Skip to content
MENUMENU

DAX fest im Sommerloch

IG: Die charttechnische Situation ist alles andere als sonnig. Der DAX kommt zurzeit nicht vom Fleck weg. Dies liegt momentan an drei Widerständen, die einfach nicht fallen wollen. Die Übeltäter sind die beiden Begrenzungen der Schiebezone bei 12.660/12.860 Punkten sowie die einfache 200-Tage-Durchschnittslinie bei aktuell 12.747 Zählern.

Ohne einen beherzten Sprung über die genannten Hürden bleibt der Weg in Richtung der psychologischen Marke bei 13.000 Punkten versperrt. Für ein solches Unterfangen benötigt der deutsche Leitindex jedoch Durchschlagskraft. Und daran mangelt es im Augenblick. Der Trendbestätigungsindikator Aroon signalisiert eine trendlose Marktphase.

Die einfache 50-Tage-Linie bei derzeit 12.628 Zählern sollte nicht unterschritten werden. Bei einem Schlusskurs darunter müsste die alt bekannte Trendgerade bei 12.490 Punkten erneut dem DAX zu Hilfe eilen. Auf die besagte Unterstützung konnten sich die Anleger in den zurückliegenden Wochen verlassen.

DAX auf Tagesbasis

Dax Analyse Chart
Dax Analyse Chart

Quelle: IG Handelsplattform

Disclaimer
Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.