DAX nähert sich erstem wichtigen Widerstandsbereich

IGUS Märkte (S&P 500) schlossen am Donnerstag positiv, asiatische Aktien wiesen am Freitag ebenfalls überwiegend positive Vorzeichen gegen Handelsende auf. Dies könnte dem heimischen Markt (DAX) zum Börsenstart eventuell eine Stütze verleihen.

Freundlicher Börsenstart erwartet
An der Konjunkturfront gab es aus der EU Zone kaum neue Daten zu vermelden. Die finale Veröffentlichung zeigte, dass die Verbraucherpreise in Deutschland per August wie erwartet mit 2,0 % (YoY) gestiegen waren. Hingegen entwickelte sich die Inflation in den USA überraschenderweise per Monat August mit 2,7 % (YoY) bei einer Erwartung von 2,8 %. Dies divergiert zu der Veröffentlichung der durchschnittlichen Stundenlöhne in der vergangenen Woche. Laut einigen Analysten hat die unter Erwartungen ausgefallene US Inflation dazu beitragen können, dass der US Markt sich weiter erholte, mit der Aussicht auf eine möglicherweise weniger straffe FED.

EZB leicht dovish
Geldpolitisch betrachtet, traf sich die europäische Zentralbank EZB und entschied den Schlüsselzins bei 0,0 % zu belassen. Sie revidierte, wie allseits erwartet, ihre Inflations- und BIP-Prognosen, bekräftigte dennoch den geldpolitischen Kurs, hielt sich jedoch vor, datenabhängig zu bleiben. Dies fassten Marktteilnehmer leicht „dovish“ auf.

China und USA wieder mit geplanten Gesprächen
An der Front des Handelskonflikts zeigt sich wie immer ein Hin und Her. Chinas Regierung gab bekannt, dass man mit den USA wieder ins Gespräch kommen werde, während man aber dennoch standhaft bleiben würde, was die Antwort auf die Zölle angeht. Chinas Daten zur Industrieproduktion fielen in der Nacht zu Freitag zudem über den Erwartungen aus.

Termine des Tages

  • EU: Handelsbilanz Jul (11:00)
  • USA: Einzelhandelsumsatz Aug (14:30), Industrieproduktion Aug (15:15)

Charttechnik
Charttechnisch betrachtet, hat sich der Index nun über die 12.000 Punkte Zone vorgewagt und könnte heute die mehrmals erwähnte Widerstandszone bei 12.115 Punkte testen. Hier verläuft das 76,4 % Fibonacci-Retracement. Ein nachhaltiges Überwinden dieser Zone könnte den Index in Richtung der Widerstandszone bei 12.400 Punkten hieven.

 

Disclaimer
Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Dow Jones: Weiterhin trendlos!

Der Abwärtstrend im Dow-Jones (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) ist nicht mehr gültig. An der somit vorherrschenden Trendlosigkeit hat auch die zurückliegende Handelswoche leider nichts…

12 Fakten zur Rente – Wissenswertes zum Thema Sparen und Altersvorsorge

Wußten Sie das Das deutsche Altersvorsorgesystem ist nicht so wettbewerbsfähig wie die Wirtschaft des Landes. Und nicht einmal zehn Prozent der Babyboomer wollen bis zum gesetzlichen Renteneintritt…

ETF-Barometer: Nettozuflüsse für Exchange-Traded-Funds haben sich im Mai halbiert

Die Nettozuflüsse am europäischen Markt für Exchange-Traded-Funds (ETF) haben sich halbiert. Während im April 2019 noch 3,7 Milliarden Euro in den Markt flossen, waren es im Mai lediglich 1,8 Milli…

Aktie im Fokus: Rational – Noch ein Ausbruchskandidat

Der führende Anbieter von Großgeräten und Dienstleistungen für die thermische Speisenzubereitung in Groß- und Gewerbeküchen Rational steckt seit Februar in eine immer kleiner werdende Seitwärtskons…

Gold steigt trotz starkem USD

Der Goldpreis hat mit 1.355 USD pro Unze den höchsten Stand seit April 2018 erreicht, was hauptsächlich auf die steigenden Spannungen im Nahen Osten sowie den schwachen Daten aus China zurückzuführ…

DAX prallt am Widerstand ab – China- Daten und Tankerangriff belasten

Der Deutsche Aktienindex ist heute wie aus dem Lehrbuch der Charttechnik am Widerstand bei 12.180 Punkten abgeprallt. Zu schwach waren zum einen die Wirtschaftsdaten aus China. Zum anderen nimmt di…

Die Anleger gehen in Deckung

Abwarten lautet die Devise zum Wochenschluss. Der DAX bröckelt ein wenig. Broker beobachten argwöhnisch die Eskalation im Persischen Golf. Zumal weiter Funkstille herrscht im Zollstreit zwischen Ch…

Aktie im Fokus: EasyJet – Bullen stark unter Druck

Insgesamt beherrscht eine grobe Seitwärtsphase seit Anfang 2013 das Handelsgeschehen in der EasyJet-Aktie, das Wertpapier schwankt zwischen 850,50 und 1.927 GBp seitdem seitwärts. Das letzte markan…

DE30: Broadcom senkt Umsatzprognose, Infineon fällt

Eskalierende Spannungen im Mittleren Osten sowie der immer noch ungelöste Handelskonflikt zwischen den USA und China belasten derzeit die globalen Aktienmärkte. Kombiniert mit den heute veröffentli…