Bitcoin Cash (BCH): Sell in May and go away

IGSeit Beginn des Monats verlor der Coin sogar rund 44Prozent an Wert. Die Börsenweisheit: „Sell in May and go away“ scheint wohl im Kryptowährungsmarkt eher zu funktionieren als aktuell in den klassischen Märkten.

Zur Stunde wird das digitale Asset vom Brokerhaus IG auf 1037 US-Dollar taxiert. Damit startet die digitale Währung mit einem Minus von rund 9 Prozentpunkten in den europäischen Handel und setzt seine Abwertungsrallye fort.

 

BCH/USD auf 4H-Basis

 

Bitcoin Cash Chart

Quelle: IG Handelsplattform

 

Bitcoin Cash buhlt um Entwickler
Gute Entwickler sind rar. Das ist schon lange bekannt. Nun wird es jedoch auch unter Bitcoin-Entwicklern eng. Der Kampf um die Besten ist bereits in seiner Blütephase. In der BCH-Szene wird mittlerweile um Anreize nachgedacht, wie talentierte Entwickler dem Bitcoin Cash Projekt beitreten könnten.

 

 

Ein Vorschlag ist z.B. ein Teil der „geminten“ Bitcoin Cashan die Entwickler auszuschütten. Dies zeugt davon, dass Bitcoin Cash bedacht an die Zukunft denkt und darum kämpft, seine Blockchain-Technik auszubauen.

Trotz seiner Herausforderungen ist Bitcoin Cash dort erfolgreich, wo viele andere digitale Währungen versagt haben. Entwickler haben mehrere Hard-Forksvom ursprünglichen digitalen Urgestein Bitcoin erfolgreich durchgerungen. Mehr als neun Monate nach seinem Bestehen im August 2017 ist Bitcoin Cash immer noch eine der zehn führenden digitalen Währungen nach Marktkapitalisierung.

Es ist und bleibt ein ernst zu nehmender Coin im Kryptowährungsmarkt.

 

Aktie im Fokus: VF Corporation – weiterhin stetige Dividendenpolitik?

Wenn man an große Bekleidungs- oder Schuhfirmen denkt, sind es in der Regel Nike (NKE.US / ISIN US6541061031) oder Adidas (ADS.DE / WKN A1EWWW), die einem zuerst in den Sinn kommen. Ein weiteres gr…

Cannabis-Trading-Anbieter keine nach § 32 KWG zugelassenen Institute

Die BaFin weist darauf hin, dass sie Cannabis Software, Cannabis Millionaire und Weed Millionaire keine Erlaubnis gemäß § 32 Kreditwesengesetz (KWG) zum Betreiben von Bankgeschäften oder Erbringen …

Gegenbewegung im DAX

Die Börsen-Bullen haben wieder das Parkett übernommen Der Frankfurter Aktienmarkt hat sich am Freitagmittag fest präsentiert. Allerdings scheint der Rebound nach dem enttäuschenden Donnerstag etwas…

Aktie im Fokus: Lufthansa – Doppelboden jetzt möglich

Wertpapiere der Lufthansa erlebten in den letzten Wochen einen beispiellosen Absturz. Im Bereich der Jahrestiefs aus 2018 könnte die Aktie jedoch einen standfesten Boden gefunden haben. Bis es jedo…

Aktie im Fokus: Airbus – geht es über den Widerstand bei 123,78 Euro?

Während die Aktie des Konkurrenten Boeing in den letzten Wochen deutlich unter die Räder gekommen ist, hält sich das Papier von Airbus vergleichsweise noch recht gut. Zwar stand gestern mit dem sch…

EUR/USD erholt sich nach neuem 2-Jahrestief

Die Talfahrt im Euro beschleunigte sich gestern Nachmittag und so kollabierte der EUR/USD mit 1,1107 Dollar auf den tiefsten Stand seit zwei Jahren. Auslöser dafür waren schwache Konjunkturdaten au…

Devisenfokus Norwegische Krone: Aufwertungspotenzial noch nicht abgerufen

Alle Notenbanken in den Industrieländern haben 2019 ihre Zinserhöhungspläne gestoppt bzw. denken z.T. sogar über Senkungen nach. Alle Notenbanken? Die norwegische Zentralbank hat nicht nur gegen de…

Marktkommentar: Wichtige Unterstützungen scheinen vorerst zu halten

Die Angst um eine weitere Intensivierung des Handelsstreits zwischen den USA und China überwog auch am Donnerstag an der Wall Street und resultierte in einer deutlichen Risikoaversion. Der S&P 500 …

Aktie im Fokus: Evonik mit Verkaufssignal?

Mit dem Ausbruch aus einer mehrtägigen Seitwärtsbewegung nach unten endete gestern der Tag für die Aktie von Evonik. Am Ende stand ein Minus von 3,14 Prozent auf 25,01 Euro.Damit könnte die Aktie e…