DAX setzt sich oberhalb von 12.000 fest und hat noch Aufwärtspotenzial

onemarkets: Die Aktienmärkte präsentierten sich in der abgelaufenen Woche freundlich. Unterstützung kam von Spekulationen um eine mögliche Zinssenkung in den USA.

EZB-Chef Mario Draghi erklärte nach der turnusmäßigen Sitzung, dass frühestens 2020 in der Eurozone an der Zinsschraube gedreht wird. Von der Zinsseite droht somit kaum Gefahr.

So näherte sich der DAX zum Wochenschluss der Marke von 12.100 Punkten und der EuroStoxx 50 der Marke von 3.400 Punkten. Der amerikanische S&P 500 Index brach im Wochenverlauf aus dem seit Anfang Mai gebildeten Abwärtstrend aus und nimmt nun Kurs auf die Hürde von 2.900 Punkten.

Die Rendite langfristiger deutscher Bundesanleihen pendelte sich zum Wochenschluss bei minus 0,24 Prozent ein. Der Goldpreis setzte die Rally bis 1.345 US-Dollar pro Feinunze fort. Der Ölpreis stagnierte nach dem jüngsten Kursrutsch. So notierte der Preis für ein Fass WTI Oil zum Wochenschluss im Bereich von 51,50 US-Dollar. Der Euro/US-Dollar zog weiter aufwärts in den Bereich von 1,138 US-Dollar.

 

 

Charttechnischer Ausblick

  • Widerstandsmarken: 12.100/12.300/12.440 Punkte
  • Unterstützungsmarken: 11.710/11.850/11.940/12.000 Punkte

Zum Wochenschluss schaffte der DAX den Ausbruch über 12.000 Punkte und liebäugelte gar mit der Marke von 12.100 Punkten.

Solange die Unterstützung von 12.000 Punkten hält besteht die Chance auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung bis 12.100 und im weiteren Verlauf bis 12.440 Punkte.

Die Bären haben jedoch längst noch nicht aufgegeben. Drücken sie den Index zurück unter 12.000 Punkte könnten viele Bullen ihren Mut wieder verlieren und es droht ein Rücksetzer bsi 11.850 Punkte.

 

DAX in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 08.04.2019 – 07.06.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de
Betrachtungszeitraum: 08.04.2019 – 07.06.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

 

 

DAX in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 08.06.2014 – 07.06.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de
Betrachtungszeitraum: 08.06.2014 – 07.06.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

 

NIBC Aktion: Verlosung unter Neu- und Bestandskunden

NIBC Direct versüßt die Sommerzeit mit hochwertigen Gewinnen: Unter allen Neu- und Bestandskunden des Jugend-Tagesgeldkontos (Jugend.Zins.Konto) werden 10 x 100 € zusätzliches Guthaben verlost. Dar…

BaFin veröffentlicht Rundschreiben zu den Mindestanforderungen an das Depotgeschäft

Die BaFin hat die finale Fassung der MaDepot veröffentlicht, des Rundschreibens zu den Mindestanforderungen an die ordnungsgemäße Erbringung des Depotgeschäfts und den Schutz von Kundenfinanzinstru…

Aktie im Fokus: United Internet – Analysten von Jefferies sehen mögliche Kursverdopplung

Die Aktie des TexDAX-Konzern United Internet notierte am 13. Dezember 2016 auf einem hier langfristig relevanten Verlaufstief von 34,40 Euro. Das Wertpapier stieg seitdem bis zum 09. Januar 2018 au…

Britsches Pfund probt den Breakout!

Das Währungspaar GBPUSD stabilisiert sich seit Ende Juli in einer Seitwärtszone, welche von den Tiefs aus dem Jahr 2016 gestützt wird. Ergibt sich hier ein langfristiger Turnaround? Oder zumindest …

Admiral Markets bietet 0.01 Micro Lots im Gold CFD!

Es gibt aufregende Neuigkeiten Seit dem 12. August 2019 hat Admiral Markets die minimale Kontraktgröße im Gold CFD von 0.1 auf 0.01 Lots reduziert – Gold als Microlots bei Admiral Markets!Mit einem…

Wirtschaftskalender: Verbrauchervertrauen der Uni-Michigan im Fokus

1430 Uhr | USA | Immobilienmarktdaten (Juli) Die Daten zum US-Immobilienmarkt waren in letzter Zeit recht enttäuschend, man sollte jedoch bedenken, dass weitere Zinssenkungen diesen Trend umkehren …

Der Absturz geht weiter

Blutbad im weltweiten Handel Die Kurse in New York und auch Frankfurt waren an einem tiefroten Mittwoch den Weg gen Süden eingebrochen. Am Donnerstag versucht der DAX zunächst eine Erholung. Doch d…

Neue Sicherheitsregeln beim Online-Bezahlen: Handel beklagt Umstellungsprobleme

Die ab 14. September geltenden neuen Sicherheitsvorkehrungen für das Bezahlen im Internet stellen den Handel vor größere Herausforderungen. Das beklagen Branchenverbände laut Medienberichten.Viele …

Aktie im Fokus: Fielmann – Experten der Baader Bank sehen knapp 20% Kurspotential

Die Aktie des MDAX-Konzerns Fielmann notierte am 11. Oktober 2018 bei 48,84 Euro auf einem Verlaufstief. Danach kletterte das Wertpapier bis zum 11. Juli 2019 auf ein jüngstes Zwischenhoch von 69,2…