DAX Analyse Update: Alle Stricke gerissen?

IGDer DAX Future verlor am Mittwoch bis zum Handelsschluss an den Terminbörsen um mehr als 3,85 % an Wert. Und auch heute notiert der Future vor Eröffnung der Kassa-Märkte erneut im Minus. Dabei dürfte sich die Dynamik mit dem eingebrochenem US Markt verstärkt haben und ging auch in der Nacht auf asiatische Märkte über. Chinas Aktien (SSE) schlossen ebenfalls mit einem Minus von fast 4 %

DAX Analyse Update – Alle Stricke gerissen?
Damit hat der DAX zwei relevante Unterstützungen am vergangenen Handelstag unterschritten. Nämlich die Kurszone bei 11.850 Punkten sowie die Zone zwischen 11.650-11.700 Punkten. Dem Bereich, in dem die letzten Tiefs aus dem Einbruch zu Beginn des Jahres liegen.

Aktuell testet der Kurs eine weitere Unterstützungszone an, nämlich die Nackenlinie der potentiellen SKS-Formation. Sollte diese auf Wochenschlusskursbasis reissen, könnte es sehr schnell in Richtung der langfristigen Trendlinie gehen. Diese verläuft derzeit bei ca. 11.150 Punkten. Spätestens dort sollte der Kurs drehen.

Der sich zuspitzende Handelskonflikt und der daraus resultierende schwächere Yuan (USDCNH) gegen den US Dollar, führten neben den steigenden US Renditen dazu, dass in den USA aus Technologiewerten umgeschichtet wurde. Da Technologiewerte jedoch einen sehr großen Anteil der gesamten Marktkapitalisierung ausmachen, fällt die Reaktion sehr harsch aus.

 

 

DAX Chart auf WochenbasisDAX Chartanalyse auf Wochenbasis

Quelle: IG Handelsplattform


Diese Analyse stammt von DailyFX. DailyFX ist eine Nachrichten und Analysen Website der IG Group.

Disclaimer
Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Gold ist einfach nicht zu stoppen!

Der Ausbruch auf der Oberseite hat zwar etwas auf sich warten lassen, er war dafür umso eindrucksvoller. Am letzten Freitag stieg das Edelmetall zeitweise auf 1.453 US-Dollar und erreichte somit de…

DAX wagt sich in die Pluszone vor -Großzügiges Angebot an Trump

An der Börse spielt weniger die Gegenwart eine Rolle. Vielmehr zählt das, was in Zukunft passieren wird, es werden Erwartungen gehandelt. Und gerade jene an die Sitzung der Europäischen Zentralbank…

Silberpreis: Breakout voraus

Ende Mai musste der Silberpreis mit 14,27 Dollar ein neues Jahrestief hinnehmen. Im Anschluss setzte aber eine marginale Erholung ein, die in den letzten Tagen deutlich an Fahrt aufgenommen hat. Da…

Immer schön vorsichtig – Spannung wegen Teheran

Vor dem Zinsentscheid der EZB halten sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt bedeckt. Dies Zaudern liegt auch an der Berichtssaison. Zudem glimmt der Konflikt im Persischen Golf weiter – Großbrit…

Aktie im Fokus: Unicredit – Analysten von Exane BNP sehen knapp 30 Prozent Kurspotential

Die Aktie der italienischen Großbank UniCredit notierte am 17. April 2019 auf einem letzten Zwischenhoch von 13,07 Euro. Das Wertpapier bildete am 29. Mai 2019 ein Verlaufstief von 9,79 Euro aus. D…

Aktie im Fokus: Münchner Rück – Setzt der Wert zu einer Korrektur an?

Das Wertpapier der Münchener Rück ist einer der stärksten DAX-Werte und zeigte sich besonders in diesem Jahr äußerst gefragt. Innerhalb der mehrjährigen Aufwärtsbewegung gelang es zu Beginn dieses …

DAX wartet auf die großen Ereignisse – Bilanzreigen und EZB-Sitzung als Impulsgeber

Zum einen liegt die wohl wichtigste Woche innerhalb der Berichtssaison in den USA vor uns – ein Viertel der Unternehmen im S&P 500 wird seine Zahlen für das abgelaufene Quartal vorlegen. Zum andere…

Geschenke aus Griechenland

Der neuen griechischen Regierung könnte es schwer fallen, die Markterwartungen zu erfüllen. Der ehemalige Premierminister Tsipras dürfe sich als wortkräftiger Gegner erweisen.Vorsicht vor Geschenke…

Wirtschaftskalender: Sanfter Wochenbeginn

In dieser Woche stehen einige wichtige Marktereignisse auf der Agenda, wobei der Montag hinsichtlich makroökonomischer Berichte recht unspektakulär zu sein scheint. Ist der Montag die Ruhe vor dem …