DAX Analyse Update: Alle Stricke gerissen?

IGDer DAX Future verlor am Mittwoch bis zum Handelsschluss an den Terminbörsen um mehr als 3,85 % an Wert. Und auch heute notiert der Future vor Eröffnung der Kassa-Märkte erneut im Minus. Dabei dürfte sich die Dynamik mit dem eingebrochenem US Markt verstärkt haben und ging auch in der Nacht auf asiatische Märkte über. Chinas Aktien (SSE) schlossen ebenfalls mit einem Minus von fast 4 %

DAX Analyse Update – Alle Stricke gerissen?
Damit hat der DAX zwei relevante Unterstützungen am vergangenen Handelstag unterschritten. Nämlich die Kurszone bei 11.850 Punkten sowie die Zone zwischen 11.650-11.700 Punkten. Dem Bereich, in dem die letzten Tiefs aus dem Einbruch zu Beginn des Jahres liegen.

Aktuell testet der Kurs eine weitere Unterstützungszone an, nämlich die Nackenlinie der potentiellen SKS-Formation. Sollte diese auf Wochenschlusskursbasis reissen, könnte es sehr schnell in Richtung der langfristigen Trendlinie gehen. Diese verläuft derzeit bei ca. 11.150 Punkten. Spätestens dort sollte der Kurs drehen.

Der sich zuspitzende Handelskonflikt und der daraus resultierende schwächere Yuan (USDCNH) gegen den US Dollar, führten neben den steigenden US Renditen dazu, dass in den USA aus Technologiewerten umgeschichtet wurde. Da Technologiewerte jedoch einen sehr großen Anteil der gesamten Marktkapitalisierung ausmachen, fällt die Reaktion sehr harsch aus.

 

 

DAX Chart auf WochenbasisDAX Chartanalyse auf Wochenbasis

Quelle: IG Handelsplattform


Diese Analyse stammt von DailyFX. DailyFX ist eine Nachrichten und Analysen Website der IG Group.

Disclaimer
Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Aktie im Fokus: VF Corporation – weiterhin stetige Dividendenpolitik?

Wenn man an große Bekleidungs- oder Schuhfirmen denkt, sind es in der Regel Nike (NKE.US / ISIN US6541061031) oder Adidas (ADS.DE / WKN A1EWWW), die einem zuerst in den Sinn kommen. Ein weiteres gr…

Cannabis-Trading-Anbieter keine nach § 32 KWG zugelassenen Institute

Die BaFin weist darauf hin, dass sie Cannabis Software, Cannabis Millionaire und Weed Millionaire keine Erlaubnis gemäß § 32 Kreditwesengesetz (KWG) zum Betreiben von Bankgeschäften oder Erbringen …

Gegenbewegung im DAX

Die Börsen-Bullen haben wieder das Parkett übernommen Der Frankfurter Aktienmarkt hat sich am Freitagmittag fest präsentiert. Allerdings scheint der Rebound nach dem enttäuschenden Donnerstag etwas…

Aktie im Fokus: Lufthansa – Doppelboden jetzt möglich

Wertpapiere der Lufthansa erlebten in den letzten Wochen einen beispiellosen Absturz. Im Bereich der Jahrestiefs aus 2018 könnte die Aktie jedoch einen standfesten Boden gefunden haben. Bis es jedo…

Aktie im Fokus: Airbus – geht es über den Widerstand bei 123,78 Euro?

Während die Aktie des Konkurrenten Boeing in den letzten Wochen deutlich unter die Räder gekommen ist, hält sich das Papier von Airbus vergleichsweise noch recht gut. Zwar stand gestern mit dem sch…

EUR/USD erholt sich nach neuem 2-Jahrestief

Die Talfahrt im Euro beschleunigte sich gestern Nachmittag und so kollabierte der EUR/USD mit 1,1107 Dollar auf den tiefsten Stand seit zwei Jahren. Auslöser dafür waren schwache Konjunkturdaten au…

Devisenfokus Norwegische Krone: Aufwertungspotenzial noch nicht abgerufen

Alle Notenbanken in den Industrieländern haben 2019 ihre Zinserhöhungspläne gestoppt bzw. denken z.T. sogar über Senkungen nach. Alle Notenbanken? Die norwegische Zentralbank hat nicht nur gegen de…

Marktkommentar: Wichtige Unterstützungen scheinen vorerst zu halten

Die Angst um eine weitere Intensivierung des Handelsstreits zwischen den USA und China überwog auch am Donnerstag an der Wall Street und resultierte in einer deutlichen Risikoaversion. Der S&P 500 …

Aktie im Fokus: Evonik mit Verkaufssignal?

Mit dem Ausbruch aus einer mehrtägigen Seitwärtsbewegung nach unten endete gestern der Tag für die Aktie von Evonik. Am Ende stand ein Minus von 3,14 Prozent auf 25,01 Euro.Damit könnte die Aktie e…