DAX taucht weiter ab, Autobauer und BASF im Fokus

onemarketsSorgen um die Weltwirtschaft belasteten die Aktienmärkte heute erneut. Der DAX® verlor dabei rund zwei Prozent auf 10.600 Punkte. Das ist der tiefste Stand seit zwei Jahren.

Der EuroStoxx® 50 gab heute auf rund 3.000 Punkte und der Dow Jones® auf 23.900 Punkte nach. Bei den DAX®-Titeln standen vor allem BASF und Bayer im Fokus.

Am Anleihen- und Währungsmarkt blieb es derweil ruhig. Die Rendite 10jähriger Staatstitel gab leicht auf 0,25 Prozent nach und der Euro/US-Dollar stabilisierte sich knapp unter der Marke von 1,14 US-Dollar.

 

 

Unternehmen im Fokus
Im DAX® gingen vier Fünftel der Aktien mit Verlusten in die neue Woche. Bei BASF belastete die gesenkte Jahresprognose. Bei Bayer drängt der US-Investor Paul Singer zur Aufspaltung des Konzerns. Beide Titel zählten heute zu den größten Verlierern im DAX®.

Linde plant den Rückkauf eigener Aktien in Höhe von bis zu einer Milliarde US-Dollar. BMW fiel auf den tiefsten Stand seit Sommer 2016. Einem Beitrag im Manager Magazin zufolge könnten US-Zölle für die Autobauer BMW, Daimler und VW kosten von bis fünf Milliarden Euro mit sich bringen.

Zudem droht auf dem chinesischen Automarkt der erste Absatzrückgang seit mindestens zwei Jahrzehnten. Gegen den Trend verbesserten sich einmal mehr Immobilienaktien wie Vonovia.

In der zweiten Reihe verlor RIB Software über 30 Prozent nachdem das Softwareunternehmen das bisherige Joint Venture YTWO komplett übernimmt. Bei den Anlegern erntete das Unternehmen Unverständnis. Dialog Semiconductor wurde nicht zuletzt vom Hauptkunden Apple unter Druck gesetzt.

 

 

Wichtige Termine

  • Deutschland – ZEW Umfrage – Konjunkturerwartungen

Charttechnischer Ausblick

  • Widerstandsmarken: 10.710/11.000/11.060/11.270 Punkte
  • Unterstützungsmarken: 10.000/10.260 Punkte

Der DAX® brach heute unter 10.800 Punkte und tauchte im weiteren Verlauf auf rund 10.600 Punkte ab. Ansätze für ein Reversal gibt es frühestens bei der Schließung des heute gerissenen Gaps und einer Erholung auf 10.820 Punkte.

Der Trend bleibt jedoch zunächst abwärtsgerichtet und die nächste Unterstützung findet der DAX® erst bei 10.260 Punkte.

DAX® in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

 

Dow Jones: Weiterhin trendlos!

Der Abwärtstrend im Dow-Jones (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) ist nicht mehr gültig. An der somit vorherrschenden Trendlosigkeit hat auch die zurückliegende Handelswoche leider nichts…

12 Fakten zur Rente – Wissenswertes zum Thema Sparen und Altersvorsorge

Wußten Sie das Das deutsche Altersvorsorgesystem ist nicht so wettbewerbsfähig wie die Wirtschaft des Landes. Und nicht einmal zehn Prozent der Babyboomer wollen bis zum gesetzlichen Renteneintritt…

ETF-Barometer: Nettozuflüsse für Exchange-Traded-Funds haben sich im Mai halbiert

Die Nettozuflüsse am europäischen Markt für Exchange-Traded-Funds (ETF) haben sich halbiert. Während im April 2019 noch 3,7 Milliarden Euro in den Markt flossen, waren es im Mai lediglich 1,8 Milli…

Aktie im Fokus: Rational – Noch ein Ausbruchskandidat

Der führende Anbieter von Großgeräten und Dienstleistungen für die thermische Speisenzubereitung in Groß- und Gewerbeküchen Rational steckt seit Februar in eine immer kleiner werdende Seitwärtskons…

Gold steigt trotz starkem USD

Der Goldpreis hat mit 1.355 USD pro Unze den höchsten Stand seit April 2018 erreicht, was hauptsächlich auf die steigenden Spannungen im Nahen Osten sowie den schwachen Daten aus China zurückzuführ…

DAX prallt am Widerstand ab – China- Daten und Tankerangriff belasten

Der Deutsche Aktienindex ist heute wie aus dem Lehrbuch der Charttechnik am Widerstand bei 12.180 Punkten abgeprallt. Zu schwach waren zum einen die Wirtschaftsdaten aus China. Zum anderen nimmt di…

Die Anleger gehen in Deckung

Abwarten lautet die Devise zum Wochenschluss. Der DAX bröckelt ein wenig. Broker beobachten argwöhnisch die Eskalation im Persischen Golf. Zumal weiter Funkstille herrscht im Zollstreit zwischen Ch…

Aktie im Fokus: EasyJet – Bullen stark unter Druck

Insgesamt beherrscht eine grobe Seitwärtsphase seit Anfang 2013 das Handelsgeschehen in der EasyJet-Aktie, das Wertpapier schwankt zwischen 850,50 und 1.927 GBp seitdem seitwärts. Das letzte markan…

DE30: Broadcom senkt Umsatzprognose, Infineon fällt

Eskalierende Spannungen im Mittleren Osten sowie der immer noch ungelöste Handelskonflikt zwischen den USA und China belasten derzeit die globalen Aktienmärkte. Kombiniert mit den heute veröffentli…