Broker Test Logo

4. Dezember 2017

Neue Studie: Der Brexit bringt allseitig Milliardenverluste

Der Brexit wird durch wachsende Handelskosten sowohl in Großbritannien als auch in den anderen 27 EU-Ländern erheblichen wirtschaftlichen Schaden anrichten. In Großbritannien übersteigt dieser Schaden bei weitem die Einsparungen durch den entfallenden Nettobeitrag zum EU-Haushalt.

Wenn der Handel künftig auf Basis von WTO-Regeln erfolgt, würden diese Summen für Großbritannien auch bei Wegfall jeglicher Beiträge zum EU-Haushalt immer noch 16 Milliarden Euro pro Jahr betragen.

Für die EU summieren sich die Verluste durch Wegfall des britischen Nettobeitrags und wachsende Handelskosten auf rund 44 Milliarden Euro pro Jahr.

"Der Brexit kennt nur Verlierer", sagte ifo-Präsident Clemens Fuest unter Berufung auf ein Papier des Forschungsnetzwerkes EconPol, das am ifo Institut entstanden ist.

"Bei einem Freihandelsabkommen könnten die durch die Beeinträchtigung des Handels entstehenden zusätzlichen Kosten mehr als halbiert werden", fügte Fuest hinzu. Die Gesamtverluste für die EU würden auf 27 Milliarden Euro sinken, für Großbritannien würde der entfallende Nettobeitrag zum EU-Haushalt die wachsenden Handelskosten dann ungefähr ausgleichen.

„Bei den Verhandlungen muss es daher darum gehen, die wirtschaftlichen Verluste durch Handelsbarrieren möglichst klein zu halten, durch ein umfassendes Freihandelsabkommen“, sagte Fuest.

Weitere Meldungen:

Investmentausblick 2018: Den Bullen geht die Puste aus

Ausblick 2018: Börsenumfeld bleibt positiv

Marktausblick 2018: Wachstum bietet Chancen

ifo Institut für Wirtschaftsforschung 29.11.2017 - Eine Vermögensteuer bringt weniger als sie kostet
ifo Institut für Wirtschaftsforschung 27.11.2017 - ifo Geschäftsklima setzt Rekordjagd fort
ifo Institut für Wirtschaftsforschung 20.11.2017 - Ökonomen: Trump hat negativen Einfluss auf die Weltwirtschaft
ifo Institut für Wirtschaftsforschung 07.11.2017 - Negativer Einfluss der Trump-Regierung auf die Weltwirtschaft
ifo Institut für Wirtschaftsforschung 25.09.2017 - ifo Geschäftsklimaindex gibt nach
ifo Institut für Wirtschaftsforschung 26.06.2017 - ifo Geschäftsklimaindex bricht erneut Rekord
ifo Institut für Wirtschaftsforschung 20.06.2017 - ifo Institut erhöht seine Konjunkturprognose!
ifo Institut für Wirtschaftsforschung 23.05.2017 - ifo Institut: Geschäftsklimaindex so hoch wie nie
News Headline: Neue Studie: Der Brexit bringt allseitig Milliardenverluste Article Description: Der Brexit wird durch wachsende Handelskosten sowohl in Großbritannien als auch in den anderen 27 EU-Ländern erheblichen wirtschaftlichen Schaden anrichten.... Published Date: 2017-12-04T12:00:00+02:00 Publisher Name: Broker-Test.de Logo URL: /wp-content/uploads/2017/11/broker_test_logo_150x50.png