bereich von 11.700 Punkte in die neue Woche. Im Tagesverlauf gab der Index jedoch etwas nach. Verteidigte aber zum Handelsschluss die Unterstützung bei 11.640 Punkten. Aktuell fehlt den Bullen der Mut. Gleichzeitig wissen sie durchaus Rücksetzer zu kontern.

Solange der Index oberhalb der Unterstützungsmarke notiert besteht die Chance auf eine Erholung bis 11.800/11.950 Punkte. Die Lage bleibt jedoch labil. Die Bären sehen, dass den Bullen die Stärke fehlt und werden möglicherweise versuchen den Index zurück auf 11.500 Punkte zu drücken.

 

 

DAX in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 19.03.2018 – 18.03.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de
Betrachtungszeitraum: 19.03.2018 – 18.03.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

 

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 19.03.2014 – 18.03.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de
Betrachtungszeitraum: 19.03.2014 – 18.03.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

 

Träger Wochenschluss – DAX in der Region von 12.300 Zählern

Kaum Bewegung an der Frankfurter Börse Zum Wochenende hat sich der DAX in der Region von 12.300 Zählern eingerichtet. Der Handel war ruhig, die Anleger wollten keine großen Risiken mehr eingehen. D…

Aktie im Fokus: Amazon.com – beflügelt jetzt der Rekordgewinn?

Amazon hat den größten Quartalsgewinn seiner Geschichte eingefahren, wie der Konzern gestern Abend bekanntgab. Dabei kann sich das Unternehmen über Kapitalzuflüsse in Höhe von rund 3,6 Mrd. US-Doll…

Wirtschaftskalender: US-BIP zieht Aufmerksamkeit auf sich

930 Uhr | Schweden | Einzelhandelsumsätze Angesichts dessen, was die Riksbank gestern tat, könnte man davon ausgehen, dass eingehende makroökonomische Veröffentlichungen aus Schweden weniger wichti…

GBP/USD: Die Würfel sind gefallen – oder?

Seit Anfang April hat der GBP/USD die vielfach beschriebene Unterstützungsmarke in Form der mittelfristigen Aufwärtstrendlinie bei 1,3040 Dollar getestet. Durch den jüngsten Ausbruch darunter drohe…

Aktie im Fokus: Adidas – charttechnisch kurz vor dem Ziel

Die Aktie des DAX-Konzerns Adidas notierte am 28. August 2018 auf einem übergeordneten Zwischenhoch von 218,00 Euro. Bis zum 27. Dezember 2019 fiel das Wertpapier auf ein Verlaufstief von 178,10 Eu…

Marktkommentar: Gedämpfte Stimmung an der Wall Street

Bei den drei großen US-Aktienindizes waren am Donnerstag sehr unterschiedliche Kursentwicklungen zu beobachten. Der technologielastige NASDAQ profitierte von den Ergebnissen von Microsoft und Faceb…

Aktie im Fokus: Delivery Hero – noch 30% Kurspotential?

Die Aktie des MDAX-Konzerns Delivery Hero notierte am 26. Juli 2018 bei 52,40 Euro auf einem Rekordhoch. Danach fiel das Wertpapier bis auf ein Verlaufstief vom 21. Dezember 2018 auf 27,48 Euro zur…

Brent Öl – Wird das ein Fakeout?

Der Ölpreis der Sorte Brent zog gestern aus der Konsolidierungsrange nach oben, konnte allerdings nicht zum eigentlichen Zielbereich bei 75,10 USD vordringen.Stattdessen kam es zu einer Rückkehr in…

DAX kommt nicht mehr weiter – Intel und 3M machen Strich durch die Rechnung

Intel kassierte gestern seine Ziele und nährte damit die Zweifel, ob es tatsächlich eine Nachfrageerholung für Chips außerhalb des 5G-Mobilfunkstandards geben wird. 3M nahm seine Jahresziele ebenfa…