DAX: Neuerliche Gegenoffensive möglich

IG: Der DAX konnte in der zurückliegenden Woche eine wichtige Unterstützung verteidigen. Es handelte sich hierbei um die waagerechte Trendlinie bei 12.068/12.082 Punkten. Nach dem erfolgreichen Test ging es davon nach oben. Am Freitag gelang dann der Sprung über das 50,0%-Fibonacci-Niveau bei 12.208 Zählern.

 

Damit besteht nun aus charttechnischer Sicht die Chance auf ein Erreichen der Widerstandszone bei 12.385/12.400 Punkten. Allerdings war dies auch am ersten Handelstag im August der Fall. Anschließend musste sich der deutsche Leitindex wieder zurückziehen.
 

DAX auf Tagesbasis

DAX_080717

Quelle: IG Handellsplattform

 

Aber auch bei einem Schlusskurs oberhalb der genannten Hürde wäre die derzeitige Korrektur noch nicht beendet. Im Tageschart liegen bei aktuell 12.355 Zählern die 20-Tage-Linie sowie bei 12.423 Punkten die obere Abwärtstrendkanallinie. Darüber versperren dann die horizontale Trendgerade bei 12.484/12.490 Punkten sowie der einfache 50-Tage-Durchschnitt bei 12.542 Zählern den Weg.
 

In Anbetracht der vorliegenden Widerstände sollte ein neuerliches Abtauchen des DAX und somit ein Test der erwähnten Unterstützungen bei 12.208 Punkten sowie bei 12.068/12.082 Zählern nicht ausgeschlossen werden. 

Weitere Analysen zum DAX:

DAX ist explodiert

DAX auf der Suche nach einer Richtung

DAX: Berichtssaison hierzulande auf dem Höhepunkt

Rezessionsangst bremst DAX aus

Nackenschlag für den DAX Ein extrem negativer Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe (EMI) in Deutschland hat den Leitindex aus seiner leichten Gewinnzone ins Minus gezogen. Dabei hatte…

DAX kippt in die Verlustzone

Zum Wochenschluss knickte ein großer Teil der internationalen Aktienbarometer. Die Hängepartie beim Brexit und in den USA-China-Verhandlungen drückt ebenso auf die Stimmung wie die schwachen Daten …

Aktie im Fokus: Activision Blizzard – neue Chance?

Die Aktie von Activision Blizzard (ATVI) könnte nach dem starken Abverkauf seit Oktober letzten Jahres einen Boden gefunden haben. In den letzten Tagen konnte der Wert wieder stark steigen und steh…

Inverse Zinskurve als Alarmsignal?

Genau wie die Bedenken hinsichtlich der Verschlechterung des Konjunkturindikators PMI Ende letzten Jahres übertrieben waren, sind es auch die Panikreaktionen auf die Inversion der Zinskurve. Die Wi…

Aktie im Fokus: Deutsche Bank – Krisenlösung durch Fusion?

Was lange Zeit gemunkelt wurde, wird langsam Realität Deutsche Bank (DBK.DE / WKN 514000) und Commerzbank (CBK.DE / WKN CBK100) haben am vergangenen Wochenende angekündigt, dass sie formelle Fusion…

Brexit: Informationen zu Investmentvermögen aus dem Vereinigten Königreich

Die Investmentfonds-Datenbank der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht enthält u.a. Investmentvermögen, deren Herkunftsstaat das Vereinigte Königreich ist und die zum Beispiel auf der Gr…

Aktuelle Baufinanzierungskonditionen der comdirect

Aktuell gelten bei der comdirect folgende Konditionen für eine Baufinanzierung Der minimale Sollzins variiert zwischen 0,60% für eine Sollzinsbindung von 5 Jahren und 1,79% bei einer Sollzinsbindun…

Deutsche Bank ist verhalten optimistisch für 2019

Die Deutsche Bank sieht an den für sie sehr wichtigen Kapitalmärkten wieder etwas bessere Bedingungen als zuletzt. “Im Wertpapierhandel (Sales & Trading) haben sich die Marktbedingungen im ersten Q…

Neuer Index “BANG” – Gold steht wieder hoch im Kurs!

Gold und Goldminen stemmen sich in diesen Tagen gegen den allgemeinen Trend an den Aktienbörsen. Der BANG Net Return Index ist erst wenige Tage alt aber zeigt schon eine starke Performance.Der Inde…