Broker Test Logo

GBP/USD: Bank of England im Fokus

IGDie Volatilität des Cable steigt weiter und verdeutlicht den Grad der Unsicherheit. Aussagen zur Brexit-Debatte und zum anhaltenden Handelskonflikt belasten immer wieder den Kursverlauf.

Die Volatilität des Cable steigt weiter und verdeutlicht den Grad der Unsicherheit. Aussagen zur Brexit-Debatte und zum anhaltenden Handelskonflikt belasten immer wieder den Kursverlauf.

BOE wird wohl Leitzinssatz bei 0,75 % belassen
Heute wird um 13 Uhr (MESZ) die Notenbanksitzung der Bank of England (BOE) mit großen Anlegerinteresse erwartet. Zwar sind gehen Marktteilnehmer von einer Beibehaltung des aktuellen Zinssatzes aus, dennoch erwarten Anleger weitere Informationen über die künftige geldpolitische Strategie der Notenbank. Im Zeitraum der Bekanntgabe kann es zu einer erhöhten Schwankungsintensität kommen.

Bullen ringen um 1,30 US-Dollar-Marke
Das Pfund ringt aktuell um die Übernahme der Region zwischen 1,30 USD und 1,3050 USD. Gelingt keine Übernahme der des derzeitigen Kursniveaus, könnte dies die Bullen enttäuschen und den Kurs gen Süden in Richtung der kurzfristigen Unterstützung bei 1,2989 US-Dollar führen. In diesem Bereich könnte sich eine Seitwärtsphase ausbilden.

Solange die Bullen oberhalb der Unterstützung von 1,2825 USD bleiben, könnte der Kurs sogar den aktuellen Bullen-Trend beschleunigen und weiter in Richtung des September Widerstands bei 1,3080 USD steigen. Hier könnte zunächst das Ende der Fahnenstange ausgemacht werden. Ein Scheitern an der genannten Widerstandsmarke könnte wieder eine Korrektur in Richtung 1,2885 US-Dollar einleiten. Der RSI unterstützt weiterhin die Bullen. Der Oszillator bleibt weiter im Aufwärtstrend und deutet auf weitere Kaufsignale.

GBP/USD auf Stundenbasis


Quelle: IG Handelsplattform

Weitere Währungs-Analysen:
BoE, EZB & US CPI im Blickpunkt
Wochenausblick: Euro/US-Dollar
EUR/USD: Deutschland und Frankreich schwächeln

 


Diese Analyse stammt von DailyFX. DailyFX ist eine Nachrichten und Analysen Website der IG Group.

Disclaimer
Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

IG 12.09.2018 - Kommentar DAX-Index
IG 12.09.2018 - DAX: erholt sich leicht mit fester Wall Street, Asien könnte belasten
IG 11.09.2018 - Bitcoin: Bullen ohne Elan
IG 11.09.2018 - EUR/CHF: Unsicherheit macht Schweizer Franken attraktiv
IG 10.09.2018 - EUR/GBP: BOE und EZB stehen diese Woche im Fokus
IG 10.09.2018 - Bitcoin, Volume Trading, Ethereum, Ripple, IOTA
IG 08.09.2018 - Warum fallen Bitcoin und Co.?
IG 07.09.2018 - DAX: Anleger nehmen Reißaus - US Märkte korrigieren, EMs im Bärenmarkt
IG 06.09.2018 - DAX: Charttechnischer Rückschlag
IG 06.09.2018 - Anleger meiden den heimischen Aktienmarkt
13. September 2018